Burgen & Schlösser in Bayern

Atemberaubende Schlösser und phantastische Burgen in beeindruckendem Panorama. Mehr über Burgen & Schlösser in König Ludwigs Heimat finden Sie auf den folgenden Seiten.

Sofern Sie hier eine Burg oder ein Schloss vermissen - lassen Sie es uns wissen!
Sie verwalten eine Burg oder ein Schloss und möchten aufgenommen werden: Infos zur Aufnahme.

Burg Altenstein, Bayern
Bayern

Altenstein

Die 150m über dem Baunachtal erbaute Burg ist ein weithin sichtbares Symbol für Herrschaftsanspruch. Sie ist eine der größten Burganlagen Frankens. Der Name Altenstein verweist auf eine nicht mehr näher zu lokalisierende ältere Burganlage. Die heutige Burg wird 1225 mit einem Marquard de antiquo lapide erstmals namentlich fassbar, dann 1232 // weiterlesen

Bayern

Blutenburg

Bis etwa 1430 bestand die Blutenburg aus dem sogenannten Herrenhaus und war von vier Türmen und einem Wassergraben umgeben. In Turm IV befand sich damals schon eine in gottesdienstlicher Sicht nicht unbedeutende Kapelle, deren Weihekreuze noch heute im Dachstuhl erhalten sind. Diese Kapelle war den Heiligen Andreas und Georg gewidmet. // weiterlesen

Burg Falkenstein
Bayern

Burg Falkenstein

Über die Burg Falkenstein Das Gebiet rund um Falkenstein wurde zum größten Teil 914 von König Konrad I. dem Hochstift Regensburg unter Bischof Tuto (893-930) geschenkt. Die Falkensteiner Burg wurde an der wohl schon seit dem 10. Jahrhundert genutzten Straße, die von Donaustauf über Falkenstein, Michelsneukirchen nach Cham führt, errichtet. // weiterlesen

Burg zu Burghausen, Bayern - Blick über das Tal
Bayern

Burghausen

Die Geschichte von Burghausen Burghausen – die längste Burg Europas (1043 m) Die Burg erstreckt sich in einer Länge von 1000 Metern auf einem schmalen Bergkamm zwischen der Salzach und dem Wöhrsee. Herzogliche, später königliche Pfalzen diesseits und jenseits der Salzach weisen auf die frühmittelalterliche Bedeutung dieses Landstriches hin, der // weiterlesen

Bayern

Cadolzburg

Geschichte von Burgschloss Cadolzburg 1157 wird die auf einem Felssporn gelegene Cadolzburg erstmals indirekt erwähnt. Noch vor 1246, als Konrad d. Ä. „apud Kadolspurc“ urkundete, kam die Burg an die Grafen von Zollern, Burggrafen zu Nürnberg. Gegen 1240 errichteten die Burggrafen hier eine neue Burg, die starke Ähnlichkeit zu den // weiterlesen

Burg Eisenberg, Bayern
Bayern

Eisenberg

Erbaut wurde die Anlage um 1315 durch Peter von Hohenegg. 1382: Verkauf durch Bertold von Hohenegg an Erzherzog Leopold von Österreich, danach Lehen der Familie von Freyberg 1525: im Bauernkrieg zerstört 1531: schwere Schäden durch Blitzschlag 1533/35: teilweise Instandsetzung 1646: vor den anrückenden Schweden niedergebrannt, seitdem Ruine 1805: bayerisch 1980: // weiterlesen

Burg Falkenstein bei Pfronten (Allgäu, Bayern)
Bayern

Falkenstein (Pfronten)

Die weithin sichtbare vom Felskopf des Manzenbergs aufragende Falkenstein ist Deutschlands höchstgelegene Burgruine auf 1277m. Anfangs noch castrum Phronten genannt, spiegelte sich der kühne Lageplatz bald bildhaft im neuen Burgnamen Falkenstein, der natürlich nichts mit der Falkenjagd zu tun hat. Entgegen allen Behauptungen wurde die Burg erst kurz nach 1270 // weiterlesen

Bayern

Frankenberg

Über Schloss Frankenberg Der Frankenberg beherbergt zwei Burgen – den vorderen und den hinteren Frankenberg. Das heute noch erhaltene Schloss Frankenberg (Vorderfrankenberg) hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Die heutige Ruine Hinterfrankenberg ist die Ältere der beiden Burgen. Sie war im Besitz der Fürstbischöfe von Würzburg. Aufgrund der territorialen Machtkämpfe // weiterlesen

Schloss Füssen, Bayern
Bayern

Füssen

1313 verpfändete Kaiser Heinrich VII. die Vogtei über die Güter des Bistums an Bischof Friedrich I. 1322 erwarb das Hochstift den Burgberg auf dem Tauschweg und machte die Veste zum Sitz des Pflegamtes Füssen. 1363 war die Burg bereits in die Stadtbefestigung integriert. In den Jahren ab 1486 erfolgte ein // weiterlesen

Bayern

Gößweinstein

Nach dem Sieg König Heinrichs 1V. über die aufständischen Sachsen im Jahre 1076 wurde Bischof Burkhard von Halberstadt auf Burg Goswinesteyn gefangengehalten. Diese Juraburg ist wohl kurz zuvor von Graf Gozwin vom Grabfeldgau, vermutlich einem Angehörigen des späteren Henneberger Grafenhauses, erbaut worden. Die Nachkommen Gozwins nannten sich in der Folge // weiterlesen

Bayern

Greifenstein

Das Schloss liegt in schöner Lage oberhalb des Leinleitertales in der Nähe des Ortes Heiligenstadt in der Fränkischen Schweiz. Erstmals erwähnt wird der Name Greifenstein 1172. Um 1280 erwarben die Herren von Streitberg Anteile an Greifenstein, 60 Jahre später erwarb der Bamberger Bischof Leupold diese Anteile zur Sicherung des Bistumsgebietes // weiterlesen

Harburg, Bayern
Bayern

Harburg

Erstmals erscheint die Burg in der Mitte des 12. Jh., als die Staufer ihre machtpolitischen Aktivitäten dem Ries zuwandten. Von der Harburg aus zog der 13jährige Staufer Heinrich, Sohn König Konrads III., gegen Welf VI., der das staufische Flochberg belagerte. In der Schlacht von Neresheim fügte er ihm eine entscheidende // weiterlesen

Burg Hilpoltstein, Bayern
Bayern

Hilpoltstein

Unter der rund 1000jährigen Burg hat sich im Laufe der Jahrhunderte ein reizvolles Stadtbild entwickelt. Im Mittelalter war Hilpoltstein recht bedeutsam. Die Herren von Stein (1129 bis 1385) prägten als Reichsministeriale – sie waren direkt dem Kaiser unterstellt – die Entwicklung der Stadt. Eine der wichtigen Handelsstraßen im Reich führte // weiterlesen

Bayern

Hohenaschau

Schloß Hohenaschau gehört zu den mächtigsten Burgen am Alpenrand. Von einem hohen Bergrücken überwacht die Anlage das Priental. Das Gebiet befand sich nach der Christianisierung im Besitz des Bistums Salzburg., um 1158 wurde es den Grafen von Falkenstein-Neuburg übertragen. Die beiden Brüder Alhardt und Conrad von Hirnsberg bekamen die Gegend // weiterlesen

Burg Hohenstein, Mittelfranken (Deutschland)
Bayern

Hohenstein (Mittelfranken)

Burg Hohenstein ist mit 634 Höhenmetern der höchste bewohnte Punkt in Mittelfranken. Die Burg dürfte in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts erbaut worden sein – erst 1163 wird Hohenstein das erste Mal schriftlich erwähnt. Bis 1188 diente die Burg diente als Vogtsitz für die Grafen von Sulzbach, dann fiel // weiterlesen

Bayern

Johannisburg (Aschaffenburg)

Die Geschichte von Schloss Johannisburg Im 12.-14. Jahrhundert wurde hier die mittelalterlichen Johannisburg ausgebaut (basierend auf Vorbauten aus dem 10. Jahrhundert), Ende des 13. Jahrhunderts ergänzt um eine Johannes dem Täufer gewidmete Kapelle. Bereits zu dieser Zeit war die Burg zweiter Regierungssitz der mächtigen Mainzer Erzbischöfe, Führer der der größten // weiterlesen

Bayern

Kaltenberg

Schloss Kaltenberg Das Schloss befindet sich in Dorf Kaltenberg (Gemeinde Geltendorf), etwa 50km von München entfernt. 1292 erbaut, ist es heute Eigentum von Luitpold Prinz von Bayern, Urenkel des letzten bayerischen Königs, Ludwig III. Neben einem umfangreichen gastronomischen Angebot findet hier jeden Sommer das gewaltige Kaltenberger Ritterturnier statt. 1296 wurde // weiterlesen

Bayern

Mindelburg

Die Mindelburg (Witziges Video mit Luftaufnahmen der Mindelburg) An Stelle der heutigen Mindelburg stand ehedem ein römisches Befestigungswerk. Als Beweis sieht man heute noch die Nagelfluhgrundmauern, auf denen sich der Hauptbau der Mindelburg erhebt. Es gibt Hinweise, daß auf diesen Nagelfluhgrundmauern im 10. Jahrhundert eine Burganlage errichtet wurde. Es ist // weiterlesen

Bayern

Nassenfels

1189 – Erwähnung eines Arnold von Nassenfels als Eichstätter Ministeriale 1245 – Graf Gebhard V. von Hirschberg wird bei einer Belagerung von Nassenfels von seinem Hofnarren erstochen bis 1699 – Die Eichstätter Bischöfe erweitern die Burg stätig, so 1297 – 1305 Bergfriederhöhung und Verstärkung der Burgmauern, 1400 Ausbau von Palas, // weiterlesen

Bayern

Neideck

Burg Neideck – Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz 1219 – Ersterwähnung von Burg Neideck bis 1347 – im Besitz der Schlüsselberger bis 1553 – bischöflich, bambergischer Amtssitz 1553 – zerstört und niedergebrannt 1996 – Beginn von Sanierungsarbeiten Erster Burgherr war Anfang des 12. Jh. Walter de Stritberg. Die Anlage war strategisch // weiterlesen

Schloss Neuburg an der Donau, Bayern
Bayern

Neuburg a.d. Donau

Schloss Neuburg an der Donau entstand als Residenz des 1505 gegründeten Fürstentums Pfalz- Neuburg. Pfalzgraf Ottheinrich (reg. 1522-59) ließ es seit 1527 an Stelle der mittelalterlichen Feste Herzog Ludwigs des Gebarteten zu einer eindrucksvollen Anlage im Stil der Deutschen Renaissance ausbauen. Seit 1530 entstand der Nordflügel mit dem Rittersaal mit // weiterlesen

Kein Bild
Bayern

Nürnberg

Geschichte der Kaiserburg Nürnberg Die Burg zu Nürnberg gehört zu den bedeutendsten Kaiserpfalzen des Mittelalters. Friedrich Barbarossa und seine Nachfolger ließen eine Kaiserkapelle errichten, die Vorbild für viele Nachfolgebauten wurde. Ein Museum veranschaulicht sehr schön die bewegte Geschichte der Anlage. Die Nürnberger Kaiserburg ist in mehrfacher Hinsicht bedeutend: Als Komplex // weiterlesen

Bayern

Nymphenburg

Geschichte von Schloss Nymphenburg Die ausgedehnte Barockanlage im Westen Münchens wurde als Sommerresidenz der Bayerischen Kurfürsten gebaut. Neben den weitläufigen Schlossbauten umfasst das eindrucksvolle Ensemble barocker Hofhaltung auch eine Reihe bedeutender Sammlungen. Das Schloss gehört mit seiner kunstvollen Inneneinrichtung und der vielbewunderten Schönheitsgalerie König Ludwig I. zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten // weiterlesen

Bayern

Pappenheim

Geschichte von Burg Pappenheim Burg Pappenheim (oder Burg Kalteneck, wie sie im Mittelalter genannt wurde) diente seit dem Hochmittelalter verschiedenen Zweigen des Pappenheimer Grafengeschlechtes als Familiensitz. Eine burgartige Befestigung wird erstmals für etwa 1020 belegt. Diese ursprüngliche Anlage wurde allerdings um 1028 – wahrscheinlich vollständig – zerstört. Im 13. Jahrhundert // weiterlesen

Plassenburg Kulmbach, Bayern
Bayern

Plassenburg

Die Plassenburg zählt zu den mächtigsten Burganlagen Bayerns. Als Schlossburg vereint sie wehrhafte Festung und repräsentativen Schlossbau. Zum ersten Male wurde die Burg im Jahre 1260 erwähnt. Erbaut wurde sie vermutlich durch Herzog Otto II. 1340 befand sich die Plassenburg im Besitz der Burggrafen von Nürnberg, diese erwarben die Burg // weiterlesen

Bayern

Pottenstein

Geschichte der Burg Pottenstein Pfalzgraf Botho von Kärnten hatte 1057 die Juragüter des verstorbenen Markgrafen und Herzogs Otto von Schweinfurt durch die Ehe mit dessen Tochter Judith erheiratet. Da er sich 1070 „comes de Pottensteine“ nannte, war der Bau der Burg, die den Namen des Pfalzgrafen trug, wohl schon vorher // weiterlesen

Burg Prunn im Altmühltal (Bayern)
Bayern

Prunn

Geschichte von Burg Prunn Südwestlich von Regensburg steht die Burg auf einem nahezu senkrechten Felsen hoch über dem Flusstal der Altmühl – Besucher genießen auf der Burg einen beeindruckenden Blick auf die umliegende Gegend. Die Herren von Prunn wurden 1037 erstmals erwähnt, die Burg selbst stammt aus der Zeit um // weiterlesen

Festung Rosenberg in Kronach, Bayern (Deutschland)
Bayern

Rosenberg

Geschichte der Feste Rosenberg in Kronach Die Ursprünge der Festung auf dem südlich gerichteten Keil des Rosenberges über Kronach sind nicht eindeutig festzulegen. Sie wird im Jahre 1249 erstmals urkundlich erwähnt. Die frühe Anlage wurde im 14. Jahrhundert zur bischöflichen Landesburg mit Ummauerung und Ecktürmen sowie mit einer Toranlage an // weiterlesen

Kein Bild
Bayern

Trausnitz (Landshut)

Burg Trausnitz Über einer Vorgängerbefestigung des 9./10. Jahrhunderts errichtete Herzog Ludwig I. – genannt der Kelheimer – 1204 Burg Landshut (ab 1536 Burg Trausnitz), der Kaiser Friedrich II. 1235 einen Besuch abstattete. Im späten Mittelalter (1255 bis 1503) war Landshut Mittelpunkt des Teilherzogtums Niederbayern und die Burg wurde Residenz und // weiterlesen

Schloss Wernstein, Aussenansicht
Bayern

Wernstein

Geschichte von Schloss Wernstein Im Jahr 1370 wurde von den Herren von Künßberg auf dem Basaltkegel des Bärenstein (bzw. Bernstein) ein „festes“ Haus errichtet, aus dem sich später das heutige Schloss entwickelte. Erst zwischen 1764 und 1793 ließ der Schlossherr für seine Bediensteten hier eine Siedlung von 11 „Tropfhäusern“ errichten, // weiterlesen

Bayern

Wildenstein

Geschichte der Burg Wildenstein Die kleine Burg Wildenstein verdankt ihre Existenz der großen Politik bzw. den Auseinandersetzungen der Grafen von Rieneck mit dem Erzbistum Mainz. Die Gegend um den Wildenstein ist im 13. Jahrhundert Zankapfel beider Parteien. Die zunehmende Expansion der Rienecker Grafen wird vom Erzbistum mit wachsendem Argwohn beobachtet, // weiterlesen

Willibaldsburg, Bayern
Bayern

Willibaldsburg

Geschichte der Willibaldsburg 1353 – 1365 Bischof Berthold von Zollern errichtet die erste Burg auf dem Willibaldsberg (seine Nachfolger erweiterten und verstärkten die Anlage) 1560 – 1590 Fürstbischof Martin von Schaumberg vergrößert und modernisiert die Burg und läßt Gärten anlegen 1599 Beginn größerer Ausbaumaßnahmen am „Schloß“ 1609 Grundsteinlegung für das // weiterlesen

Burg Zwernitz, Aussenaufnahme
Bayern

Zwernitz

Geschichte der Burg Zwernitz Der Name der Burg Zwernitz, einst Stammsitz der oberfränkischen Walpoten, wird erstmals 1156 urkundlich erwähnt. Von 1338 bis 1810 war sie im Besitz der Hohenzollern, bevor sie an das Königreich Bayern fiel. Bergfried und Archivbau, die die Silhouette der Burg prägen, gehen mit ihrem Buckelquaderwerk noch // weiterlesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen