Die 10 schönsten Schlösser und Burgen rund um die Ostsee

Anzeige

Berühmte historische Bauwerke rund um die Ostsee: Herzlich willkommen zu einer weiteren spannenden Entdeckungsreise durch die beeindruckende Welt der Schlösser und Burgen.

Die Ostsee, ein faszinierendes Meer im Nordosten Europas, ist nicht nur für ihre malerischen Strände und beeindruckenden Landschaften bekannt, sondern auch für ihre spannende Geschichte. Diese Geschichte ist in den zahlreichen Schlössern und Burgen, die die Küstenlinie säumen, lebendig und greifbar.

Am Ende des Artikels finden Sie nützliche Tipps zur Vorbereitung auf ihre Reise.

Warum die Ostsee?

Eingebettet zwischen neun europäischen Ländern, glänzt die Ostsee mit ihrer ganzen Schönheit. Seit Menschengedenken dient sie als verbindendes Element und Lebensquelle für die Anrainerstaaten Dänemark, Deutschland, Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland und Schweden.

Mit ihren einladenden weißen Stränden, malerischen Fischerdörfern und eleganten Seebädern ist die Ostsee ein Synonym für Erholung und Entdeckung. Ihr Hinterland fasziniert mit unberührter Natur, einem reichen kulturellen Erbe und pulsierenden Städten und Dörfern.

Ungefähr hundert Millionen Menschen, darunter Dänen, Esten, Finnen, Deutsche, Letten, Litauer, Polen, Schweden und Russen, nennen die Ostseeregion ihr Zuhause und pflegen liebevoll ihre Kultur und einzigartigen Landschaften. Hier warten charmante Hansestädte, beliebte Ostseebäder und verträumte Dörfer darauf, entdeckt zu werden.

Die Geographie der Ostsee

Die Ostsee, ein Binnenmeer in Nord-Europa, ist von neun Ländern umgeben. Mit einer Fläche von etwa 412.500 Quadratkilometern ist sie das größte Brackwassermeer der Welt. Von ihrem östlichen Punkt im russischen St Perstersburg bis nach Flensburg im Westen sind es ungefähr 1.000 Kilometer. Ihre maximale Tiefe beträgt 459 Meter, wobei der mittlere Salzgehalt bei geringen 0,8 Prozent liegt, was sie einzigartig macht.

Die Ostsee verbindet über den Öresund und den Großen Belt mit dem Kattegat und schließlich mit dem Nordatlantik. Zahlreiche Inseln wie Gotland, Öland und Rügen, aber auch die tausende von winzigen, unbewohnten Inseln, prägen das maritime Bild. Waren Sie schon einmal auf den Åland-Inseln? Oder kennen Sie die Erbseninseln?

Die Küstenlinie der Ostsee ist insgesamt über 8.000 Kilometer lang und variiert von steilen Klippen bis zu flachen Sandstränden. Durch die Binnenlage ist der Tidenhub von Ebbe und Flut fast nicht wahrzunehemen.

Geprägt wurde die Ostsee durch ihre Eiszeitvergangenheit, was sich in der Landschaft und der Unterwasser-Topographie widerspiegelt. Sie ist ein junges Meer, das sich nach der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren formierte. Ihre heutige Konfiguration, mit einer Verbindung zur Nordsee, entstand vor 4.000 bis 7.500 Jahren.

Geschichte der Ostsee

Die Ostsee, ein Binnenmeer, das Nord- und Osteuropa verbindet, ist erdgeschichtlich betrachtet relativ jung. Ihre Anfänge reichen bis in die letzte Eiszeit zurück, als das Meer durch das Abschmelzen von Gletschern entstand. Die ersten menschlichen Siedlungen in der Region entstanden in der Bronzezeit, und im Laufe der Jahrhunderte wurde die Ostsee zu einem wichtigen Handels- und Kulturzentrum.

Einen bedeutenden Abschnitt in der Geschichte der Ostsee stellt die Hanse dar. Die Hanse war ein Handels- und Städtebund, der im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit (12. bis 17. Jahrhundert) existierte. Dieser Bund wurde gegründet, um den Handel in der Region zu fördern und zu schützen. Die Hansestädte, darunter Lübeck, Rostock, Danzig und Riga, entwickelten sich zu mächtigen Handelszentren, die Waren wie Salz, Getreide, Fisch, Pelze und Bernstein über die Ostsee transportierten.

Die Hanse spielte eine entscheidende Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung Nordeuropas. Sie förderte nicht nur den Handel, sondern auch die kulturelle und wissenschaftliche Entwicklung in den Hansestädten. Diese Städte wurden zu Zentren der Kunst, Kultur und Bildung, und ihre Architektur zeugt von dem Reichtum und der Macht, die sie in dieser Zeit genossen.

Mit dem Niedergang der Hanse im 17. Jahrhundert verlor die Ostsee jedoch ihre dominante wirtschaftliche Position in Europa. Trotzdem blieb sie ein wichtiges Handels- und Kulturzentrum. Im Laufe der Jahrhunderte war die Region Schauplatz zahlreicher Konflikte und Kriege, aber auch eines lebhaften kulturellen und wissenschaftlichen Austauschs.

Heute ist die Ostsee ein beliebtes Reiseziel, das Besucher mit seiner Geschichte, seiner atemberaubenden Natur und seinen historischen Stätten, darunter zahlreiche gut erhaltene Schlösser und Burgen, anzieht.

Die 10 schönsten Schlösser und Burgen rund um die Ostsee

Schloss Rosenborg (Dänemark)

Das prächtige Schloss Rosenborg thront im Herzen Kopenhagens und ist ein unverzichtbares Renaissance-Juwel. Im frühen 17. Jahrhundert als Sommerresidenz für Christian IV. erbaut, dient es heute als Zuhause für die funkelnden dänischen Kronjuwelen.

Mit seinen tiefroten Mauern und grünen Türmchen ist es ein visuelles Fest, während seine Innenräume eine Fülle von Kunst und Antiquitäten beherbergen. Die umgebenden Rosenborg Gärten (Kongens Have) sind ein idyllischer Ort der Ruhe und die ältesten königlichen Gärten Dänemarks.

Mehr über Rosenborg Slot auf burgen.de

Kadrioru loss // Schloss Katharinental (Estland)

Schloss Katharinental in Tallinn ist ein barockes Meisterwerk, das in Auftrag von Peter dem Großen für seine Gattin Katharina I. erbaut wurde. Dieses architektonische Juwel ist von einem weitläufigen Park umgeben, der mit seinen kunstvoll gestalteten Blumenbeeten und Teichen zum Verweilen einlädt.

Im Inneren des Schlosses befindet sich das estnische Kunstmuseum, das eine beeindruckende Sammlung von nationaler Kunst präsentiert.

Mehr über Schloss Katharinental auf burgen.de

Schloss Drottningholm (Schweden)

Das majestätische Schloss Drottningholm auf der Insel Lovön bei Stockholm ist nicht nur die private Residenz der schwedischen Königsfamilie, sondern auch ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Das Schloss beeindruckt mit seiner prächtigen Architektur, dem historischen Theater und dem exquisiten chinesischen Pavillon. Der weitläufige Schlosspark mit seinen kunstvollen Brunnen und Skulpturen ist ein Paradebeispiel für Gartenkunst.

Mehr über Drottningholms Slott auf burgen.de

Schloss Rundale (Lettland)

Schloss Rundale in Lettland, nahe der Stadt Pilsrundāle, ist ein prächtiges Barock- und Rokokoschloss, entworfen vom berühmten italienischen Architekten Bartolomeo Rastrelli.

Mit seinen opulenten Sälen und dem beeindruckenden französischen Garten ist es ein beliebtes Ziel für Kultur- und Geschichtsinteressierte.

Mehr über Rundāles pils muzejs auf burgen.de

Schloss Kalmar (Schweden)

Das imposante Schloss Kalmar, strategisch an der Ostseeküste gelegen, ist eine Festung, die Geschichten von mittelalterlichen Schlachten und königlichen Intrigen erzählt. Am Ende des 14. Jahrhunderts wurde hier unter der Führung der dänischen Königin Margarethe I ein Vertragsentwurf unterzeichnet, der die Länder Dänemark, Schweden und Norwegen für rund eineinhalb Jahrhunderte unter einem gemeinsamen Regenten faktisch vereinte – die Kalmarer Union.

Mit seinen dicken Mauern, tiefen Gräben und hohen Türmen bietet die Burg ein eindrucksvolles Bild und gibt Einblicke in die nordische Geschichte.

Mehr über Kalmar slot auf burgen.de

Schloss Kronburg (Dänemark)

Kronborg, auch bekannt als Schloss Helsingør, ist nicht nur durch Shakespeares Drama Hamlet weltbekannt, sondern auch ein beeindruckendes Renaissance-Schloss.

Nur wenige Kilometer trennen hier Schweden und Dänemark und die viel befahrene Seestraße im Öresund weckte schon im Mittelalter Begehrlichkeiten. 400 Jahre war die Festung der Hauptsitz für die Erhebung des sogenannten Sundzolls und die Kanonen konnten jedes Schiff zum Zahlen zwingen.

Mehr über Kronborg Slot auf burgen.de

Schloss Glücksburg (Deutschland)

Schloss Glücksburg, gelegen in der gleichnamigen deutschen Stadt, ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser Nordeuropas. Mit seiner malerischen Lage über dem See und seiner beeindruckenden Architektur zieht es jährlich zahlreiche Besucher an.

GgGmF – Gott gebe Glück mit Frieden – heißt der Wahlspruch des Herzogs auf der Wappentafel über dem Eingangsportal und von diesem Wahlspruch leitet sich auch der Name des Schlosses ab.

Mehr über Schloss Glücksburg auf burgen.de

Schloss Peterhof (Russland)

Das prächtige Schloss Peterhof, oft als „Russisches Versailles“ bezeichnet, liegt nahe Sankt Petersburg und ist berühmt für seine goldenen Fontänen und prächtigen Gärten.

Es wurde im Auftrag von Peter dem Großen erbaut und ist ein glänzendes Beispiel für die Pracht des russischen Barocks.

Mehr über Schloss Peterhof auf burgen.de

Schloss Gottorf (Deutschland)

Schloss Gottorf in Schleswig war die Residenz der Herzöge von Gottorf und ist heute ein kulturelles Zentrum.

Es beherbergt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und den Nachbau eines astronomischen Wunderwerks -dem Gottorfer Globus. Das Original befindet sich heute in der Kunstkammer in Sankt Petersburg. Peter der Große hatte gebeten, man möge den Globus nach Russland verschiffen, er reiste weite Strecken per Schiff über die Ostsee. 

Auf gar keinen Fall sollten Sie den prächtigen Barockgarten verpassen.

Mehr zu Schloss Gottorf

Hammershus (Dänemark)

Die Ruine Hammershus auf auf der dänischen Insel Bornholm ist eine eindrucksvolle mittelalterliche Festung und die größte Burgruine Nordeuropas. Mit ihrer dramatischen Lage hoch über der Ostsee bietet sie einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft und ist Zeugnis der bewegten Geschichte Dänemarks.

Mehr über Hammershus auf burgen.de

Reisetipps für unvergessliche Reisen und Ausflüge rund um die Ostsee

Die Ostsee, ein faszinierendes Reiseziel, bietet vielfältige Möglichkeiten, ihre Anrainerstaaten und die maritime Kultur zu erkunden. Eine beliebte Option sind Kreuzfahrten. Diese schwimmenden Hotels ermöglichen es, in kurzer Zeit viele Orte zu besuchen, während Sie an Bord luxuriösen Komfort genießen. Genießen Sie die malerische Landschaft der Ostsee und nehmen Sie an organisierten Ausflügen teil, die tiefe Einblicke in die lokale Geschichte, Kultur und Natur ermöglichen. Ob die lebhaften Hauptstädte wie Stockholm, Helsinki, Tallinn und Kopenhagen oder kleinere, charmante Hafenstädte – jede Station bietet neue, spannende Entdeckungen.

Für diejenigen, die festen Boden unter den Füßen bevorzugen, sind organisierte Busreisen ideal. Sie bieten eine stressfreie Möglichkeit, die Ostseeregion zu erkunden, mit geplanten Stopps in malerischen Städten, historischen Sehenswürdigkeiten und Naturwundern. Professionelle Reiseleiter bereichern die Reise mit ihrem Wissen und ihrer Expertise, während Sie zurücklehnen und die vorbeiziehende Landschaft genießen können.

Selbstfahrer-Touren sind für unabhängige Reisende, die ihre Route und ihren Zeitplan selbst gestalten möchten. Mit einem Mietwagen oder dem eigenen Camper haben Sie die Freiheit, die versteckten Schätze der Ostseeküste auf eigene Faust zu entdecken. Ob Sie durch lebendige Städte fahren, an abgelegenen Stränden Halt machen oder durch dichte Wälder wandern, die Ostsee bietet für jeden Reisenden etwas. Planen Sie Ihre Route sorgfältig, um das Beste aus Ihrer Reise herauszuholen und die Ostsee in Ihrem eigenen Tempo zu erleben.

Wenn Sie die geammte Küstenlinie mit dem Fahrrad abfahren möchten, können Sie das tun. Der Radfernwegen EuroVelo 10 ist Ihr Wegweiser zu diesem reizvollen Ziel. Entdecken Sie faszinierende Metropolen wie Tallinn, Riga und das glanzvolle Sankt Petersburg sowie historische Hansestädte, umgeben von unberührter Natur und Wäldern.

Packen Sie für jedes Wetter

Im Frühjahr und Herbst ist das Zwiebelprinzip immer eine gute Wahl. Nehmen Sie eine (leichte) Jacke und einen Pullover für die kühleren Stunden. Im Sommer brauchen Sie unbedingt Sonnencreme, einen Hut und eine nachfüllbare Flasche für Getränke mit, wenn die Temperaturen in die Höhe schnellen.

Die beste Reisezeit für Reisen rund um die Ostsee

Die Entscheidung für die optimale Reisezeit an die Ostsee ist stark von Ihren individuellen Präferenzen und den geplanten Aktivitäten abhängig. Es gibt jedoch einige generelle Aspekte, die bei der Planung berücksichtigt werden können.

Die Ostsee, berühmt für ihre malerischen Strände und historischen Städte, bietet ein gemäßigtes Klima.

Die Sommermonate von Juni bis August sind üblicherweise die wärmsten und trockensten, und daher auch die beliebtesten bei Touristen. In dieser Periode liegen die Durchschnittstemperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius. Zudem haben die meisten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Hochsaison längere Öffnungszeiten, und es werden zahlreiche Festivals und Veranstaltungen abgehalten.

Für Naturliebhaber sind die Frühlingsmonate von März bis Mai eine ausgezeichnete Wahl für eine Reise an die Ostsee. In dieser Zeit erwacht die Natur, Wildblumen blühen und die Tage werden länger. Obwohl die Temperaturen etwas kühler als im Sommer sind, sind sie dennoch angenehm für diverse Outdoor-Aktivitäten.

Der Herbst, von September bis November, kann ebenfalls eine zauberhafte Zeit für einen Besuch sein, mit leuchtenden Herbstfarben, die die Landschaften in ein goldenes Licht tauchen. Die Temperaturen sind kühler, und es gibt weniger Touristen, was für eine ruhigere und entspanntere Atmosphäre sorgt.

Der Winter an der Ostsee, von Dezember bis Februar, ist kalt und kann regen- oder schneereich sein, bietet jedoch eine einzigartige, bezaubernde Landschaft. Die Touristenzahlen sind in diesen Monaten reduziert, und einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnten geschlossen sein. Dennoch hat die winterliche Ostsee einen ganz besonderen Reiz und Charme, der Reisende begeistert.

Letztendlich hängt die beste Reisezeit für die Ostsee von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Ob Sie Sonne und Wärme bevorzugen, die Ruhe des Winters schätzen oder die blühende Natur im Frühling erleben möchten – die Ostsee ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Tickets

Viele der Kulturdenkmäler rund um die Ostsee gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten ihrer Regionen. Bestellen Sie die Karten im Voraus, so vermeiden Sie Enttäuschungen. Viele gute Touren und Eintrittsangebote finden Sie bei unserem Partner GetYourGuide.

Sightseeing: Tourentipps rund um die Ostsee

Top-Hotels rund um die Ostsee

Von luxuriösen Schlössern bis hin zu modernen Boutique-Hotels ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Ganz gleich, ob Sie einen romantischen Kurzurlaub oder einen Familienurlaub verbringen möchten: Hier finden Sie sicher ein Hotel, das Ihren Aufenthalt unvergesslich macht.

 

Top Reiseführer für Reisen rund um die Ostsee

Entdecken Sie die Schönheit der Regionen mit unseren Top-Reiseführern. Sie bieten detaillierte Einblicke in die vielfältige Landschaft, kulturellen Highlights, historischen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Genüsse des Landes, um Ihnen bei der Planung Ihrer perfekten Ostsee- Reise zu helfen.

[amazon box=“382973574X,389794586X,398220772X,361601624X,3770184939″ style=“light“ template=“table“ price=“none“ button_text=“Details & Preis checken“]

Karte mit den 10 schönsten Schlössern und Burgen rund um die Ostsee

Anzeige
Werbebanner - myRavensburger - personalisierte Produkte