Burg Eisenberg

Burg-Eisenberg_0064_Panorama
Burg-Eisenberg_0071_Aufgang
Burg-Eisenberg_0079_Schildwall
Burg-Eisenberg_0037_Suedseite
Burg Eisenberg
87637 Eisenberg
Bayern
Deutschland

Erbaut wurde die Anlage um 1315 durch Peter von Hohenegg.

1382: Verkauf durch Bertold von Hohenegg an Erzherzog Leopold von Österreich, danach Lehen der Familie von Freyberg

1525: im Bauernkrieg zerstört

1531: schwere Schäden durch Blitzschlag

1533/35: teilweise Instandsetzung

1646: vor den anrückenden Schweden niedergebrannt, seitdem Ruine

1805: bayerisch

1980: Kauf durch die Gemeinde Eisenberg

1981-1993: Erhaltungsmaßnahmen durch den Verein zur Erhaltung der Ruine Eisenberg mit Unterstützung des Freistaates Bayern, des Landkreises Ostallgäu und der Gemeinde Eisenberg sowie privater Spenden

Direkt gegenüber, erreichbar mit einem kleinen Spaziergang, liegt Burg Hohenfreyberg.
Im Ort gibt es ein kleines, aber feines Burgenmuseum; der Eintritt ist frei.

Es gibt einen Fragebogen zum Ausdrucken auf der Website, den man nach der Wanderung zu den Burgen ausgefüllt an der Schloßbergalm abgeben kann. Kinder bekommen dann eine kleine Überraschung zur Belohnung. Ansonsten kann man die Vorlage der Burgenraterunde auch im Touristikbüro und auf der Schloßbergalm bekommen.
Öffnungszeiten öffnen | schliessen
Jederzeit
Eintrittspreise öffnen | schliessen
Kein Eintritt
Reisetipps öffnen | schliessen
  • Geld sparen - Jahreskarten + Mehrtagestickets der Bayerischen Schlösserverwaltung ermöglichen den günstigen Eintritt in über vierzig der schönsten Sehenswürdigkeiten Bayerns. Die Karten kosten für Einzelpersonen 45€, für Familien 65€. Alle Details gibt's hier.
  • Lesefutter - für die Vorbereitung der Touren sind die Führer "Bayerns Schlösser und Burgen" sowie "Frankens Schlösser und Burgen" aus dem Husumverlag sehr nützlich.
WEITERE NÜTZLICHE LINKS: