Schloss Neuburg an der Donau

Neuburg-Donau_0013_Panorama
Neuburg-Donau_0017_Detail-Innenhof
Neuburg-Donau_0024_Wappen
Neuburg-Donau_0032_Wappen-2
Neuburg-Donau_0021_Fassade
Neuburg-Donau_0030_Innenhof
Schloss Neuburg an der Donau
86633 Neuburg
Bayern
Deutschland

Schloss Neuburg an der Donau entstand als Residenz des 1505 gegründeten Fürstentums Pfalz- Neuburg. Pfalzgraf Ottheinrich (reg. 1522-59) ließ es seit 1527 an Stelle der mittelalterlichen Feste Herzog Ludwigs des Gebarteten zu einer eindrucksvollen Anlage im Stil der Deutschen Renaissance ausbauen.

Seit 1530 entstand der Nordflügel mit dem Rittersaal mit originaler Holzkassettendecke und umlaufender Holzvertäfelung (Hans Pihel ca. 1575), 1532 – 34 der Küchenbau im Süden, seit 1537 der Westflügel mit dem grossen Festsaal und der Schlosskapelle. Die Kapelle gilt als ältester für den protestantischen Gottesdienst errichteter Kirchenraum Deutschlands und wurde nach Ottheinrichs Bekenntnis zur Reformation durch Hans Bocksberger 1543 programmatisch ausgemalt.

Unter Pfalzgraf Wolfgang (reg. 1559 – 69) erhielt der Westflügel zum Schlosshof seine Sgaffitofassade mit Szenen aus dem Alten Testament von Hans Schroer (nach 1555).Zu einer baroken Residenz wurde Schloss Neuburg unter Philipp Wilhelm (reg. 1644 – 90), der ab 1665 den monumentalen Ostflügel mit seinen Rundtürmen und der Grottenanlage erbauen ließ.

Im Hauptgeschoss des Ostflügels ist der neu konzipierte Museumstrakt „Das Fürstentum Pfalz-Neuburg“ zu sehen. Das eindrucksvolle Panorama fürstlicher Geschichte entfaltet sich in den einstigen Wohn- und Staatsräumen der Pfalz-Neuburger Fürsten. Rund 550 Kunstwerke – Porträts und wertvolle Bildteppiche), Waffen, Möbel und kostbares Kunsthandwerk – veranschaulichen ein spannendes Kapitel pfalz-bayerischer Geschichte.

Die Staatsgalerie Neuburg – Flämische Barockmalerei, ein Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, vereint im Westflügel zahlreiche Werke bedeutender Meister wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Jan Brueghel.

Quelle: www.schloesser.bayern.de

Wir danken der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen für die freundliche Unterstützung.
Öffnungszeiten öffnen | schliessen
April bis September: 09:00h bis 18:00h
Oktober bis März: 10:00h bis 16:00h
Montag geschlossen

Geschlossen am:
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember
Eintrittspreise öffnen | schliessen
Erwachsene: 5,50€
Ermäßigt: 4,50€
KInder unter 18 Jahre: frei
Reisetipps öffnen | schliessen
  • Geld sparen - Jahreskarten + Mehrtagestickets der Bayerischen Schlösserverwaltung ermöglichen den günstigen Eintritt in über vierzig der schönsten Sehenswürdigkeiten Bayerns. Die Karten kosten für Einzelpersonen 45€, für Familien 65€. Alle Details gibt's hier.
  • Lesefutter - für die Vorbereitung der Touren sind die Führer "Bayerns Schlösser und Burgen" sowie "Frankens Schlösser und Burgen" aus dem Husumverlag sehr nützlich.
WEITERE NÜTZLICHE LINKS: