Kein Bild

Château d’Ainay-le-Vieil

Im Mittelalter an der Grenze zwischen  Aquitanien und Frankreich gelegen, baute man Château d’Ainay-le-Vieil an einem strategisch wichtigen Ort, welcher zuvor schon seit gallo-römischer Zeit besiedelt war. Erwähnt wird das Château am Ende des 11.Jahrhunderts. Die Familie Bourbon ließ es angeblich erbauen. Später geht der Besitz an die Familie des Barres // weiterlesen

Kein Bild

Château Villerouge-Termenès

Die trutzige Burg, ca. 50 km südöstlich von Carcassonne, ist ein perfektes Beispiel gelungener Militär-Architektur. Sie steht inmitten des gleichnachmigen Dorfes und ist heute vollständig renoviert. Die Anlage verfügt über einen rechteckigen Grundriss und die Wehrmauer wird von 4 Ecktürmen begrenzt. Auf der Mauer verläuft ein Rundgang, von dem aus // weiterlesen

Kein Bild

Château d’Ussé

Bereits im 11. Jahrhundert wird diese Stelle unter dem Nahmen Ucerum erwähnt, strategisch gut gelegen am Rand des Waldes von Chinon, an der wichtigen Handelstrasse von Chinon nach Tours und direkt am südlichen Ufer des Flusses Indre. Es gibt sogar Hinweise auf eine Besiedlung in prähistorischer und römischer Zeit. Die // weiterlesen

Kein Bild

Château de Talcy

Inmitten der fruchtbaren Ebene der Petite Beauce steht in dem kleinen Dorf Talcy das ebenso genannte Schloß. 25 km vom prächtigen Königsschloss in Blois gelegen, kann man hier ein charmantes Wohnschloss aus dem 16. Jahrhundert mit Inneneinrichtungen aus dem 18. Jahrhundert besuchen, so als hätten die Bewohner es gerade erst // weiterlesen

Kein Bild

Château de Selles sur Cher

Selles sur Cher war schon immer ein bedeutender strategischer Punkt, hier führte eine wichtige Handelsstraße über den Fluss. Siedlungen gab es hier schon in römischer Zeit und dem frühen Mittelalter. Die erste Befestigung wurde von Thibault de Champagne, dem Grafen von Blois im Jahr 935 gebaut, ein Turm auf einem // weiterlesen

Kein Bild

Château de Saumur

Saumur, um 1230 als Festung auf Basis einer noch älteren Burg erbaut und ursprünglich im Besitz der Grafen von Anjou und Plantagenet, wird Anfang des 14. Jahrhunderts zur Königsburg umgewandelt. Während der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts verwandelte Herzog Ludwig I. von Anjou (Bruder von König Karl V.) die Anlage in // weiterlesen

Kein Bild

Château du Rivau

Schon im 13. Jahrhundert stand hier eine Burg, doch erst 1445 ließ Pierre de Beauvau die Burg befestigen. Seine Braut, Anne de Fontenay hatte das Anwesen 1438 als Mitgift in die Ehe gebracht. Pierre de Beauvau war erster Kammerherr von Karl VII und stammte aus einer Familie, die schon lange // weiterlesen

Kein Bild

Château de Quéribus

Die Burg Quéribus (okzitanisch: Castèl de Querbús) thront in imposanter Lage und in 728m Höhe auf einer Bergspitze in der Nähe des Dorfes Cucugnan, nordwestlich von Perpignan. Sie zählt zu den Burgen der Katharer und wurde im Jahr 1020 zum ersten Mal erwähnt und gehörte damals zur Grafschaft Besalù und danach zur Grafschaft // weiterlesen

Kein Bild

Château de Puivert

Puivert liegt auf einem Bergrücken im südfranzösischen Départment Aude und war im frühen 13. Jahrhundert eine der Katharerburgen. Im 14. Jahrhundert wurde Schloss Puivert an der heutigen Stelle komplett neu errichtet. Das Anwesen befindet sich in Privatbesitz, ist aber für die Öffentlichkeit zugänglich. Château de Puivert liegt etwa 1,5 km // weiterlesen

Kein Bild

Forteresse de Polignac

Das Château de Polignac überragt die Gemeinde Polignac in der Region Auvergne im Département Haute Loire. Gelegen auf einer vulkanischen Felsenplatte, die nach allen Seiten hin steil abfällt, hat die Festung eine strategisch einzigartige Lage. Das Vulkangestein ist leicht zu bearbeiten, es war ein ideales Material für die ersten Baumeister. // weiterlesen