Château de Voltaire à Ferney

Anzeige
800Château de Voltaire@Didier Plowy, CMN Paris_DSC0035
Château de Voltaire @ Didier Plowy, CMN
800Château de Voltaire@Didier Plowy, CMN Paris_DSC0046
Château de Voltaire | Salon @ Didier Plowy, CMN
800Château de Voltaire@Didier Plowy, CMN Paris_DSC0053
Château de Voltaire | Salon de Madame Denis @ Didier Plowy, CMN
800Château Voltaire@D. Bordes
Château de Voltaire | Die Gärten @ D. Bordes, CMN
Adresse
Karte
Wissenswertes über Château de Voltaire à Ferney

Lesezeit: 5 min

Château de Voltaire à Ferney: Ein Denkmal der Aufklärung


Das Château de Voltaire à Ferney ist ein bemerkenswertes Denkmal, das eng mit dem Leben und Werk des berühmten französischen Philosophen Voltaire verbunden ist.


Das Château de Voltaire ist nicht nur ein bedeutendes historisches Denkmal, sondern auch ein Ort, der die Ideale der Aufklärung verkörpert. Wie Voltaire selbst sagte: „Y a-t-il un état plus heureux ? Je me trouve entre la France et la Suisse sans dépendre ni de l’un ni de l’autre.“ („Gibt es einen glücklicheren Zustand? Ich befinde mich zwischen Frankreich und der Schweiz, ohne von einem oder dem anderen abhängig zu sein.“)


Diese Worte spiegeln Voltaires Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit wider, Werte, die auch heute noch im Château de Voltaire lebendig sind.


Die Geschichte des Château de Voltaire


Voltaire, einer der führenden Denker der Aufklärung, verbrachte die letzten 20 Jahre seines Lebens in Ferney, wo er das Château de Voltaire erbaute

und bewohnte. Während dieser Zeit wurde das Schloss zu einem Zentrum des intellektuellen Austauschs und der kulturellen Aktivität.

Das Château de Voltaire, auch bekannt als Château de Ferney, ist ein historisches Schloss in der Stadt Ferney-Voltaire, nahe der französisch-schweizerischen Grenze. Es wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut und ist vor allem bekannt als Wohnsitz des berühmten französischen Schriftstellers und Philosophen Voltaire.

Voltaire erwarb das Anwesen im Jahr 1758 von der Familie Budé. Zu dieser Zeit war Ferney ein kleines, von Sumpfgebieten umgebenes Dorf mit kaum 200 Einwohnern. Die Stadt Genf, bekannt für ihre Verleger und ihren Geist der Toleranz, zog ihn an, aber die strengen Regeln der protestantischen Stadt, die seine Werke zensierten und das Theater verboten, enttäuschten ihn. Daher entschied er sich, zwei Anwesen in der Nähe von Genf, aber auf französischem Gebiet, Ferney und Tournay, zu kaufen, um dort „unabhängig und vollkommen frei“ zu sein.

Er führte umfangreiche Renovierungsarbeiten durch und verwandelte das ursprüngliche Gebäude in ein prächtiges Schloss. Voltaire nutzte das Schloss als Ort für literarische und philosophische Diskussionen und empfing dort zahlreiche berühmte Gäste, darunter auch der König von Preußen, Friedrich der Große.

Im Jahr 1999 wurde das Château de Voltaire vom französischen Staat erworben und ist seitdem für die Öffentlichkeit zugänglich. Es wurde umfangreich restauriert und in ein Museum umgewandelt, das der Erinnerung an Voltaire und seinem literarischen und philosophischen Erbe gewidmet ist.

Die Architektur des Château de Voltaire

Das beeindruckende Beispiel für die Architektur des 18. Jahrhunderts spiegelt Voltaires Geschmack und seine Vorliebe für Eleganz und Komfort wider. Die Innenräume des Schlosses sind reich verziert und beherbergen eine Vielzahl von Kunstwerken und Möbeln aus der Zeit Voltaires.

Das Château de Voltaire ist ein zweistöckiges Gebäude, das im klassischen französischen Stil erbaut wurde. Es hat eine rechteckige Form und ist von einem großen Park umgeben. Die Fassade des Gebäudes ist symmetrisch, mit einer zentralen Tür und Fenstern auf beiden Seiten. Die Innenräume sind reich verziert, mit Wandteppichen, Gemälden und Möbeln aus der Zeit Voltaires.

Im Inneren des Schlosses befinden sich mehrere bemerkenswerte Räume. Das Arbeitszimmer von Voltaire ist eines der Highlights. Es ist mit Bücherregalen gefüllt, die seine umfangreiche Bibliothek beherbergen. Ein weiterer bemerkenswerter Raum ist das Schlafzimmer von Voltaire, das fast unverändert geblieben ist seit der Zeit, als er dort lebte.

Zu den weiteren Höhepunkten gehören die Apartments von Madame Denis, seiner Nichte und der atemberaubende Blick auf die Alpen und den Jura.

Die Gärten des Château de Voltaire

Die Gärten des Château de Voltaire sind ein wesentlicher Bestandteil des Anwesens. Sie wurden von Voltaire selbst entworfen und spiegeln seine Vorliebe für Ordnung und Harmonie wider. Die Gärten bieten einen atemberaubenden Blick auf die Alpen und den Jura und beherbergen eine Vielzahl von Pflanzen und Bäumen.

Die Sammlung des Château de Voltaire

Das Château de Voltaire beherbergt eine reiche Sammlung von Kunstwerken und Objekten aus der Zeit Voltaires. Diese Sammlung umfasst Gemälde, Skulpturen, Bücher und Manuskripte und bietet einen tiefen Einblick in das Leben und Werk dieses großen Denkers.

Fazit

Das Château de Voltaire à Ferney ist mehr als nur ein historisches Denkmal. Es ist ein lebendiges Zeugnis für das Leben und Werk eines der größten Denker der Aufklärung. Ein Besuch dieses Ortes bietet die Möglichkeit, in die Welt Voltaires einzutauchen und einen tieferen Einblick in seine Ideen und seinen Einfluss auf die Weltgeschichte zu erhalten.

FAQs

Wer war Voltaire?

Voltaire war ein französischer Schriftsteller, Historiker und Philosoph, der als einer der führenden Denker der Aufklärung gilt.

Wo befindet sich das Château de Voltaire?

Das Château de Voltaire befindet sich in Ferney, einer kleinen Stadt in der Nähe der französisch-schweizerischen Grenze.

Was kann man im Château de Voltaire sehen?

Im Château de Voltaire können Besucher die Innenräume des Schlosses, die Gärten und eine reiche Sammlung von Kunstwerken und Objekten aus der Zeit Voltaires besichtigen.

Warum sollte man das Château de Voltaire besuchen?

Ein Besuch des Château de Voltaire bietet die Möglichkeit, in die Welt Voltaires einzutauchen und einen tieferen Einblick in seine Ideen und seinen Einfluss auf die Weltgeschichte zu erhalten. Es ist ein einzigartiger Ort, der Geschichte, Kultur und Schönheit vereint.

Wir danken den Verantwortlichen des Centre des monuments nationaux für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Erwachsene: 8,00€
Kostenlos u.a. für:
Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren
Staatsangehörige von EU-Ländern und Personen, die sich als Nicht-Europäer regelmäßig in Frankreich aufhalten von 18 bis 25 Jahre

Inhaber des Geneva City Pass

Für Besuche am 1. Sonntag der Monate November bis einschließlich März.

Der freie Eintritt gilt nur für die Eintrittsgebühr.
(Stand 2023)
Öffnungszeiten
Vom 1. April bis zum 30. September
täglich von 10:00h bis 18:00h

Vom 1. Oktober bis zum 31. März
täglich von 10:00h bis 17:00h

Achtung: Letzter Zugang zum Denkmal 45 Minuten vor Schließung.
Achtung: Am 27. Juni letzter Einlass um 16:15 Uhr.

Geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.
(Stand 2023)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps

Allgemeine Tipps Für Schlösser- und Burgentouren empfehlen wir das niederschlagsarme Frühjahr und den milden Herbst. Im Süden (z.B. im Katharerland) sollten Sie Touren gut vorbereiten (genug Wasser / Sonnenschutz LF 50) und nicht alleine gehen - die Orte sind zum Teil sehr abgelegen. WICHTIG: Checken Sie vor dem Besuch - gerade bei kleineren Schlössern - die Öffnungszeiten auf deren Website.

Tickets Viele französische Kulturdenkmäler gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Europas. Bestellen Sie - sofern möglich - die Karten vorab. Gerade bei vielen Schlössern im Loire-Gebiet oder Orten wie der Abtei Mont Saint Michel haben Sie teils SEHR lange Wartezeiten.

Reiseführer Wir verwenden gerne den Baedeker Reiseführer Frankreich oder Lonely Planet Reiseführer Frankreich (Lonely Planet Reiseführer Deutsch). Als Hosentaschen-Reiseführer nutzen wir außerdem den MARCO POLO Reiseführer Frankreich: Reisen mit Insider-Tipps.

Lese-Tipps

Anzeige