Château de Fougères-sur-Bièvre

Anzeige
Werbebanner - myRavensburger - personalisierte Produkte
Fougere-sur-Bievre_Haupteingang_6154
Fougères sur Bièvre | Hauptfassade © burgen.de
Fougere-sur-Bievre_Rueckseite_6144
Fougères sur Bièvre | Blick auf den Eckturm © burgen.de
Fougeres_sur_Bievre_Ehrenhof_BMoriceau_CRTCentreValdeLoire-1
Fougères sur Bièvre | Ehrenhof © B. Moriceau | CRT Centre-Val de Loire
Fougeres_sur_Bievre_Tuerme im Innenhof_BMoriceau_CRTCentreValdeLoire-800
Fougères sur Bièvre | Türmchen im Innenhof © B. Moriceau | CRT Centre-Val de Loire
Fougeres_sur_Bievre_Dachstuhl_B. Moriceau - CRT Centre-Val de Loire800
Fougères sur Bièvre | Dachstuhl © B. Moriceau | CRT Centre-Val de Loire
Fougeres-sur-Bievre_Gaerten_c-G. Codina_CMN Centre des Monuments Nationaux800
Fougères sur Bièvre | Gärten © G. Codina | CMN Centre des Monuments Nationaux
Adresse
41120 Le Controis-en-Sologne
Centre-Val de Loire
Frankreich

Karte
Wissenswertes über Château de Fougères-sur-Bièvre

Lesezeit: 4 min

Das Château de Fougères-sur-Bièvre, etwa 15 Kilometer von Blois entfernt, ist ein beeindruckendes Beispiel für eine Architektur, die Mittelalter und Renaissance vermischt. Es liegt im Zentrum des kleinen Dorfes Fougères-sur-Bièvre.


Ursprünglich im Besitz eines Vasallen des Grafen von Blois, wurde die Burg im Jahr 1030 erbaut. Aus dieser Zeit stammt der älteste Teil der Anlage, der viereckige Bergfried mit seinem steilen Dach. Während des Hundertjährigen Krieges fiel die Burg in die Hände der Engländer, die sie 1429 als Ruine hinterließen.


Die Renaissance des Château de Fougères-sur-Bièvre


Mitte des 15. Jahrhunderts erbte Pierre de Refuge, Schatzmeister von König Louis XI, die Anlage. Er verwandelte das halb zerfallene Schloss in eine kleine Festung. Die Mauern, aus dem robusten Kalkstein der Beauce gefertigt, und die dekorativen Elemente aus dem Kalktuff der Cher-Ufer, zeugen von der Macht und Pracht der Anlage.


Das Schloss wurde mit besonderem Augenmerk auf Komfort gebaut. Zum Beispiel verfügt jeder Wohnbereich über eine eigene

Latrine mit Holzsitz, was für die damalige Zeit sehr fortschrittlich war. Darüber hinaus gibt es in jedem Wohnbereich einen Kamin mit feinen Verzierungen.

Pierre de Refuge stand ursprünglich im Dienst von Charles d’Orléans und wurde später zum Berater von König Charles VII ernannt. Im Jahr 1469 ernannte ihn Louis XI zum General der Finanzen, was für ihn eine große Anerkennung war. Im Jahr 1470 erhielt er die Erlaubnis, eine befestigte Residenz auf seinem Land zu bauen, was als Belohnung für seine treuen Dienste galt.

  • Entdecken Sie mehr Burgen und Schlösser in der Loire-Region
  • Das Château de Fougères-sur-Bièvre und Jean de Villebresme

    Um 1510/1520 erweiterte Jean de Villebresme, ein Enkel von Pierre de Refuge, das Schloss im Renaissance-Stil. Er fügte ein Corps de Logis, eine überdachte Galerie und eine Kapelle hinzu. Der Ehrenhof beherbergt eine Arkadengalerie, die von der des Schlosses in Blois inspiriert ist.

    Die verschiedenen Phasen und Besitzer des Château de Fougères-sur-Bièvre

    Im 16. und 17. Jahrhundert verlor das Schloss an Bedeutung und wurde während der Französischen Revolution fast vergessen. Im Jahr 1789 kaufte René Lambot, der Besitzer des benachbarten Chateau Boissay, das Anwesen und verwandelte es in eine Textilfabrik, die bis 1901 in Betrieb war. Danach diente es als Sägewerk bis 1911.

    Die Restaurierung und das heutige Museum im Château de Fougères-sur-Bièvre

    Das Schloss wurde 1912 als historisches Denkmal klassifiziert und 1932 vom Staat erworben. Unter der Leitung von Maurice Lotte wurde es von 1934 bis 1950 umfassend restauriert. Seit 1993 beherbergt das Schloss ein Museum und beeindruckt mit seinem prächtigen Eichendachstuhl.

    Ein einzigartiges Erlebnis für Besucher

    Im Gegensatz zu den prunkvollen Schlössern des Loire-Tals besticht das Château de Fougères-sur-Bièvre durch seine schlichte Eleganz. Alle Räume sind für die Öffentlichkeit zugänglich, ebenso wie der mittelalterlich inspirierte Garten.

    Andere Burgen und Schlösser in der Region

    Es gibt viele andere beeindruckende Schlösser in der Region, die einen Besuch wert sind. Dazu gehören:

    • Château de Blois Nur 15 km entfernt finden Sie dieses architektonisches Juwel, das verschiedene Baustile von Mittelalter bis Renaissance vereint.
    • Château de Cheverny Das Schloss ist berühmt für seine prächtigen Innenräume, Tim und Struppi und seine Hundemeute.
    • Château de Beauregard Neben bezaubernden Gärten, finden Sie im Schloss eine beeindruckende Porträtgalerie.
    • Château de Talcy Ein charmantes Renaissance-Schloss, das wirkt als hätten die Besohner es gearde erst verlassen.
    • Château de Villesavin Ein kleines, aber feines Schloss mit einem Hochzeitsmuseum.

    FAQs

    Wie komme ich zum Château de Fougères-sur-Bièvre?
    Das Schloss liegt etwa 15 Kilometer von Blois entfernt und ist mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

    Ist das Schloss für Besucher geöffnet?
    Ja, das Schloss und sein mittelalterlich inspirierter Garten sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Es gibt auch ein Museum innerhalb der Anlage, das die Geschichte und Architektur des Schlosses beleuchtet.

    Was unterscheidet dieses Schloss von anderen Schlössern im Loire-Tal?
    Im Gegensatz zu vielen anderen prunkvollen Schlössern des Loire-Tals, besticht das Château de Fougères-sur-Bièvre durch seine schlichte Eleganz und Festungsarchitektur. Es bietet ein authentisches Erlebnis des spätmittelalterlichen Lebens.

    Gibt es Führungen oder Veranstaltungen?
    Das Museum bietet regelmäßig Führungen und Veranstaltungen an, die sich auf die Geschichte, Architektur und die Restaurierungsarbeiten des Schlosses konzentrieren.

    Ist das Schloss kinderfreundlich?
    Ja, das Schloss ist ein geeigneter Ort für Familien. Die Anlage ist weitläufig genug für Kinder, um sich auszutoben, und die Ausstellungen sind informativ und lehrreich für Besucher jeden Alters.

    Wir danken dem Centre des monuments nationaux für die Unterstützung. Die Bildrechte liegen (falls nicht anders angegeben) bei burgen.de.

    Eintrittspreise
    Erwachsene: 6,00€
    Kostenlos für Besucher unter 18 Jahren (in Familien- und außerschulischen Gruppen)

    Wenn Sie ein (Zwillings-) Ticket vom Château de Talcy vorweisen können, zahlen Sie nur 5,00€.
    (Stand 2023)
    Öffnungszeiten
    02.Mai bis 04.September
    Täglich geöffnet von 09:30h bis 12:30h und von 14:00h bis 18:30h

    05.September bis 30.April
    Täglich außer Dienstag geöffnet von 10:00h bis 12:30h und von 14:00h bis 17:00h

    Letzter Zugang 1 Stunde vor Schließung. Geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember
    (Stand 2023)

    Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
    Hotels in der Nähe
    Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
    Empfehlungen der Redaktion
    Reisetipps
    • Reiseführer - während unserer Vorbereitung haben wir 4 Favoriten gefunden: Der für unsere Vorbereitung am besten geeignete Führer ist der Michelin: Schlösser an der Loire, gefolgt von den Kulturreiseführern "Tal der Loire (Dumont)". Als leichte Kost hatten wir immer den "Vis-a-Vis Loire-Tal (Dorling Kindersley)" griffbereit.
    • Reisezeit - Burgen, Schlösser & Gärten besucht man am besten zwischen Mai und Ende August. Öffnungszeiten für die Objekte sollte man IMMER separat recherchieren, da jedes Objekt ein eigenes „Süppchen kocht“. Wir standen Mitte September vor etlichen verschlossenen Türen.
    • Unterkünfte - für eine Schlösserreise an die Loire empfehlen wir 2-3 zentrale Hotels, von denen aus man sternförmig die Gegend erkundet. Im Westen z.B. das Loire & Sens (etwas südlich von Angers gelegen), zentral gelegen das traumhafte Fontevraud L'Hôtel - hier wohnt auch Eleonore von Aquitanien ;) - und im Osten z.B. das "A la Fleur de Lys" in Langeais. Damit hat man sehr gute Ausgangspositionen zu den über 400 Schlössern der Loire.
    Weitere nützliche Links
    Anzeige
    Werbebanner - myRavensburger - personalisierte Produkte