Château de Beauregard

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90
Beauregard_Eingang_IMG_6886
Château de Beauregard © burgen.de
Beauregard_Rueckseite_IMG_6874
Château de Beauregard | Rückseite © burgen.de
Chateau_de_Beauregard_0051bis_BMoriceau_CRTCentreValdeLoire-800
Château de Beauregard | La Galerie des portraits © B. Moriceau CRTCentreValdeLoire
Beauregard_03_VTreney-800
Château de Beauregard | Küche © V. Treney - CRT Centre-Val de Loire
Beauregard_8_beauregard-loire_com-800
Château de Beauregard | Ausstellung "Leur chien" © Château de Beauregard
Beauregard_Garten_IMG_6861
Château de Beauregard | Gärten © burgen.de
Beauregard_in den Gaerten_IMG_6868
Château de Beauregard | In den Gärten © burgen.de
Beauregard_Auto_IMG_6877
Château de Beauregard | Oldtimer© burgen.de
Wissenswertes über Château de Beauregard

Lesezeit: 7 min

Das Château de Beauregard, eingebettet in die idyllische Kulisse des Centre-Val de Loire, steht als Zeugnis herausragender Architektur. Seine charakteristische Bauweise und die fesselnden Details locken jedes Jahr unzählige Kulturbegeisterte an.


In jedem Winkel des Schlosses spürt man die tief verwurzelte Geschichte, geprägt von adeligen Bewohnern, königlichen Aufenthalten und kunstvollen Meisterwerken.


Die Anfänge des Château de Beauregard


1451 ließ sich Jean Doulcet mit der Erlaubnis des Charles d’Orléans auf dem Besitz des heutigen Beauregard nieder. Nur 44 Jahre später wurde es zum Herrensitz erhoben, was mit der Verleihung des Adelstitels und der Genehmigung, ein Taubenhaus zu bauen, einherging.


Doch 1499 wurden die Ländereien nach einem Finanzbetrug am König Louis XII konfisziert und dem Kronbesitz zugeordnet. Unter König François wurde die vorhandene Burg in ein Jagdschloss umgewandelt. Im Jahr 1521 schenkt der König den Besitz seinem Onkel René, auch bekannt als der „Große Bastard von Savoyen“.


Bedeutende Besitzer des Château de Beauregard und ihre Beiträge


Im

Jahr 1545 erwarb Jean du Thier, der Staatssekretär von Henri II, Beauregard für 2.000 Gold Ecu. Er begann mit umfangreichen Ausbauarbeiten, wobei sein Arbeitszimmer, das Schellenkabinett, besonders hervorsticht. Die Besucher können es noch heute im ersten Stock bewundern. Dieses Zimmer wurde vom italienischen Tischler Scibec de Carpi gefertigt, der auch für die Täfelung der Galerie von Fontainebleau bekannt ist.

Florimond Robertet, ein Finanzier der französischen Könige, wurde 1566 neuer Besitzer von Beauregard. Das Château wurde sogar im Sammelband der „bemerkenswertesten Gebäude Frankreichs“ von Jacques Androuet du Cerceau im Jahr 1579 abgebildet.

Paul Ardier – der ehemalige Schatzmeister Henri IV. – kaufte das Anwesen 1617 und verbrachte dort seinen Lebensabend nach 55 Jahren im Dienst der Krone. Als großer Humanist und Freund von Literaten wie Ronsard und de Bellay ließ er das Schloss erweitern und initiierte die berühmte Galerie der Porträts.

  • Entdecken Sie mehr Burgen und Schlösser in der Loire-Region
  • Das Château de Beauregard im Laufe der Jahrhunderte

    Kardinal Richelieu bevorzugte es 1626, in Beauregard zu wohnen, anstatt im Königsschloss zu Blois. 1638 verstarb Ardier im Schloss, und sein jüngster Sohn Paul übernahm das Anwesen. Er hatte die Ehre, 1655 König Louis XIV und dessen Cousine „La Grande Mademoiselle“ in Beauregard zu empfangen.

    Das Schloss blieb bis 1816 im Besitz der Familie Ardier. Im 19. Jahrhundert wechselten die Eigentümer mehrmals, bis es 1925 von der jetzigen Besitzerfamilie erworben wurde, die noch heute dort lebt.

    Restaurierung und heutige Bedeutung

    1986 begann die aufwendige Restaurierung der Portraits, die bis 2016 andauerte. 1992 wurde der Park von Beauregard als historisches Denkmal anerkannt, und der Gartenarchitekt Gilles Clément gestaltete ihn nach historischen Plänen neu. Seit 2012 beherbergt das Schloss zudem die Ausstellung « Leur Chien » von Antoine Schneck, die Fotografien von Hunden berühmter Persönlichkeiten zeigt.

    Das prachtvolle Interieur von Beauregard

    Das Innere des Schlosses Beauregard ist ein wahres Fest für die Augen und spiegelt die Eleganz und den Reichtum seiner früheren Bewohner wider.

    Le Cabinet des Grelots

    Ein besonderes Highlight ist das „Cabinet des Grelots“ oder Schellenkabinett. Dieses Zimmer, einst das Arbeitszimmer von Jean du Thier, beeindruckt durch seine feinen Holzarbeiten und die kunstvolle Kassettendecke.

    Der Name des Kabinetts leitet sich von den drei Schellen im Wappen der Familie du Thier ab, die im zentralen Feld der Decke dargestellt sind und auch als dekoratives Element in den Wandvertäfelungen zu finden sind.

    La Galerie des Illustres

    Ein weiteres Juwel des Schlosses ist die berühmte Galerie der Porträts. Diese beeindruckende Galerie, 26 Meter lang und 6 Meter breit, beherbergt die größte Portraitsammlung Europas.

    Insgesamt 327 Bilder von Königen, Königinnen und anderen prominenten Persönlichkeiten zieren die Wände, wobei die Zeitspanne von Philipp IV bis zu Louis XIII reicht. Der Boden der Galerie ist mit 5.600 handbemalten Delfter Kacheln aus dem 17. Jahrhundert verziert, die eine Armee in Marschordnung darstellen. Die prachtvolle Decke aus Lapis-Lazuli rundet das beeindruckende Ensemble ab. Es stehen Sofas bereit um dieses Kunstwerk gebührend zu bewundern

    Beauregard ist reich an weiteren Schätzen wie einem Wal-Kiefer aus dem 18. Jahrhundert, einer großen Bibliothek und einer außergewöhnlichen Sammlung an Renaissancemöbeln.

    Die malerischen Gärten von Beauregard

    Die Gärten von Beauregard sind ein wahres Paradies für Naturliebhaber und spiegeln die historische Bedeutung des Anwesens wider. Im Jahr 1992 als historisches Denkmal anerkannt, wurden sie vom berühmten Gartenarchitekten Gilles Clément nach alten Aufzeichnungen neu gestaltet. Er erstreckt sich erstreckt sich über 40 Hektar.

    Der 1992 geschaffene Jardin des Portraits ist eine florale Hommage an die Galerie des Schlosses mit ihren 327 Porträts. Er besteht aus 400 Pflanzenarten und ist in 12 farblich abgestimmte Beete unterteilt.

    Der umliegende Bereich bietet einen beeindruckenden Rosengarten mit 100 alten Rosenarten, darunter die speziell für Beauregard gezüchtete „Rose de Beauregard“ aus dem Jahr 2000.

    Nur wenige Schritte vom Porträtgarten entfernt befindet sich eine wunderschöne Allee, die sogenannte „L’Allée des Prunus​“, die auf beiden Seiten von japanischen Blütenkirschen namens Prunus Kanzan gesäumt wird.

    Wenn Sie den schattigen Pfad des Wissens entlanggehen, begegnen Sie den großen Persönlichkeiten der europäischen Geschichte, die nach Ländern geordnet sind. Ein schöner Einstieg, bevor Sie die Galerie de Illustres im Schloss besuchen.

    Andere Burgen und Schlösser in der Region

    Es gibt viele andere beeindruckende Schlösser in der Region, die einen Besuch wert sind. Dazu gehören:

    • Château de Chambord: Dieses Schloss ist das größte und bekannteste Schloss des Loiretals, erbaut im Jahr 1519 auf Wunsch von François 1er.
    • Chateau de Blois: Dieses Schloss befindet sich im Zentrum der Stadt Blois und war die Residenz mehrerer französischer Könige.
    • Château de Cheverny: Bekannt als das Schloss von Tim & Struppi, hat es auch eine interessante Ausstellung.
    • Château du Gué-Péan: Dieses Schloss stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist bekannt für seine Gärten und die romantische Atmosphär
    • Château de Fougères-sur-Bièvre: Dieses Schloss ist ein schönes Beispiel für mittelalterliche Architektur

    FAQs

    Wo befindet sich Château de Beauregard? Das Château de Beauregard liegt in der Region Centre-Val de Loire in Frankreich, nahe der Stadt Blois.

    Was ist die Galerie der Porträts? Es handelt sich um eine beeindruckende Galerie im Schloss, die die größte Portraitsammlung Europas beherbergt.

    Gibt es Führungen durch das Schloss? Ja, es werden regelmäßig Führungen angeboten, die die Geschichte und Kunst des Schlosses näherbringen.

    Kann man die Gärten von Beauregard besichtigen? Absolut! Die historischen Gärten, einschließlich des „Jardin des Portraits“, sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Ist das Schloss kinderfreundlich? Ja, Kinder sind willkommen und es gibt oft spezielle Aktivitäten und Führungen für jüngere Besucher. (allerdings nicht auf deutsch)

    Gibt es im Schloss ein Restaurant oder Café? Sie können im 40 Hektar großen Landschaftspark unter dem Schatten der jahrhundertealten Bäume picknicken. Für Ihr Wohlbefinden wurden Tische und Bänke aufgestellt. Im Schlossladen erwarten Sie zudem warme und erfrischende Getränke, hausgemachtes Eis und andere köstliche Leckereien.

    Ist das Schloss für Rollstuhlfahrer zugänglich? Das Schloss ist 600 Meter von der Kasse entfernt und der Weg ist kurvenreich. Der Zugang zum Schloss ist für Menschen mit motorischen Behinderungen auf das Erdgeschoss beschränkt, aber die Eintrittskarte für den Park und das Schloss ist kostenlos. Wir empfehlen, sich vor dem Besuch über spezifische Zugangsmöglichkeiten zu informieren.

    BESUCHER-TIPP
    Wollen Sie mehrere Schlösser der Loire besuchen, empfiehlt sich der Kauf der Tickets im Paket.
    Auf der Website des Office de Tourisme de Blois werden verschiedene Pässe angeboten.

    Wir danken Château de Beauregard für die Unterstützung. Die Bildrechte liegen wie angegeben bei burgen.de., Château de Beauregard oder dem CRT CentreValdeLoire.

    Eintrittspreise
    Parc & Château
    Erwachsene: 14,00€ (nur Parc 9,00€)
    Kinder (5 bis 13): 5,00€
    Kinder (bis 5): Kostenfrei
    Familien: mit bis zu 2 Kindern: 28,00€
    Familien ab 3 Kindern: 32,00€
    (Stand 2023)
    Öffnungszeiten
    Parc & Château
    28.April bis 30.Juni 2023 von 10:30h bis 18:30h (Kassenschluss um 18:00h)
    Juli & August 2023 von 10:00h bis 19:00h (Kassenschluss um 18:30h)
    September bis 29.Oktober 2023 von 10:30h bis 18:30h (Kassenschluss um 18:00h)
    30.Oktober bis 05.November 2023 von 10:30h bis 17:30h (Kassenschluss um 17:00h)

    Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
    (Stand 2023)
    Hotels in der Nähe
    Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
    Empfehlungen der Redaktion
    Reisetipps
    • Reiseführer - während unserer Vorbereitung haben wir 4 Favoriten gefunden: Der für unsere Vorbereitung am besten geeignete Führer ist der Michelin: Schlösser an der Loire, gefolgt von den Kulturreiseführern "Tal der Loire (Dumont)". Als leichte Kost hatten wir immer den "Vis-a-Vis Loire-Tal (Dorling Kindersley)" griffbereit.
    • Reisezeit - Burgen, Schlösser & Gärten besucht man am besten zwischen Mai und Ende August. Öffnungszeiten für die Objekte sollte man IMMER separat recherchieren, da jedes Objekt ein eigenes „Süppchen kocht“. Wir standen Mitte September vor etlichen verschlossenen Türen.
    • Unterkünfte - für eine Schlösserreise an die Loire empfehlen wir 2-3 zentrale Hotels, von denen aus man sternförmig die Gegend erkundet. Im Westen z.B. das Loire & Sens (etwas südlich von Angers gelegen), zentral gelegen das traumhafte Fontevraud L'Hôtel - hier wohnt auch Eleonore von Aquitanien ;) - und im Osten z.B. das "A la Fleur de Lys" in Langeais. Damit hat man sehr gute Ausgangspositionen zu den über 400 Schlössern der Loire.
    Weitere nützliche Links
    Anzeige