Hopetoun House

Anzeige
Werbebanner ROSE Bikes - Summer Sale (728x90 Pixel)
Hopetoun-House-breitSunset_c-Hopetoun House Preservation Trust
Hopetoun House im Sonnenuntergang © Hopetoun House Preservation Trust
Hopetoun House aus der Luft-Hopetoun House Preservation Trust
Hopetoun House aus der Luft © Hopetoun House Preservation Trust
Adresse
EH30 9RW South Queensferry
City of Edinburgh
GB - Schottland

Karte
Wissenswertes über Hopetoun House

Lesezeit: 6 min

Besuchen Sie Hopetoun in den schottischen Lowlands etwa 15 km westlich des Zentrums von Edinburgh und entdecken Sie einen Ort der Schönheit, Ruhe und architektonischen Pracht aus dem 17. Jahrhundert. Seit den späten 1600er Jahren ist es die Heimat der Familie Hope und der heutige Lord Hopetoun und seine Familie leben immer noch in Hopetoun House.


Hopetoun House, ein bemerkenswertes und wunderschönes Herrenhaus, beherbergt atemberaubende Sammlungen und liegt in einem majestätischen Gelände mit Naturpfaden und malerischen Spaziergängen.


Hopetoun House wird oft als „Scotland’s Finest Stately Home“ (Schottlands schönstes Herrenhaus) bezeichnet und ist außerdem eine Fünf-Sterne-Besucherattraktion, was ein Beweis für das freundliche Team und sein Ziel ist, den Besuchern ein außergewöhnliches Erlebnis zu bieten.


Wenn Sie sich Hopetoun House nähern, bietet sich Ihnen ein atemberaubender Panoramablick auf die Hauptfassade. Das von William Bruce entworfene und von William Adam umgebaute und erweiterte Hopetoun House ist eines der schönsten Beispiele für die Architektur des 18.

Jahrhunderts in Großbritannien.

Die prächtigen Innenräume, die seit drei Jahrhunderten praktisch unverändert geblieben sind, spiegeln die Eleganz der georgianischen Ära wider und sind mit den besten Möbeln, Gemälden, Wandteppichen und Uhren aus dieser Zeit sowie mit wunderschönen Schnitzereien, Vergoldungen und Stuckarbeiten ausgestattet.

Der Stammsitz der Familie Hope

Hopetoun ist seit über 300 Jahren der Stammsitz der Familie Hope; der derzeitige Earl of Hopetoun wohnt im Haus, und der 4. Marquess of Linlithgow (das Oberhaupt der Familie und der Vater von Lord Hopetoun) lebt auf dem Anwesen. Die Familie Hope kann auf eine lange und ehrenvolle Geschichte zurückblicken.

Es wird allgemein angenommen, dass der Ursprung der Familie auf einen John Hope im 16. Jahrhundert zurückgeht. Er war Kaufmann und Zunftbruder und besaß in der High Street von Edinburgh und in der Nähe von Leith Land.

Johns Enkel Sir Thomas Hope of Craighall studierte Jura und wurde 1626 von Charles I. zum Anwalt des Königs ernannt. Der vierte Sohn von Sir Thomas, Sir James Hope (1614-1661), war der erste, der sich „of Hopetoun“ nannte und dabei den alten Namen für Leadhills in Lanarkshire verwendete. Dort hatte er durch seine Heirat mit der Erbin Anne Foulis den Besitz wertvoller Bleiminen bekommen.

Dieser wachsende Reichtum ermöglichte es seinem Sohn John Hope die Ländereien von Abercorn zu erwerben, um sich dort ein schönes Haus zu bauen. Er ertrank bei dem Schiffbruch der „Gloucester“, als er den Herzog von York (den späteren James VII/II) auf einer Reise nach Schottland begleitete, bevor er dies tun konnte.

Das Haus von Sir William Bruce

Seine Witwe, Lady Margaret Hamilton, gab 1699 den Bau von Hopetoun für ihren jungen Sohn Charles Hope anlässlich seiner Hochzeit mit der Schwester des Marquess of Annandale in Auftrag. Der Marquess war ein bekannter Kunstkenner, und seine Sammlung wurde nach seinem Tod Hopetoun vermacht. Charles wurde 1703 zum ersten Earl of Hopetoun ernannt.

Die Arbeiten am Haus begannen 1699 unter Sir William Bruce – einer der brillantesten Architekten seiner Zeit. Die Arbeiten wurden 1707 abgeschlossen und brachten einige der schönsten Beispiele für Schnitzereien, Vertäfelungen und Deckenmalereien in Schottland hervor, die die Mode und den Geschmack des schottischen Adels zu jener Zeit widerspiegeln.

Viele Details wurden von einheimischen Handwerkern ausgeführt, wie z. B. die große Treppe, die von Alexander Eizat geschnitzt wurde, der mit Bruce bei den Renovierungsarbeiten im Holyrood Palace in Edinburgh zusammengearbeitet hatte.

Das Haus von William Adam

Etwa vierzehn Jahre später wurde der renommierte schottische Architekt William Adam mit Veränderungen und Verbesserungen beauftragt. Dies sollte bis 1767 andauern. Dabei wurden die imposante Fassade mit prächtigen Kolonnaden, ein Nord- und ein Südpavillon sowie prächtige Staatsappartements errichtet. Während der Arbeiten starb William Adam im Jahr 1748 und die Innenausstattung des Hauses wurde von seinen Söhnen John, James und Robert übernommen.

Die Arbeiten überdauerten auch den ersten Earl – sein Sohn John überwachte die Fertigstellung der Innenräume. Er war ein sehr religiöser Mann, ein bekannter Landwirtschaftsverbesserer und auch einer der ersten Direktoren des Edinburgh Infirmary (später The Royal Infirmary of Edinburgh).

Hopetoun House repräsentiert nicht nur die aristokratische Pracht des frühen 18. Jahrhunderts und weist viele schöne architektonische Merkmale auf, sondern zeigt auch deutlich den Wandel des Geschmacks und der Design-Einflüsse, die zu dieser Zeit vorherrschten. Die deutlichen Stilunterschiede zwischen dem ursprünglichen Haus von Bruce und den späteren Adam-Ergänzungen sind auch heute noch zu erkennen.

Das ältere Haus von Bruce hat das Aussehen und die Ausstrahlung eines komfortablen Landhauses, während das Haus von Adam eine insgesamt anspruchsvollere Ausstrahlung hat, in der die Einflüsse großer europäischer Paläste wie Versailles deutlich zu erkennen sind.

Seit seiner Fertigstellung Mitte des 18. Jahrhunderts ist das Haus im Wesentlichen unverändert geblieben, abgesehen von den inneren Veränderungen, die der 4. Earl zwischen 1816 und 1823 vornahm, darunter die Einrichtung der Großen und Kleinen Bibliothek und die Dekoration des prächtigen State Dining Room durch James Gillespie Graham.

Es spricht für die Bedeutung Hopetouns, dass Georg IV. das Haus 1822 zum Abschluss seines Staatsbesuchs in Schottland besuchte. Der Staatsbesuch war der erste Besuch eines regierenden britischen Herrschers in Schottland seit 170 Jahren und wurde von Sir Walter Scott als wichtiger Teil seiner romantischen Bewegung in Schottland inszeniert.

Könige und Orden

Der 7. Earl, John war eines der bedeutendsten Mitglieder der Familie werden und wurde zum ersten Marquess of Linlithgow ernannt. Nachdem er im Alter von 29 Jahren als Gouverneur von Victoria, Australien, gedient hatte, kehrte er nach Großbritannien zurück und wurde im Jahr 1898 Lord Chamberlain von Königin Victoria.

Sein Sohn Victor führte von 1926 bis 1928 den Vorsitz der Königlichen Kommission für die Landwirtschaft in Indien und kehrte als Vizekönig und Generalgouverneur von 1936 bis 1943 dorthin zurück. Dafür wurde er zum Ritter des Hosenbandordens (Order of the Garter) ernannt und war damit einer der wenigen Nicht-Könige, die sowohl Ritter des Hosenbandordens als auch der Distel (Knight of the Thistle) waren.

Charles – sein Sohn – diente im Zweiten Weltkrieg, geriet 1940 in Gefangenschaft und wurde als einer der „Prominenten“ in Colditz festgehalten.

Im Jahr 1974 wurde der Hopetoun House Preservation Trust gegründet, um das Haus und den Park zum Wohle der Nation zu erhalten.

Drehort von Outlander

Hopetoun diente auch als Drehort für die international gefeierte Fernsehserie „Outlander„. Die fiktiven Häuser Helwater und Ellesmere Manor sind eine Kombination aus zwei der schönsten Herrenhäuser im Süden Schottlands – Hopetoun House und Gosford House – mit Elementen der beiden realen Häuser in beiden fiktiven Häusern.

Eine Outlander-Karte ist verfügbar, um alle verwendeten Drehorte zu finden.

Der Zutritt zum Haus und den umliegenden Grundstücken ist nur mit Eintrittskarte möglich.

Wir danken dem Hopetoun House Preservation Trust für die Unterstützung. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Haus & Gelände:
Erwachsene: £12.50
Kinder: £6.50
Rentner/Studenten: £11.00
Familie (2 + 2): £34.00
Besucher mit Behinderungen: £6.50

Nur Gelände:
Erwachsene: £6.00
Kinder: £4.00
Rentner/Studenten: £5.50
Familie (2 + 2): £18.00
Besucher mit Behinderungen: £4.00
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Hopetoun House & Grounds sind jetzt für Besucher geöffnet. Wir werden 5 Tage pro Woche bis Sonntag, den 25. September 2022, geöffnet sein.

Donnerstag bis Montag von 11:00h bis 17:00h (letzter Einlass um 16:00h)

Geschlossen am Dienstag und Mittwoch.
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps
[affiliate id='34175] WEITERE NÜTZLICHE LINKS:
Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90