Gosford House

Anzeige
Banner : ROSE Bikes
Gosford-House_Fassade-im-Sonnenschein_c-Gosford-House_800
Gosford House - Fassade im Sonnenschein © Gosford House
Gosford-House_Eishaus-im-Park_c-Gosford-House_800
Gosford House - Eishaus im Park © Gosford House
Gosford-House_Fassade-im-Winter_c-Gosford-House_800
Gosford House - Blick aus dem winterlichen Park © Gosford House
Adresse
EH32 0PX Longniddry
East Lothian
GB - Schottland

Karte
Wissenswertes über Gosford House

Lesezeit: 3 min

Gosford House, das große und prächtige Herrenhaus ist der Familiensitz der Charteris-Familie, der Earls of Wemyss and March. Es liegt in einer fantastischen Landschaft mit Parks, Wald und Teichen in der Nähe von Longniddry im Südosten Schottlands an den Ufern des Firth of Forth.

Die architektonische Vergangenheit von Gosford ist eine Geschichte für sich. Das Anwesen wird von Gosford House dominiert, einem besonders imposanten neoklassizistischen Herrenhaus. Die ursprünglichen Pläne für das Haus, die von Robert Adam gezeichnet wurden, wurden nach seinem frühen Tod, nur ein Jahr nach Beginn des Projekts, stark verändert. In Auftrag gegeben wurde Gosford von Francis Charteris, dem 7. Earl of Wemyss, um seine vielen Gäste zu beeindrucken. Der Earl wollte kein Haus für sich selbst, sondern ein Heim für seine Kunst und einen Ort, an dem er seine Gäste beeindrucken konnte.

Nach dem frühen Tod des Architekten wurde der Rohbau des Haupthauses im Jahr 1800 fertiggestellt. Das Innere des Hauses wurde 1808 fertiggestellt. Der Francis Charteris bewohnte das Haus nur 12 Tage lang, bevor er starb. Er wurde in dem beeindruckenden pyramidenförmigen Mausoleum auf dem Gelände begraben.

Das Anwesen umfasste ursprünglich den Hauptblock mit flankierenden Pavillons und Kolonnaden. Als sein Enkel den Besitz 1808 erbte, bat er mehrere Architekten, alternative Pläne zu entwerfen, die mehr nach seinem Geschmack waren. Er kam mit den Plänen nie voran, aber er entfernte zwei große Flügel des Hauses, die von Feuchtigkeit betroffen waren.

Der 10. Earl of Wemyss beauftragte den aufstrebenden Architekten William Young mit dem Entwurf von Ersatzflügeln für Gosford House. Die großartige Marmorhalle, ist wohl das auffälligste Merkmal der neu errichteten Hausteile. Sie wurde 1891 von Young fertiggestellt und erhebt sich über drei Stockwerke mit einer prächtigen Doppeltreppe, die zu einer umlaufenden Bildergalerie führt. Nahezu der gesamte Südflügel von Gosford House wird größtenteils von dieser beeindruckenden Halle eingenommen. Es ist ein atemberaubender Raum, und es ist leicht, sich die glamourösen Partys der Familie Charteris vorzustellen, über die um die Jahrhundertwende oft in den Zeitungen berichtet wurde. Auch wenn die Halle als Marmorsaal bekannt ist, ist das Innere tatsächlich aus poliertem Caen-Stein aus Frankreich mit getäfeltem rosa und weißem Derbyshire-Alabaster geschaffen.

Der Architekt und der Earl vollendeten den Bau 1891, ein Jahrhundert nach der ersten Grundsteinlegung. Nach dem Tod des 10. Earl im Jahr 1914 wurde das Herrenhaus an andere Familien vermietet. Die Friedenszeit, die auf den Ersten Weltkrieg folgte, brachte bedeutende politische und soziale Veränderungen mit sich. Viele Aristokraten konnten es sich nicht mehr leisten, in so herrschaftlichen Verhältnissen zu leben wie ihre Vorfahren. In den 1930er Jahren wurde Gosford House nur noch gelegentlich für Jagdgesellschaften genutzt und diente kurzzeitig als Hotel.

Wie viele Anwesen wurde auch Gosford während des Zweiten Weltkriegs für die Armee beschlagnahmt. Ein großes Lager im Park rund um das Haus errichtet. Die großen Räume wurden bis in die frühen 1940er Jahre als Offiziersmesse genutzt und das Haus erlitt erhebliche Schäden, als während einer Veranstaltung versehentlich ein Brand ausbrach.

In den 1950er Jahren waren Teile des Hauses verlassen, dachlos und durch Feuer erheblich beschädigt worden. In jüngerer Zeit unternahm der 12. Earl ein ehrgeiziges Programm zur Instandsetzung des zentralen Blocks von Gosford House. Es befindet sich weiterhin in Privatbesitz.

Die Führungen beleuchten die Geschichte des Ortes, der Architektur und der Familie, die hier lebt.

Wir danken den Verantwortlichen von Gosford House für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsene: £10.00
Kinder unter 16 Jahren sind kostenfrei.

Private Touren £225 (bis zu 15 Gäste)
Über 15 Gäste £15 pro Person
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
Die geplanten Tage der offenen Tür im Jahr 2021 sind
01. bis 5. Juli und vom 15. Juli bis 2. August
Die Touren mit im Moment maximal 8 Personen starten um 11:00h, 11:45h, 12:45h, 13:30h, 14:15h und 15:00h.

Private Führungen nur auf Anfrage
(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Reisetipps
WEITERE NÜTZLICHE LINKS:
Anzeige