Powderham Castle

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90
Powderham-Castle_1226_Zufahrt
Auf dem Weg nach Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1229_Vordereingang
Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1230_Torhaus
Das Torhaus von Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1235_Rueckseite
Die Ostfassade von Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1231_Rosengarten
Der Rosengarten von Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1248_Kapelle
Die Kapelle von Powderham Castle © burgen.de
Powderham-Castle_1241_Blick-aus-dem-Garten-1
Der Blick von Garten auf Powderham Castle © burgen.de
Powderham castle Hirschpark burgen.de
Der Hirschpark von Powderham Castle © burgen.de
Wissenswertes über Powderham Castle

Lesezeit: 6 min

Powderham Castle wurde am Ende des 14. Jahrhunderts von Sir Philip Courtenay am Ufer des Flusses Exe begonnen und ist seither Sitz der Earls of Devon. Vom Belvedere-Turm im Park hat man einen wunderbaren Blick auf die Flussmündung.


Sir Philip brauchte fast 30 Jahre, um seine Festung fertig zu stellen. Das Schloss, das den Besucher heute empfängt, ist aber größtenteils das Ergebnis der viktorianischen Renovierung des Architekten Charles Fowler.


Und während das Äußere die viktorianische Nachbildung einer idealisierten mittelalterlichen Burg darstellt, ist das Innere ein reines georgianisches Landhaus mit eleganten Räume mit seinem Schmuckstück, dem Treppenhaus, das sich über die gesamte Höhe des Gebäudes erstreckt.


Einer der schönsten Räume ist das Musikzimmer, das 1794 von James Wyatt als Veranstaltungsort für einen Ball eingerichtet wurde.


Im Rosengarten blühen ab Juni wunderschöne Blumen. Ein herrlicher Ort, um Fotos vom Schloss zu machen und den Blick über den Hirschpark – in dem 600 Damhirsche leben –

zu genießen. Auf der anderen Seite der Rosenterrasse auf der Ostseite des Hauses befindet sich die Kapelle mit einem wundervollen Holzdach aus dem 15.Jahrhundert.

Im Mittelalter bis 1485

Ein Powderham Herrenhaus wird schon im Domesday Book erwähnt. In die Courtenay Familie kam es als Mitgift von Margaret de Bohun bei ihrer Hochzeit 1325 mit Hugh de Courtenay, Sohn des ersten Earl of Devon in dieser Familie.

Die Courtenays waren während der Zeit Henry II aus Frankreich gekommen und hatten es durch geschickte Heiratspolitik zu beträchtlichem Landbesitz und Macht in Englands Südwesten gebracht. Margaret gebar ihrem Mann 8 Söhne und 9 Töchter, von denen alle folgenden Courtenay Earls of Devon abstammten.

Ihr 6. Sohn und Erbe Sir Philip baute den mittelalterliche Kern des heutigen Gebäudes im Jahr 1391. Das Gebäude hat einen für die Zeit typischen Grundriss mit Langhalle und 6 großen Türmen, von denen heute allerdings nur noch einer steht.

Während der Rosenkriege hielten die älteren Zweige der Courtenay Familie zur Lancaster Seite, Sir Philip stand auf der Seite der Yorks. Thomas Courtenay, 6th Earl of Devon, wurde gefangen genommen, ging seiner Titel verlustig und wurde nach der Schlacht von Towton in der Nähe von York 1461 geköpft.

Mit seinem jüngsten Bruder endete die ältere Linie der Courtenays 1471 in der Schlacht von Tewkesbury.

In der Tudorzeit

Sir Edward – ein Großneffe des 3. Earls – und sein Sohn William, Mitglieder einer jüngeren Linie der Familie, kämpften an der Seite Henry Tudors 1485 in der Schlacht von Bosworth. Nachdem Henry als Henry VII den Thron bestieg, stellte er den Titel des Earl von Devon für Sir Edward Courtenay wieder her.

Er vereinigte beiden Linien der Familie und eine Tochter aus der Powderham-Linie. William wurde mit Catherine, einer jüngeren Schwester der Königin verheiratet. Durch die Jahre wechselten sich Loyalität und Verrat ab. Währenddessen ging die Erbfolge in Powderham friedlich über mehrere Generationen.

Die Belagerung von Powderham 1645 – 1646

Powderham Castle musste während des englischen Bürgerkrieges zwischen Charles I und dem Parlament schwere Verluste und Schaden hinnehmen – es galt als ein verlässlicher Außenposten des Königs.

Die nahe Stadt Exeter wurde von Parlamentstruppen gehalten und von dort aus führten sie die Angriffe auf die Burg. Während der Belagerungen hielt sich die Familie nicht in der Burg auf. Die Burg wurde bei dem Angriff schwer beschädigt und blieb bis Anfang des Jahres 1700, als sie von Sir William Courtenay wieder instandgesetzt wurde, stellenweise den Elementen ausgesetzt.

In der georgianischen Zeit

Sir William Courtenay und seine Frau beschlossen Powderham Castle wieder aufzubauen. Die Große Halle wurde umgewandelt, es entstanden das Treppenhaus und der Marmorsaal.
Ihr Sohn Sir William, später der 1. Viscount Courtenay, erbte die Burg 1735 und führte die Umbauten fort. Er war verantwortlich für die Rokoko Putzarbeiten an den Wänden der Halle und des Treppenhauses.

Sein Sohn ließ die Kapelle in eine Bibliothek umbauen und errichtet eine neue Kapelle in der Nähe des Nordwest Turmes. Er entwarf auch den Belvedere Turm. Der 3. Viscount, noch ein William ließ das Musikzimmer bauen, entworfen von dem berühmten Architekten James Wyatt.

Das Viktorianische Zeitalter

1835 erbte sein Sohn gleichen Namens den Titel. Sofort gab er dem Architekten Charles Fowler Anweisung, Powderham den Charakter einer mittelalterlichen Burg zu geben. Er tat dies sehr erfolgreich, ergänzte einen prunkvollen Speisesaal und verlegte den Haupteingang von der Ostseite an die Westseite. Zum Fluss Exe wurde an der Ostseite des Hauses ein Garten angebaut.

Er starb 1859 und sein Sohn William Reginald führte die Ausbauten fort. Aus seiner Zeit stammen die Vertäfelungen im Speisesaal mit den Wappenschildern der französischen und englischen Zweige der Courtenay Familie und der eingeheirateten Familien. Während der Restaurierungen wurde die Kapelle des 2. Viscount eingerissen und ein nahegelegenes Gehöft in eine Familenkapelle umgewandelt.

1844 wurde die „South Devon Atmospheric Board Gauge“ Eisenbahnlinie durch den Park gelegt. Der berühmte viktorianische Entwickler Isambard Kingdom Brunel war Chefingenieur und ein Geschäftspartner von Lord Courtenay.

Im 20. Jahrhundert wurde Powderham weiter in der Familie vererbt und immer wieder an die Erfordernisse der Zeit angepasst.

Führungen und Besonderheiten

Powderham Castle wird noch heute von der Familie bewohnt. An Sonnabenden ist die Burg meistens für die Öffentlichkeit geschlossen, da Powderham Castle ein sehr beliebter Ort zum Heiraten ist.

Die State Room Tour führt die Gäste durch die prächtigsten Räume des Schlosses von der mittelalterlichen Gründung über die Belagerungen im Bürgerkrieg, die Erweiterungen im georgianischen Stil, im Rokoko und im Regentschaftsstil bis hin zu seinem dramatischen neugotischen Höhepunkt.

Im Jahr 2018 öffnete die Familie zuvor nur der Familie vorbehaltene Bereiche im Rahmen von zwei neuen Führungen. Die Tour durch das Obergeschoss bietet einen anderen Blick auf Powderham als Privathaus der Familie Courtenay und ihres Personals seit über 600 Jahren.

Das Castle kann „Open House“ auf eigene Faust erkundet werden, das Obergeschoss aber nur im Rahmen einer Führung.

Die Schildkröte Timothy the Tortoise starb im Jahr 2004. Er war das älteste Haustier des Landes und kam in die Courtenay Familie vor über 100 Jahren. Er verbrachte die meiste Zeit im Rosengarten, wo ein Gedenkstein steht. Es gibt ein Buch über sein Leben, welches im Shop erhältlich ist.

„The Walled Garden Play Area & Pets Corner“ war ursprünglich ein viktorianischer Walled Garden und ist heute ein Streichelzoo. Hier leben ein Esel, Schweinchen, Ziegen, Meerschweinchen und viele mehr. Außerdem befindet sich hier ein Abenteuerspielplatz, das Courtenay Fort. Es gibt auf dem Anwesen eine Falknerei und eine Schmiede.

Eintrittspreise
Castle & Grounds:
Erwachsene: £12,95
Kinder (4 bis 16 Jahre): £10,95
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Powderham Castle ist geöffnet vom 20. Februar bis 30.Oktober 2022:
Sonntag bis Freitag von 10:00h bis 15:30h (Die Gärten bis 17:00h)

Geschlossen am 3. & 22.Juli/ 22.bis 30.August / 2.& 9. September und 30. September bis 02.Oktober 2022)

Letzter Einlass ist eine halbe Stunde vor Schließung.

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps

Englands Südwesten ist ein wunderschönes Fleckchen Erde und bietet alles, was wir von England erwarten.

Das milde Klima ist perfekt für die vielen traumhaften Gärten, die Küste bietet Strände zum Entspannen und Steilklippen mit Höhlen für Entdeckungen und atemberaubende Aussichten.

Das beliebte Rundreiseziel umschließt die alten Grafschaften Somerset, Dorset, Devon und Cornwall.

Reisezeit

Bedingt durch den Golfstrom ist das Klima in Südwestengland besonders mild. Selbst im Winter fallen die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt.

Im Sommer wird es kaum richtig heiß, Temperaturen um durchschnittlich 20 Grad sind die Regel. Insgesamt ist das Klima relativ feucht, oft wechselhaft und unbeständig.

Die beste Reisezeit ist von Mai bis September - in der englischen Ferienzeit von Mitte Juli bis Ende August ist aber auch die touristische Hochsaison. Gerade die Regionen am Meer und die Nationalparks können jetzt ziemlich voll sein. Wer die vielen Gärten oder Parks besichtigen möchte, sollte sich auf die Haupt-Blütezeit im späten Frühjahr konzentrieren.

Im Winter - meist von Oktober bis Ostern - sind viele Burgen und Schlösser geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet.

Tickets

Viele der Burgen, Schlösser & Gärten sind der Hochsaison beliebte Sehenswürdigkeiten. Bestellen Sie die Karten im Vorhinein und vermeiden damit Enttäuschungen.

Außerhalb der Saison empfiehlt es sich, die Öffnungszeiten vorher auf der jeweiligen Website zu prüfen. So erspart man sich allerlei böse Überraschungen.

Richtig sparen kann man mit sogenannten Touringpässen. Die Pässe erscheinen erstmal hochpreisig, rechnen sich aber ziemlich schnell, wenn man mehrere Objekte besucht.

  • Der National Trust Touring Pass ist momentan nur über die NT- Website verfügbar. Auch wenn von dort ein Link zum Shop von Visit Britain als Alternative angegeben wird, im Moment ist der Pass dort nicht zu finden. In Südwest England sind einige der 500 Objekte des Trust zu finden. Hier finden Sie eine Übersicht.
  • Der English Heritage Overseas Visitor Pass (über getyouguide.com - unserem Partner für tolle Tour-Empfehlungen & Eintrittskarten ohne Wartezeiten) erlaubt den freien Eintritt zu über 100 Denkmälern und archäologischen Stätten. Darunter sind Highlights wie Dover Castle in Kent, Stonehenge in Wiltshire und Tintagel Castle in Cornwall. Eine Karte aller Objekte zur Reiseplanung finden Sie hier.

Anreise mit Fähre

Auf unserer Tour habe wir ganz klassisch die Fähre von Calais nach Dover genommen. Natürlich werden aber auch andere Strecken angeboten. DFDS bringt einen bequem nach Großbritannien. Die Fähren starten von vier unterschiedlichen Häfen in Nordeuropa, von Calais und Dünkirchen geht es nach Südengland.

Reiseführer & Straßenkarten

  • Wer England mit dem Auto oder Wohnmobil erfahren möchte, sollte sich zur Vorbereitung einen guten Straßen Atlas zulegen - uns hat es immer Spaß gemacht ganz "oldfashioned" mit dem Finger auf der Landkarte zu reisen. Wir arbeiten seit Jahren mit den Karten von Collins.
  • Als Lektüre und zur Vorbereitung verwenden wir gerne die Reiseführer von Dumont Cornwall & Südwestengland und Baedeker (Südengland), als Hosentaschen-Reiseführer haben wir gerne Marco Polo (England, Südengland) dabei.

Lesen

  • Wer sich mit Büchern einstimmen möchte, dem empfehlen wir den Roman: Der Wal und das Ende der Welt von John Ironmonger. Überhaupt nicht historisch, aber ein toller Einstieg in den besonderen Charme der Bewohner von Cornwall.
  • Die Krimireihe um Honey Driver von Jean G. Goodhind spielt in der Stadt Bath und ist ein klassischer "Whodunit" / Wohlfühlkrimi im Stil von Miss Marple.
  • Der Roman: Das Herrenhaus im Moor von Felicity Whitmore führt uns ins Exmoor - ein wenig Krimi, ein wenig Historisches und ein wenig Mystery.
  • Rebecca Gablé's "Von Ratlosen und Löwenherzen" bleibt mein Lieblingsbuch für den Einstieg in die englische Geschichte.

WEITERE NÜTZLICHE LINKS:

Führungen und Aktivitäten in England
Anzeige
Banner : bergzeit Wandern : 728x90