Painshill Park

Painshill in spring_800
Painshill Park im Frühling © Painshill Park Trust
Tempel des bachhus im Herbst_800
Tempel des Bacchus im Herbst© Painshill Park Trust
Painshill Lake mit der Chinesischen Brücke_800
Painshill Lake mit der Chinesischen Brücke © Painshill Park Trust
Gothic Temple at Painshill_800
Neogotischer Tempel © Painshill Park Trust
Die Ruinen der Abtei_c-Painshill landscape garden_800
Die Ruinen der Abtei © Painshill Park Trust
Karte
Wissenswertes über Painshill Park

Lesezeit: 2 min

Painshill in Surrey ist einer der schönsten Landschaftsgärten der Welt und lädt Sie zu einem Spaziergang durch ein Kunstwerk ein. Auf verschlungenen Pfaden entdecken Sie eine Landschaft mit wunderschönen Ausblicken und dramatisch platzierten Gartengebäuden.


Inspiriert von der Landschaftsmalerei auf einer großen Europareise, entwarf Charles Hamilton ihn im 18. Jahrhundert als lebendes Gemälde. Er ist eines der wichtigsten Beispiele der englischen Landschaftsbewegung, eines romantischen Gartenstils, der sich in ganz Europa ausbreitete und auch deutsche Gärten wie das Gartenreich Dessau-Wörlitz und den Englischen Garten in München beeinflusste.


Ein Meisterwerk aus dem 18. Jahrhundert

Der Park ist ganzjährig geöffnet. Begeben Sie sich auf eine Reise durch dieses Meisterwerk aus dem 18. Jahrhundert und entdecken Sie eine Reihe atemberaubender Aussichten und dramatisch angelegter Gartenarchitektur.


Spazieren Sie um den Serpentinen-See, wandern Sie durch den Wald und entdecken Sie erstaunliche Bauwerke wie den Bacchustempel und den Gotischen Turm auf dem Hügel sowie eine unglaublich funkelnde Kristallgrotte

mit über 10.000 Kristallen, die das Licht auf dem Wasser reflektieren.

Paradies für Fotografen

Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten sind das Wasserrad, eine malerische, im Wald versteckte Einsiedelei und das Weingut Painshill. Es ist ein Paradies für Fotografen, wo Sie auf Schritt und Tritt eine perfekte Aussicht entdecken können. Ein „türkisches Zelt“ entsprach dem zeitgenössischen Geschmack für Exotisches und ist noch heute eine beliebtes Motiv.

Für Gartenbauliebhaber gibt es historische Anpflanzungen, darunter die John Bartram Heritage Collection nordamerikanischer Bäume und Sträucher sowie eine alte englische Eiche und die Große Zeder. In einem Küchengarten wird eine große Vielfalt an Lebensmitteln und Gemüse angebaut.

Feines zum Mitnehmen

Painshill bietet alles, von Geschichte und Kulturerbe bis hin zu Spielen im Freien – ein Tagesausflug, der die ganze Familie erfreut. Im Shop finden Sie einzigartige Geschenke, darunter Painshill Kitchen Garden Gin, Painshill-Honig und Painshill English Sparkling Wine (hergestellt aus Trauben, die in dem eigenen Weinberg angebaut werden), sowie Grußkarten, Bücher, Schmuck und Souvenirs.

Für Familien gibt es Pfade zur Beobachtung von Wildtieren und einen natürlichen Spielbereich. Runden Sie Ihren Ausflug mit einem Besuch im Tea Room ab, der Mittagessen, Snacks, Kuchen und hausgemachte Scones serviert, oder bringen Sie ein Picknick mit. Hunde sind an der kurzen Leine herzlich willkommen.

Wir danken den Verantwortlichen des Painshill Park Trust für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Um den Besuchern einen ruhigen Besuch in der Landschaft zu ermöglichen und lange Warteschlangen im Besucherzentrum zu vermeiden, sind die Besucherzahlen in Painshill begrenzt.

Es wird darum gebeten, die Tickets im Voraus zu buchen.Eintrittskarten können jederzeit bis eine Stunde vor dem Besuch online gebucht werden.

Erwachsene: £10.00
Ermäßigungt (60+, Studenten, NHS, Militär): £9.00
Kinder zwischen 5 und 16 Jahren: £5.00
Kinder unter 5 Jahren sind kostenfrei
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Painshill ist das ganze Jahr über täglich geöffnet, außer an Weihnachten und am zweiten Weihnachtsfeiertag.

April bis Oktober
täglich von 10:00h bis 18:00h (letzter Einlass 16:00h)

November bis Januar
täglich von 10:00h bis 16:00h (letzter Einlass 15:00h)

Februar und März
täglich von 10:00h bis 17:00h (letzter Einlass 16:00h)
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps

England ist ein wunderbares Reiseziel, gerade für Geschichtsfans. Das milde Klima ist perfekt für die vielen traumhaften Gärten, die Küste bietet Strände zum Entspannen und Steilklippen mit Höhlen für Entdeckungen und atemberaubende Aussichten.

Beliebte Rundreiseziele sind z.B. die alten Grafschaften Kent, Surrey, Sussex und Oxfordshire.

Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. In der englischen Ferienzeit von Mitte Juli bis Ende August ist allerdings die touristische Hochsaison. Gerade die Regionen am Meer und die Nationalparks können dann ziemlich voll sein. Wer die vielen Gärten oder Parks besichtigen möchte, sollte sich auf die Haupt-Blütezeit im späten Frühjahr konzentrieren.

Im Winter bzw. meist von Oktober bis Ostern sind viele Burgen und Schlösser geschlossen / nur eingeschränkt geöffnet.

Tickets

Richtig sparen kann man mit sogenannten Touringpässen. Die Preise erscheinen erstmal kernig, aber die Pässe rechnen sich ziemlich schnell, wenn man mehrere Objekte besucht.

  • Der National Trust Touring Pass ist momentan nur über die NT- Website verfügbar. Auch wenn von dort ein Link zum Shop von Visit Britain als Alternative angegeben wird, im Moment ist der Pass dort nicht zu finden. In Südost England sind einige der 500 Objekte des Trust zu finden. Hier finden Sie eine Übersicht.
  • Der English Heritage Overseas Visitor Pass erlaubt freien Eintritt zu über 100 Denkmälern und archäologischen Stätten. Darunter sind Highlights wie Dover Castle in Kent, Battle Abbey und Pevensey Castle in Sussex. Eine Karte aller Objekte zur Reiseplanung finden Sie hier.

Reiseführer & Straßenkarten

Schmöker-Tipps zum Einstimmen

  • Rebecca Gablé's Von Ratlosen und Löwenherzen  ist und bleibt unser Lieblingsbuch für den Einstieg in die englische Geschichte.
  • Der Südosten gilt auch als der "Garten Englands", dem entsprechend gibt es dazu viel Literatur. Der unvergleichliche Garten von Sissinghurst  in der Grafschaft Kent ist untrennbar verbunden mit der Schriftstellerin Vita Sackville-West. Das Buch Königliche Gärten  von Stefanie Bisping beschreibt grüne Paradiese in ganz Großbritannien, darunter auch Hever Castle und Polesden Lacey.
  • Die Reihe um den Donnerstagsmordclub von Richard Osman spielt in einer Seniorenresidenz in Kent. Ein orgineller Krimi - leichtfüßig und unterhaltsam. Band 1: Der Donnerstagsmordclub 
  • Anne Boleyn: Die Mutter der Königin  von Alison Weir macht uns bekannt mit der 2. Ehefrau von Henry VIII, die einen Teil ihrer Kindheit in Hever Castle verbrachte.

WEITERE NÜTZLICHE LINKS:

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90