Chawton House

Chawton House_Eingang_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Portal des Chawton House © Claire Lewis Photography
Chawton House_Wiese_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Gartenseite des Chawton House © Claire Lewis Photography
Chawton House_Kleider_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Oak Room im Chawton House © Claire Lewis Photography
Chawton House_Sessel_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Lesesessel im Chawton House © Claire Lewis Photography
Chawton House_Gemälde_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Treppenhaus mit Portrait von Frances, Countess of Scarborough © Claire Lewis Photography
Chawton House_Gärten_c-Chawton House Claire Lewis Photography
Die Gärten des Chawton House © Claire Lewis Photography
Karte
Wissenswertes über Chawton House

Lesezeit: 3 min

Entdecken Sie das „Große Haus“, auf das Jane Austen in ihren Briefen Bezug nahm und das heute auf einfühlsame Weise restauriert wurde, entspannen Sie sich in der Ruhe und Stille der Gärten und lassen Sie sich vom Leben und Werk unserer Schriftstellerinnen inspirieren.


Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie vierhundert Jahre Geschichte in Chawton House und erfahren Sie mehr über die Familie Knight, die das Haus in den 1580er Jahren erbaute.


Besitz der Familie Knight

Das Haus, das Sie heute besichtigen können, ist über vierhundert Jahre alt. Es wurde in den 1580er Jahren von der Familie Knight erbaut, nachdem Nicholas Knight das Anwesen 1578 erworben hatte. Davor gab es bereits ein Herrenhaus auf dem Gut, das 1224 erstmals erwähnt wurde. Das Haus hat sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert und weiterentwickelt.


Jane Austen und ihr Bruder

Die berühmteste Assoziation mit dem Haus ist die mit Jane Austen, deren

Bruder Edward das Haus erbte, als die entfernten Familienmitglieder Thomas und Catherine Knight ihn zu ihrem Erben machten. Edward bot seiner Mutter und seinen Schwestern Jane und Cassandra die fünf Gehminuten von Chawton House entfernte Vogtei an.

Dort, im heutigen Jane Austen’s House Museum, erlebte Jane die produktivste Zeit ihres Schriftstellerlebens. Manche glauben, dass Mr. Knightleys Donwell Abbey in Austens Emma dem Chawton House nachempfunden wurde.

Das von Jane Austen als „großes Haus“ bezeichnete Chawton House wurde von der Schriftstellerin regelmäßig besucht. Sehen Sie den Esstisch der Familie Knight, an dem Jane mit ihrer Familie speiste, Edward Austens Anzug, Reisetagebuch und Porträt sowie ein Miniaturporträt von Jane Austens geliebter Nichte Fanny Knight.

Neben den Ausstellungsstücken, die mit Jane Austen in Verbindung gebracht werden, gibt es bei einem Besuch viele faszinierende Dinge zu sehen, darunter schützende Hexenzeichen an den Wänden, heraldische Buntglasfenster und kunstvoll geschnitzte Kamine.

Chawton House Library

Chawton House beherbergt auch eine umfangreiche Sammlung von Werken von Schriftstellerinnen, hauptsächlich in englischer Sprache und aus der Zeit zwischen 1600 und 1830. Viele dieser Werke sind selten und in einigen Fällen sogar einzigartig. Zur Sammlung gehören Werke von Aphra Behn, Frances Burney, Ann Radcliffe, Mary Robinson und Mary Wollstonecraft sowie Erstausgaben von Jane Austens Northanger Abbey, Persuasion, Mansfield Park und Emma.

Die Gärten

Erkunden Sie den wunderschönen Garten, einschließlich der von Montagu Knight um 1900 angelegten Terrassen und des von Edward Austen angelegten ummauerten Gartens, in dem sich heute der Elizabeth Blackwell Kräutergarten befindet, der von Blackwells Werk A Curious Herbal (1737-1739) inspiriert wurde.

Im Sommer können Sie sich an den blühenden Rosen im Montagu Knight’s Rose Garden erfreuen und unter den Bäumen in der Wilderness ein wenig Schatten finden. Wer einen längeren Spaziergang machen möchte, kann durch die malerische Parklandschaft rund um das Haus schlendern und von den Feldern aus einen ungestörten Blick auf Chawton House genießen. Und lernen Sie, was ein „Ha-ha“ sein könnte.

Another cup of tea, my dear?

Genießen Sie ein leichtes Mittagessen und ein Stück Kuchen aus dem Old Kitchen Tearoom oder eine köstliche Leckerei zum Mitnehmen aus dem Tea Shed. Besuchen Sie den Shop und stöbern Sie in der Auswahl an Geschenken, die mit dem Haus und seinen Sammlungen zu tun haben, darunter eine große Auswahl an Biografien und Sachbüchern. Das ganze Jahr über finden besondere Veranstaltungen statt, darunter Vorträge, Führungen, Workshops, Aufführungen und kulinarische Erlebnisse.

Chawton House ist ganzjährig geöffnet. Auf der Website des Hauses finden Sie weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und können einen Besuch im Voraus reservieren.

Wir danken den Verantwortlichen von Chawton House für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Garten-Tageskarte für Erwachsene: £6,00
Haus & Garten Tageskarte für Erwachsene: £10,00
Jahreskarte für Haus und Garten für Erwachsene: £15,00

Garten-Tageskarte unter 16 Jahren: £3,00
Tageskarte für Haus und Garten unter 16 Jahren: £5,00
Jahreskarte für Haus und Garten unter 16 Jahren: £7.50

Familie (2 Erwachsene/3 Kinder unter 16 Jahren) Haus & Garten Tageskarte: £24.00
Familie (2 Erwachsene/3 Kinder unter 16 Jahren) Haus & Gärten Jahreskarte: £35.00

Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt

Weitere Eintrittskarten sind erhältlich, eine vollständige Preisliste finden Sie auf der Website.
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Bitte besuchen Sie die Website von Chawton House, um die Öffnungszeiten zu erfahren, da diese das ganze Jahr über variieren.

Gewöhnlich ist das Haus geöffnet:
Mittwoch bis Sonntag von 10:00h bis 15:30h.
Um das Haus zu besichtigen, buchen Sie bitte ein Hausticket online.
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps

England ist ein wunderbares Reiseziel, gerade für Geschichtsfans. Das milde Klima ist perfekt für die vielen traumhaften Gärten, die Küste bietet Strände zum Entspannen und Steilklippen mit Höhlen für Entdeckungen und atemberaubende Aussichten.

Beliebte Rundreiseziele sind z.B. die alten Grafschaften Kent, Surrey, Sussex und Oxfordshire.

Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. In der englischen Ferienzeit von Mitte Juli bis Ende August ist allerdings die touristische Hochsaison. Gerade die Regionen am Meer und die Nationalparks können dann ziemlich voll sein. Wer die vielen Gärten oder Parks besichtigen möchte, sollte sich auf die Haupt-Blütezeit im späten Frühjahr konzentrieren.

Im Winter bzw. meist von Oktober bis Ostern sind viele Burgen und Schlösser geschlossen / nur eingeschränkt geöffnet.

Tickets

Richtig sparen kann man mit sogenannten Touringpässen. Die Preise erscheinen erstmal kernig, aber die Pässe rechnen sich ziemlich schnell, wenn man mehrere Objekte besucht.

  • Der National Trust Touring Pass ist momentan nur über die NT- Website verfügbar. Auch wenn von dort ein Link zum Shop von Visit Britain als Alternative angegeben wird, im Moment ist der Pass dort nicht zu finden. In Südost England sind einige der 500 Objekte des Trust zu finden. Hier finden Sie eine Übersicht.
  • Der English Heritage Overseas Visitor Pass erlaubt freien Eintritt zu über 100 Denkmälern und archäologischen Stätten. Darunter sind Highlights wie Dover Castle in Kent, Battle Abbey und Pevensey Castle in Sussex. Eine Karte aller Objekte zur Reiseplanung finden Sie hier.

Reiseführer & Straßenkarten

Schmöker-Tipps zum Einstimmen

  • Rebecca Gablé's Von Ratlosen und Löwenherzen  ist und bleibt unser Lieblingsbuch für den Einstieg in die englische Geschichte.
  • Der Südosten gilt auch als der "Garten Englands", dem entsprechend gibt es dazu viel Literatur. Der unvergleichliche Garten von Sissinghurst  in der Grafschaft Kent ist untrennbar verbunden mit der Schriftstellerin Vita Sackville-West. Das Buch Königliche Gärten  von Stefanie Bisping beschreibt grüne Paradiese in ganz Großbritannien, darunter auch Hever Castle und Polesden Lacey.
  • Die Reihe um den Donnerstagsmordclub von Richard Osman spielt in einer Seniorenresidenz in Kent. Ein orgineller Krimi - leichtfüßig und unterhaltsam. Band 1: Der Donnerstagsmordclub 
  • Anne Boleyn: Die Mutter der Königin  von Alison Weir macht uns bekannt mit der 2. Ehefrau von Henry VIII, die einen Teil ihrer Kindheit in Hever Castle verbrachte.

WEITERE NÜTZLICHE LINKS: