Schloss Ehrenstein

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90
Adresse
Karte
Wissenswertes über Schloss Ehrenstein

Lesezeit: 3 min

Nördlich des Thüringer Waldes liegt die alte Stadt Ohrdruf am Fluss Ohra, von dem sie ihren Namen hat. Bekannt ist vor allem als Wohnort von Johann Sebastian Bach und nun wieder für eine wunderschönes Schloss.

Schon in frühmittelalterlicher Zeit stand hier eine Burg und im Jahr 725 gründete Bonifatius - einer der bekanntesten christlichen Missionare - hier das erste Kloster in Thüringen.

Eine Burg und ein Kloster

In der Burg unterzeichnete König Otto I. 961 bei einem Besuch mehrere Urkunden. Im Jahr 777 wurde die Peterskirche errichtet, die aber - zusammen mit dem dazugehörigen Chorherrenstift - 1184 einem Brand zum Opfer fiel. Das Stift wurde aufgrund der unsicheren Zeiten 1344 nach Gotha verlegt. 1398 erhielten Grafen von Gleichen das Schultheißenamt mit Gericht und Marktrecht.

1523 zur Zeit der Reformation wurde das Kloster aufgelöst. Die Grafen von Gleichen wurden die neuen Eigentümer.

Eines der schönsten Renaissance Schlösser Mitteldeutschlands

Im Jahr 1550 ließ Graf Georg von Gleichen einen Schlossflügel aufbauen als Witwensitz für seine Frau Gräfin Walpurgis von Spiegelberg und Pyrmont. Nach dem Tod des Grafen im Jahr 1570 zog sie mit ihren Söhnen in das Schloss.

Am Ende des 16. Jahrhunderts verlegten die Grafen ihren Wohnsitz nach Ohrdruf. Bis 1610 behielt die Anlage ihre Gestalt, dann ließ Graf Ernst den Ost- und Nordflügel umgestalten. Außerdem ließ er Gärten anlegen und seine Frau eine Schlosskirche.

Die Grafen von Gleichen starben 1631 aus und Ehrenstein ging an das fränkische Adelsgeschlecht Hohenlohe. Graf August Wilhelm von Hohenlohe ließ Mitte des 18. Jahrhunderts Teile im Barockstil ausbauen. 1869 wurde das Schloss an den Gothaischen Staat verkauft, der hier ein Internat betrieb. Ab 1933 war hier auch das Heimatmuseum angesiedelt.

Jahre des Verfalls

1956 wurde Ehrenstein von der Sowjetarmee übernommen und als Schule und für Offizierswohnungen verwendet. Nach 1966 wurde das Schloss sich selbst überlassen und verfiel. Die Interessengemeinschaft Schloss Ehrenstein verhinderte den geplanten Abriss des maroden Bauwerk. Erst ab 1971 erfolgten erste Restaurierungen.

Am 26. November 2013 wurde Schloss Ehrenstein durch einen Großbrand stark beschädigt - zwei Flügel des Schlosses wurden beschädigt, die Dachstühle des Ost- und Südflügels wurden vernichtet - kurz vor dem Abschluss der jahrelangen intensiven Bau- und Sanierungsarbeiten.

Die historischen Räume im 4-flügeligen Renaissance-Bau, errichtet auf den Grundmauern eines der ältesten Klöster Thüringens, erstrahlen nach dem verheerenden Brand seit dem 8. Juni 2022 wieder in neuem Glanz. Im Außenbereich befindet sich eine große Parkanlage mit Barockgarten.

Heute ein sehenswertes Museum

Thematische Führungen, Veranstaltungen und Ausstellungen sind nun wieder möglich.

Neben der eindrucksvollen Geologie-Ausstellung, die nicht nur bei Kindern den Forschergeist erweckt, können Sie die Geschichte Johann Sebastian Bachs in Ohrdruf und die Industrie- und Handwerksgeschichte der Stadt entdecken.

Im Kubus Magicus erleben Sie die effektvoll in Szene gesetzte Geschichte Ohrdrufs digital und in einmaliger Umgebung.

Wir danken den Verantwortlichen von Schloss Ehrenstein für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Einzelticket: 12,00€
Familienticket (2 Erwachsene & 2 Kinder ab 11 Jahre): 40,00€

Ermäßigt (schwerbehindert, Schüler): 10,00€
Die Berechtigung auf den Erwerb eines Tickets zum ermäßigten Preis ist durch Vorlage eines entsprechenden Dokumentes nachzuweisen.

Kinder unter 10 Jahren erhalten freien Eintritt.
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag von 10:00h bis 16:00h
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Reisetipps
Sollten Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Thüringen erkunden wollen, empfiehlt sich der Kauf der ThüringenCard. Sie können so freien Eintritt in mehr als 200 Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten genießen.
Anzeige