Schloss Wilhelmsburg

Schloss-Wilhelmstein_Blick-aus-dem-Park
Schloss-Wilhelmstein_Terassengarten
Schloss-Wilhelmstein_Stuckdetails
Schloss-Wilhelmstein_Tuermalereien
Schloss-Wilhelmstein_Festsaal
Schloss-Wilhelmstein_Kueche
Schloss-Wilhelmstein_Seitenansicht
Schloss Wilhelmsburg
98574 Schmalkalden
Thüringen
Deutschland

Preise
Öffnungszeiten
News & Events
Website
SIE SUCHEN EIN
SCHÖNES HOTEL
IN DER NÄHE?
ZU DEN
EMPFEHLUNGEN
Über dem mittelalterlichen Stadtkern von Schmalkalden im Südwesten von Thüringen thront Schloss Wilhelmsburg.

Geschichtlich bekannt ist die Stadt aufgrund des Schmalkaldische Bundes, einem im Jahr 1531 geschlossenen Bündnis protestantischer Fürsten gegen die Religionspolitik Kaisers Karl V. Eine Dauerausstellung mit dem Titel "Der Schmalkaldische Bund - Beginn der Kirchenspaltung!" im Schlossmuseum widmet sich dieser dramatischen Epoche.

Das zwischen 1585 und 1590 als Nebenresidenz der hessischen Landgrafen erbaute Schloss gilt aufgrund seiner originalen Raumstruktur im Inneren, wegen seiner prächtigen Wandmalereien und Stuckaturen, sowie seiner nahezu vollständig erhaltenen Außenanlage als ein einzigartiges Juwel unter den Renaissance-Schlössern Deutschlands.

Landgraf Wilhelm IV. zu Hessen-Kassel ließ auf dem südwestlichen Ausläufer der Queste sein „neues Schloss“ in Schmalkalden errichten. Mit der Weihe der Schlosskirche am 23. Mai 1590 wurde Schloss Wilhelmsburg zur Nutzung übergeben. Aus der Zeit ab 1590 sind bemerkenswerte Räume im Schloss erhalten. Die Schlosskapelle schließt eng an das Vorbild der Torgauer Schlosskirche an. Sie gehört zu den schönsten und ältesten protestantischen Schlosskirchen Deutschlands. In ihr befindet sich eine Renaissance-Orgel, die noch heute zu den bedeutendsten noch spielbaren Orgeln Europas gehört, eine jährliche Konzerreihe findet hier statt. Ausserdem wurden in Schmalkalden erstmals Altar, Kanzel und Orgel in einer Achse übereinander angeordnet.
Von besonderer Bedeutung ist der Festsaal, Riesensaal genannt. Er gehört zu den repräsentativsten und größten Festsälen des ausgehenden 16. Jahrhunderts in Deutschland.

Die Außenanlagen wurden unter der Regentschaft von Landgraf Moritz geschaffen: der Kaninchengarten um 1600, das Backhaus 1609, das Brauhaus 1620, der Gefängnisturm um 1590, die Schlossgartenanlage um 1600, die Pfalz 1610, Marstall bzw. Renthof ca. 1400 (Umbau 1618), die Kanzlei 1604 und das Torwächterhaus 1600. Diese fast vollständig erhaltenen Anlagen runden den imposanten Gesamteindruck des Schlosses Wilhelmsburg ab.

Das Museum Schloss Wilhelmsburg wird betrieben vom Zweckverband Kultur des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Das Schloss Wilhelmsburg gehört zur Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. Wir danken dem Museum für die Bereitstellung von Texten und Bildern.

Abbildungsnachweis
Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Name des Fotografen
Außenansichten des Schlosses und Terrassengarten: C_024_034_SM_GA Winfried Keller
C_024_040_SM_GA Dipl.-Ing. Helmut Wiegel
E_024_169_SM_P Dipl.-Ing. Helmut Wiegel
C_024_041_SM_GA Dipl.-Ing. Helmut Wiegel
Riesensaal: E_024_188_SM_GI, Constantin Beyer
Tafelgemach: E_024_009_SM_GI, Constantin Beyer
Weißer Saal: E_024_015_SM_GI, Constantin Beyer
Schlossküche / Herrenküche: E_024_186_SM_GI, Constantin Beyer
Landgrafengemach: C_024_017_SM_GI, Constantin Beyer
Öffnungszeiten öffnen | schliessen
April - Oktober: täglich von 10:00h bis 18:00h
November - März: Dienstag bis Sonntag 10:00h bis 16:00h

Öffnungszeiten Weihnachten/Jahreswechsel:
26. bis 30. Dezember 2019, 10:00h bis 16:00h
1.Januar 2020, 13:00h bis 16:00h
24., 25., 31.12.19 geschlossen
Eintrittspreise öffnen | schliessen
Erwachsene: 6,00 €
Ermäßigt: 4,00 €
Gruppen ab 10 Pers. p.P.: 5,00 €
Familienkarte: 12,00 €

Gruppenführungen:
Schlossführung: 90 Min. 25,00 € zzgl. Eintritt
Einführungsvortrag: 15 Min. 15,00 € zzgl.Eintritt
Führung zur Iwein-Malerei: 30 Min. 20,00 €
Führung Schlosskirche 30 Min: 15,00 € zzgl. 4,00 € p.P.