Castle of Mey

Castle-of-Mey_Vorderansicht
Das Schloss © Castle of Mey, Schottland
Castle-of-Mey_Gartenanlage
Gartenanlagen © Castle of Mey, Schottland
Castle-of-Mey_exotische-Parkbank
Königliche Raststätte im Park © Castle of Mey, Schottland
Adresse
KW14 8XH Thurso
Highlands
GB - Schottland

Karte
Wissenswertes über Castle of Mey

Lesezeit: 4 min

Das Castle of Mey war von 1952 bis 1996 im Besitz von Königin Elizabeth - The Queen Mother, dann gab sie es großzügig mit einer Schenkung an eine Stiftung.

Das Schloss liegt an der Nordküste von Caithness, in der Gemeinde Canisbay, etwa 15 Meilen östlich von Thurso und sechs Meilen westlich von John O'Groats. Sie steht auf einer Anhöhe etwa 400 Meter von der Meeresküste entfernt und überblickt den Pentland Firth und die Orkney-Inseln. Es wird vermutet, dass ursprünglich ein befestigter Getreidespeicher an diesem Ort stand.

Die auf einem Z-Plan errichtete Burg wurde zwischen 1566 und 1572 erbaut. Aus der Ferne betrachtet, ist der Turm sehr auffällig. Die vorspringenden Türme sind typisch für diese Zeit des 16. Jahrhunderts. Die Brüstung des großen Turmes stützt sich auf geflügelte Cherubenköpfe als Kragsteine.

Es gibt zahlreiche Geschützschlitze im gesamten Erdgeschoss, mehrere in den Winkeln des Turms und weitere im ersten Stockwerk. Der rundbogige Eingang zum Innenhof an der Nordseite ist unverändert geblieben.

Das Castle of Mey wurde von George, dem 4. Earl of Caithness, für seinen zweiten Sohn William Sinclair erbaut. Als dieser 1573 den Familiensitz Girnigoe Castle besuchte, wurde William von seinem älteren Bruder John ermordet, der dort etwa sechs Jahre lang von seinem grausamen Vater gefangen gehalten worden war. John hatte eine Flucht geplant, aber William erfuhr davon und erzählte es ihrem Vater. John wurde seinerseits ermordet, und das Schloss ging an den dritten Sohn, George Sinclair, der die Familie der Sinclairs of Mey gründete und dessen Nachkomme 1789 in die Grafschaft nachfolgte. Er änderte den Namen der Burg in Barrogill Castle.

Die Burg wurde dann für die nächsten hundert Jahre zum Sitz der Earls of Caithness.

Im Jahr 1819 beauftragte der zwölfte Earl den Architekten William Burn mit verschiedenen ehrgeizigen Änderungen an der Burg. Zu diesem Zeitpunkt wurden der große Eingang und der Speisesaal hinzugefügt. Sein Sohn Alexander war für die Errichtung des Monuments verantwortlich, das heute als Lady Fanny's Sitz bekannt ist, als Tribut an seinen Freund Charles John Canning, der später der erste Vizekönig von Indien wurde.

George, der fünfzehnte Earl, starb im Alter von 30 Jahren; er hatte nie geheiratet und keine Kinder gehabt und hinterließ das Schloss seinem Freund F.G. Heathcote, unter der Bedingung, dass er seinen Namen in Sinclair änderte. Seine Witwe verkaufte es schließlich an Kapitän F. B. Imbert-Terry, der es 1952 an Ihre Majestät Königin Elizabeth, die Königinmutter, verkaufte. Trotz des schlechten Zustands erwarb Ihre Majestät das Schloss und machte sich daran, sowohl das Schloss als auch seine Gärten und Parkanlagen, die sich auf etwa 30 Morgen erstreckten, zu renovieren und wiederherzustellen. Sie änderte auch den Namen wieder von Barrogill Castle in The Castle of Mey. Jedes Jahr verbrachte sie 3 Wochen im August und noch einmal im Oktober etwa 10 Tage im Schloss.

Wenn man das Castle im Rahmen der obligatorischen Führung besichtigt, wird man feststellen, dass kaum etwas in den Räumen verändert wurde , seitdem sie das letzte Mal zu Besuch weilte.

Heute ist ihr Enkel Prinz Charles Präsident der Stiftung "The Queen Elizabeth Castle of Mey Trust", die das Anwesen verwaltet.

Der ummauerte Garten und die Parklandschaft im Westen und die östliche Grenze und die Parklandschaft im Osten werden von der Großen Mauer von Mey - 12 Fuß hoch - geschützt, die den notwendigen Schutz vor den schweren Windstürmen und der Salznebelbildung bietet.

Der romantische und einzigartige Walled Garden
Als die Königinmutter 1952 das Schloss von Mey kaufte, waren die Gärten einige Jahre lang vernachlässigt worden, aber durch harte Arbeit sind sie zu ihrem früheren Glanz zurückgekehrt.

Die Gärten bestehen aus dem Walled Garden, dem East Garden und einem Waldgebiet. Die einzelnen Abschnitte sind mit Waldpflanzen wie Primulla, Meconopsis, Astilbes, Hellebores, Hostas, Farne und Fingerhut bepflanzt. Besucher sind herzlich willkommen, den Waldwegen zu folgen. Der Garten ist voll von Ringelblumen, Stiefmütterchen, Dahlien, Primeln und Kapuzinerkresse, während altmodische Strauchrosen und Kletterpflanzen die Höhepunkte des Muschelgartens bilden, in dem die Königinmutter nachmittags mit ihren Corgis saß.

Der Walled Garden ist durch gemischte Hecken in Abschnitte unterteilt, die als Windschutz dienen und an jeder Ecke für Überraschungen sorgen. Das Obst, Gemüse und die Blumen, die im Garten und im Gewächshaus angebaut werden, werden von Prinz Charles verwendet, wenn er sich im Schloss aufhält. Die Erzeugnisse werden in der Teestube verwendet, und Überschüsse werden im Pflanzenstand im Besucherzentrum verkauft.

Die Gärten von Mey sind während der Saison von Mai bis September geöffnet, und an drei Tagen im Jahr werden die Einnahmen an das Schottische Gartenprogramm gespendet.

Wir danken den Verantwortlichen des Castle of Mey für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Burg und Gärten:
Erwachsene: 12,25£
Kinder ( 5-16 Jahre): 6,50£
Kinder unter 5 sind kostenfrei
Familien ( 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder): 34,00£

Gärten:
Erwachsene: 6,50£
Kinder (5-16 Jahre):3,00£
Kinder unter 5 sind kostenfrei
Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder): 18,00£

(Stand 2020)
Öffnungszeiten
Castle & Gardens of Mey bleiben bis Mitte August 2020 geschlossen, dann werden die Möglichkeiten zur öffnung erneut überprüft.

(Stand 2020)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Reisetipps

WEITERE NÜTZLICHE LINKS: