Farleigh Hungerford Castle

Farleigh Hungerford Castle
BA2 7RS Farleigh Hungerford


Website | Tourist Info

Farleigh Hungerford Castle begann als Manor Haus der Montfort Familie. 1369-70 wurde es an Sir Thomas Hungerford, 1. Sprecher des House of Commons verkauft.

Er ließ den Besitz in eine Burg mit Türmen und einem Graben umbauen.

1383 wurde ihm vergeben, daß er sich dafür keine königliche Erlaubnis hatte geben lassen.

Im frühen 15. Jahrhundert vergrößerte sein Sohn Sir Walter Hungerford die Burg. Er fügte einen äußeren Hof hinzu, welcher die alte Dorfkirche einschloß.

Sir Walter kämpfte unter König Henry V in Agincourt und bei der Belagerung von Rouen, und wurde unter Henry VI in den Adelsstand erhoben. Er war ein Ritter des Hosenbandordens und Lord High Treasurer, bevor er im Jahr 1449 starb.

Der 3. Baron gehörte in den Rosenkriegen der Lancester- Seite an und wurde enthauptet, nachdem er bei Hexham Field in Gefangenschaft genommen worden war.

Der letzte Hungerford mit einem Adelstitel verlor seinen Kopf unter Henry VIII im Jahr 1541. Die Burg blieben aber Heim der Hungerfords bis in die Zeit Charles II.

In der Tudor- Zeit umgaben einige Skandale die Familie. Lady Agnes, die 2. Frau eines Hungerford wurde im Jahr 1522 beschuldigt ihren 1. Ehemann vergiftet und im Küchenofen verbrannt zu haben, um Lady zu werden. Sie wurde gehängt.

Ihr Stiefsohn, der letzte Lord Hungerford, hielt seine Ehefrau für 3 Jahre bei schmaler Kost im sogenannten „Lady Tower“ gefangen.

Es gab Gerüchte, er wolle sie vergiften…

1686 wurde das Haus von Edward Hungerford „dem Verschwender“ an einen Mr. Baynton verkauft.

Danach hatte es wechselnde Besitzer. Eine Familie namens Houlton benutzte die Materialien der Burg um ihr eigenes Haus in Trowbridge zu bauen. Der größte Teil der Steine wurde verwendet um Farleigh House zu bauen, im Park außerhalb der Burg.

Earl Cairns rettete die Ruine vor der vollständigen Zerstörung und überschrieb den Besitz an English Heritage.

Vom Haupthaus steht heute nur noch wenig, außer den Türmen. Aber das Gatehaus und die Ringmauer um den äußeren Hof sind weitestgehend intakt.

Die alte Dorfkiche kann man heute noch besichtigen. Sie enthält neben einer Sammlung von Bleisärgen, einige beeindruckende, mittelalterliche Wandmalereien.

Tip der Redaktion: Wenn Sie mehrere Burgen in Großbritannien besichtigen wollen, lohnt sich der Erwerb eines Overseas Visitor Pass.

Eintrittspreise
Erwachsene: £5,40
Kinder (5 bis 17 Jahre): £3,20
Familien(2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder): £14,00
(Stand 2018)
Öffnungszeiten
30.März bis 30.September 2018:
täglich von 10:00h bis 18:00h

01.Oktober bis 04.November 2018:
täglich von 10:00h bis 17:00h

05.November 2018 bis 31.März 2019
Sonnabend und Sonntag 10:00h bis 16:00h

Letzter Einlass ist eine halbe Stunde vor Schließung.