Burg Hardegg

Hardegg_Blick-vom-Tal
Blick vom Tal zur Burg © Burg Hardegg
Hardegg_Speisesaal
Großer Saal © Burg Hardegg
Hardegg_Luftbild
Luftbild © Burg Hardegg
Adresse
2092 Hardegg
Niederösterreich
Österreich

Karte
Wissenswertes über Burg Hardegg

Lesezeit: 3 min

Majestätisch auf einem Felsen über der kleinsten Stadt Österreichs, der Stadt Hardegg, thront die Burg Hardegg. Mit 600 Metern Umfang ist die Burg eine der größten Wehranlagen Niederösterreichs.

Die Burg kann ohne Führung erkundet werden. Bei einem Rundgang durch die historischen Räumlichkeiten erleben Sie die (Bau-)Geschichte des Gebäudes hautnah und erfahren in einer umfangreichen Ausstellung weitere spannende Details rund um die Burg Hardegg, die Familie Khevenhüller- Metsch und dem Bruder von Kaiser Franz Joseph I.- Kaiser Maximilian I. von Mexiko.

Gegründet wurde die Wehranlage im 11. und 12. Jahrhunderts von der Familie der Ritter von Plain. Die kleine Burg aus Stein ersetzte einen Wehrturm aus Holz an gleicher Stelle. Archäologische Untersuchungen haben gezeigt, dass der Burgberg schon seit dem 10. Jahrhundert besiedelt war.

Die Burg wird im Jahr 1140 als Grenzfeste erstmals urkundlich erwähnt. Im unterhalb der Burg fließenden Fluss Thaya verläuft seit jeher die Grenze zwischen Österreich und Mähren. Nachdem die Familie von Plain ausgestorben war, fiel der Besitz an die Grafen von Maidburg- Hardegg. Sie vergrößerten die Anlage zu einer riesigen Burg mit 5 Wehrtürmen und 7 Eingangstoren und verbanden sie durch Wehrmauern mit der Stadt Hardegg. Das Geschlecht der Grafen Maidburg- Hardegg besaß die Burg bis ins Jahr 1481.

Danach fiel Hardegg an verschiedene Besitzer. Die Habsburger verkauften sie an die steierischen Gebrüder Prüschenk, die dazu einem Reichsgrafentitel erhielten. Durch einen Brand im Jahr 1506 wurde Burg Hardegg fast vollständig zerstört und konnte von seinen Besitzern nur unter größten finanziellen Anstrengungen wieder aufgebaut werden. Danach war das Geschlecht der Grafen von Hardegg gezwungen die Burg zu verkaufen.

Im Laufe des 17. Jahrhunderts ging der Besitz an die Grafen aus dem französischem Geschlecht Saint- Julien- Walsee, die hier 3 Generationen lang zuhause waren.

Im Jahr 1730 kaufte die Herrschaft Hardegg und Riegersburg der Reichsgraf Sigmund Friedrich von Khevenhüller. In dieser Zeit war die Burg aber nicht mehr bewohnt und diente nur als ein beliebtes Ausflugsziel während Jagdgesellschaften.

Im Jahr 1755 zerstörte ein Erdbeben einen erheblichen Teil der Burg, 1764 wütete eine Feuersbrunst in der Stadt Hardegg und fügte auch der Burg weiteren Schaden zu. Anschließend wurde die Burg zur Ruine, auch weil ihr Besitzer Fürst Khevenhüller- Metsch den Stadtbewohnern erlaubte mit den Steinen der Burg ihre Häuser wieder aufzubauen.

Fürst Johann Carl beschloss 1878 die Burg im Stil des damals populären Späthistorismus wieder aufzubauen. Es entstanden der Ostturm, der Rittersaal und die Burgkapelle, mit neuer Familiengruft, hier wurde der Fürst auch beigesetzt.

Seit dem Jahr 1989 gehört die Burg Hardegg den Nachkommen der Fürsten Khevenhüller- Metsch, den Grafen Pilati von Thassul zu Daxberg, die ursprünglich aus Trentino stammten.

Wer die Verfilmung "Narziss und Goldmund" aus dem Jahr 2020 gesehen hat, erkennt Burg Hardegg vielleicht wieder. Der Film wurde hier gedreht!

Wir danken den Verantwortlichen der Burg Hardegg für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsene: 7,50€
Kinder (ab 6 bis 16 Jahre): 4,00€
Ermäßigt (mit Ausweis: SeniorInnen, PensionistInnen, StudentInnen/SchülerInnen bis 26 Jahre, Präsenz- und Zivildiener, Lehrlinge, Menschen mit eingeschränkter Mobilität*, Gruppen ab 20 Personen): 7,00€
Familienkarte (2Erwachsene + mit 1 familieneigenen (Enkel-)Kind von 6 bis 16 Jahre): 16,50€
EUR 3,00 jedes weitere Kind (von 6 bis 16 Jahre)

EUR 2,50 Führungsaufschlag Erwachsene & Ermäßigt

(Stand 2020)
Öffnungszeiten
April, Mai, Juni: Samstag, Sonntag & Feiertage: 10:00h bis 17:00h
Juli und August: täglich 10:00h bis 18:00h
September, Oktober: Samstag, Sonntag & Feiertage: 10:00h bis 17:00h

Gruppenbesuche nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

(Stand 2020)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Reisetipps

Buchcover Baedeker Österreich

WEITERE NÜTZLICHE LINKS:

  • Für Besucher von Steiermark und Burgenland ein Top-Tipp: Unter schloesserland.com haben sich viele Burgen und Schlösser zusammengeschlossen und bieten viele Infos zur Region sowie hochwertige Sparpakete an.
  • offizielles Tourismus-Portal Österreich – zum Appetit-Machen =)