Blarney Castle & Gardens

Anzeige
Blarney-Castle_Westansicht_800
Westansicht © Blarney Castle
Blarney-Castle_Luftaufnahme-bei-Sonnenuntergang_800
Blick aus der Luft © Blarney Castle
Blarney-Castle_Gartenanlagen_800
Blick in die Gärten © Blarney Castle
Blarney-Castle_Garten-in-Bluete_800
Gärten in voller Blüte © Blarney Castle
Blarney-Castle_Garten-im-Juni_800
Westansicht mit Wasserlauf © Blarney Castle
Wissenswertes über Blarney Castle & Gardens

Lesezeit: 5 min

In der Grafschaft Cork, nur etwa 7 Kilometer außerhalb der gleichnamigen Stadt im Süden Irlands liegt eine der populärsten Tourismusattraktionen des Landes. Das historische Blarney Castle ist vor allem für seinen Stein berühmt, der der Legende nach allen, die ihn küssen, die Kraft der Beredsamkeit verleiht.

Blarney Castle, wie wir es heute sehen können, ist bereits die dritte Burg, die an dieser Stelle errichtet wurde. Die erste Burg, aus Holz gebaut, stammt aus dem 10. Jahrhundert. Um 1210 wurde sie durch Gebäude aus Stein ersetzt. Der Eingang befand sich etwa 20 Fuß über dem Boden an der Nordseite befand. Nach seiner Zerstörung 1446 wurde es wieder aufgebaut von Cormac Láidir MacCarthy, auch der heutige Bergfried stammt aus dieser Zeit. Die Familie MacCarthy of Muskerry war eine Nebenlinie des Königshauses von Desmond.

200 Jahre später- während der Irischen Konföderationskriege- wurde Blarney belagert und von parlamentarischen Truppen unter Lord Broghill eingenommen. Als seine Männer allerdings in den Bergfried eindrangen, fanden sie nur noch zwei alte Kämpfer vor, die Hauptgarnison war durch die unterirdischen Höhlen geflohen. Den vermeintlichen Goldschatz hatten sie mitgenommen.

Die Wiedereinsetzung von König Charles II im Jahr 1661 auf den englischen Thron sorgte dafür, dass auch die MacCarthys im Mai ihr Schloss zurückbekamen, Donough MacCarty wurde zum 1st Earl of Clancarty ernannt.

Ein großer Teil des Erfolges des MacCarthy-Clans über die Jahrhunderte hinweg beruhte auf ihrem Urteilsvermögen, wen sie in Zeiten des Konflikts am besten unterstützen konnten. Als sie sich 1688 den jakobitischen Truppen anschlossen, begingen sie einen fatalen Fehler. Donagh MacCarthy wurde von Winston Churchills Vorfahren, dem Herzog von Marlborough, in der Schlacht um Cork im Jahr 1690 gefangen genommen. Er wurde in den Tower of London gebracht und entkam nach Frankreich. Die MacCarthys hatten Blarney zum letzten Mal verlassen.

Blarney Castle wurde beschlagnahmt und verkauft. Es wechselte mehrmals den Besitzer, bevor es im frühen 18. Jahrhundert von Sir James St John Jefferyes, dem Gouverneur von Cork, gekauft wurde. Die Familie Jefferyes bauten ein Herrenhaus in der Nähe des Bergfrieds. Zur gleichen Zeit legten sie einen Landschaftsgarten an, der als "Rock Close" bekannt ist, mit einer bemerkenswerten Ansammlung von massiven Felsbrocken und Felsen, die um das herum angeordnet sind, was anscheinend Druidenreste aus prähistorischen Zeiten waren. Sicher ist, dass viele der Eiben und immergrünen Eichen sehr alt sind. Das Haus wurde 1820 durch ein Feuer zerstört und bildet nun eine malerische Ergänzung zum Bergfried. 1874 wurde ein Ersatzhaus im schottischen Baronialstil, bekannt als Blarney House, gebaut.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Familien Jefferyes und Colthurst durch Heirat verbunden, und die Familie Colthurst bewohnt das Anwesen noch immer.

Der Blarney Stone, der legendäre Stein der Beredsamkeit, befindet sich an der Spitze des Turms, genauer gesagt an der Außenseite des oberen Wehrgangs. Angeblich soll er die Hälfte des Steins von Scone, dem Krönungsstein der schottischen Könige sein, den Kreuzritter aus dem Heiligen Land mitbrachten. Robert the Bruce soll ihn im Jahr 1314 an Cormac McCarthy für seine Verdiente in der Schlacht von Bannockburn geschenkt haben. Die MacCarthys hatten 5.000 Mann Infanterie zur Verfügung gestellt, um ihm bei seinem Triumph zu helfen.

Eine andere Legende besagt, dass er der Lia Fáil oder "Stein des Schicksals" war - ein magischer Stein, auf dem irische Könige gekrönt wurden. Die Kräfte des Steins wurden den McCarthys von einer Hexe offenbart, als sie diese vor dem Ertrinken gerettet hatten.

Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit, den Stein zu küssen und sich den Mächtigen der Welt, berühmten Entertainern und Millionen von Besuchern aus aller Welt anzuschließen, die seine magischen Kräfte genutzt haben, um die Gabe der Eloquenz zu erlangen. Allerdings hängt man etwas unbequem über einem steilen Abgrund, um den Stein zu küssen.

Das Wort "Blarney" wurde von Königin Elisabeth I. in die englische Sprache eingeführt und wird als "angenehmes Gerede, das täuschen soll, ohne zu verletzen" beschrieben. Es beruht auf der Geschichte, dass der Earl of Leicester auf Befehl der Königin die Burg in Besitz sollte. Wann immer er dieses aber versuchte, schlug McCarthy ein Bankett oder eine andere Form der Verzögerung vor, so dass, wenn die Königin nach Fortschrittsberichten fragte, ein langes Schreiben verschickt wurde, an dessen Ende die Burg noch immer nicht eingenommen war. Die Königin soll so irritiert gewesen sein, dass sie bemerkte, dass die Berichte des Earls alle "Blarney" waren. Ein Ausdruck, der sich bis heute in der englischen Sprache gehalten hat.

Das Schloss ist von 60 Hektar hügeliger Parklandschaft umgeben, und kein Besuch in Blarney ist vollständig, ohne die Gärten, Alleen, Arboreten und Bäche zu sehen. Halten Sie Ausschau nach Irlands einzigem Garten mit Giftpflanzen, einem Hauch von Gefahr, der in dieser wunderschönen Umgebung versteckt ist.

Entdecken Sie die mystischen Wunder des Rock Close, der seit Jahrhunderten von uralten Eiben beschattet wird und in vergangenen Zeiten Einsiedler, Druiden und Hexen beherbergte. Die Gärten sind voller Freuden und Überraschungen, und ihre natürliche Umgebung, die sich mit den Jahreszeiten verändert, bedeutet, dass jeder Besuch neue Entdeckungen mit sich bringt.

Wir danken den Verantwortlichen von Blarney Castle & Gardens für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsene: 18,00€
Studenten/Senioren: 14,00€
Kinder (8-16 Jahre / unter 8 Jahren frei): 8,00€
Familie (2 Erwachsene & 2 Kinder): 45,00€
Souvenir Audioguide: 6,00€
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
November bis Februar:
9:00h bis 16:30h
(letzter Einlass um 15:30h)

März bis Mai und Oktober:
9:00h bis 17:00h
(letzter Einlass um 16:00h)

Juni bis September:
9:00h bis 17:30h
(letzter Einlass um 16:30h)

Am 24. und 25. Dezember geschlossen.
Am 26. Dezember und 1. Januar von 9:00h bis 16:30h Uhr geöffnet (letzter Einlass 15:30h).

(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90