Château de Saint-Fargeau

Anzeige
Chateau-de-Saint-Fargeau_Blick-vom-Park_c-Chateau-de-Saint-Fargeau_800
Château de Saint-Fargeau Blick vom Park ©Château de Saint-Fargeau
Chateau-de-Saint-Fargeau_Die-Tuerme-von-Bar-und-Toucy _c-Luctheo_800
Château de Saint-Fargeau Die Türme von Bar und Toucy ©Luctheo
Chateau-de-Saint-Fargeau_Innenhof_c-Chateau-de-Saint-Fargeau_800
Château de Saint-Fargeau Innenhof ©Château de Saint-Fargeau
Chateau-de-Saint-Fargeau_Gebaelk-im-Dachstuhl _c-Chateau-de-Saint-Fargeau_800
Château de Saint-Fargeau Gebälk im Dachstuhl ©Château de Saint-Fargeau
Chateau-de-Saint-Fargeau_Bibliothek _c-Chateau-de-Saint-Fargeau_800
Château de Saint-Fargeau Bibliothek ©Château de Saint-Fargeau
Chateau-de-Saint-Fargeau_Visites-de-nuit_c-Chateau-de-Saint-Fargeau_800
Château de Saint-Fargeau Visites de nuit©Château de Saint-Fargeau
Adresse
89170 Saint-Fargeau
Bourgogne-Franche-Comté
Frankreich

Karte
Wissenswertes über Château de Saint-Fargeau

Lesezeit: 6 min

Das Château de Saint-Fargeau ist ein prächtiges Schloss im Burgund, mit einer langen, reichen Geschichte und bietet seinen Besuchern im Sommer regelmäßig Grand Spectacle.

Die Geschichte des Château de Saint-Fargeau erstreckt sich über 10 Jahrhunderte. Ursprünglich war Saint-Fargeau ein befestigtes Jagdschloss, das 980 von Héribert, Bischof von Auxerre und natürlicher Bruder von Hugues Capet -König der Franken-, errichtet wurde.

Château de Saint-Fargeau im Mittelalter
Vom 10. bis zum 15. Jahrhundert war das Schloss im Besitz berühmter Familien: der Herren von Toucy und Bar und des berühmten Finanzier von Charles VII: Jacques Coeur. Dieser französische Kaufmann war auch Händler, Bankier und Reeder. Er war der erste Franzose, der regelmäßige Handelsbeziehungen mit den Ländern der Levante aufnahm, und wurde 1439 von König Charles VII. zum Grand Argentier ernannt. Sein Vermögen ermöglichte es ihm, im Namen des Königs an der Rückeroberung der von den Engländern besetzten Gebiete teilzunehmen. Sein Erfolg rief viele Neider auf den Plan und er fiel 1451 in Ungnade. Er wurde inhaftiert und verbannt und starb auf der griechischen Insel Chios.

Ab 1453 ließ Antoine de Chabannes auf den Fundamenten der alten Festung das heutige Schloss errichten, das eine fünfeckige Form aufweist und von sechs großen Türmen aus rosa Backstein flankiert wird, von denen fünf mit Laternen bekrönt sind. Der größte und älteste der sechs Türme ist der ursprüngliche Mühlenturm, der auch als Jacques-Cœur-Turm bekannt ist und einen ovalen Durchmesser von 24 bis 36 Metern aufweist. Die Zwillingstürme am Eingang sind als die Türme von Bar und Toucy bekannt.

Antoine de Chabannes war Generalleutnant der königlichen Armee und gehörte ab 1446 dem Großen Rat des Königs Charles VII an. Einige Jahre später deckte er eine Verschwörung des Dauphins, des zukünftigen Louis XI auf. Er nahm auch am Prozess gegen Jacques Coeur teil und profitierte stark von der Aufteilung dessen Besitzes, indem er einen großen Teil der Puisaye und das Château de Saint-Fargeau zu Lehen erhielt. Er begann 1467 mit dem Bau des großen Turms, der bis zum vollständigen Wiederaufbau des Schlosses als Rückzugsort dienen sollte und dessen Turm später zum Bergfried wurde. Da Antoine ein Unterstützer und Mitstreiter von Jeanne d'Arc war, wurde das Schloss stark befestigt.

Im Jahr 1541 baute Nicolas d'Anjou Saint-Fargeau zu einer königlichen Residenz um. Er schuf die Fassade, die den großen Turm mit den beiden Türmen des Eingangs verbindet.

La Grande Mademoiselle
1652 ließ sich Anne-Marie Louise d'Orléans, die Grande Mademoiselle, Cousine ersten Grades von Louis XIV, die nach ihrer Beteiligung an der Fronde zu fünf Jahren Exil verurteilt worden war, in Saint-Fargeau nieder. Sie ließ den Architekten Le Vau die Innenfassaden des Schlosses gestalten, das zu einem der schönsten Beispiele des französischen Klassizismus wurde. Das Monogramm "AMLO" ist trotz der revolutionären Zerstörungen noch zu sehen.

Au plaisir de Dieu
Im Jahr 1713 wurde das Schloss von der Familie Lepeletier erworben. Im Jahr 1752 zerstörte ein Brand das Schloss und einen Teil des Dorfes. Ein zweites Feuer brach ein Jahrhundert später aus und zerstörte die Wohnungen der Grande Mademoiselle, ihre Galerie und den Saal der Garde, der zur Zeit seiner Entstehung der größte in Frankreich war. Im Jahr 1778 erbte Louis-Michel Lepeletier das Anwesen. Als Mitglied des Konvents stimmte er für den Tod von Louis XVI. und wurde am Tag vor der Hinrichtung des Königs in einem Pariser Restaurant ermordet.

Das Château de Saint Fargeau ist die zentrale Figur in Jean d'Ormessons Roman "Au plaisir de Dieu" von 1974. Der Roman stellt ein Dreivierteljahrhundert einer Familiengeschichte in Frankreich dar. Der 70-jährige Erzähler blickt in den 1970er Jahren auf seine Kindheit zurück. Die verbrachte er im Sommer auf dem Familienschloss Plessis-lez-Vaudeuil (das reale Schloss der Familie war das Schloss Saint-Fargeau). Das Schloss diente als Kulisse für die Dreharbeiten zu der Fernsehserie, die auf diesem Werk basiert.

Und heute?
Im Jahr 1979 erwarb Michel Guyot das Schloss und begann mit der Restaurierung. Das Château de Saint-Fargeau veranstaltet in der Sommersaison auch eine historische Ton- und Lichtshow zur Finanzierung der Restaurierung des Gebäudes.

Nicht weit davon entfernt hat Michel Guyot auch die 1997 eröffnete Baustelle Guédelon ins Leben gerufen. Dieses langfristige Projekt zielt darauf ab, eine authentische befestigte Burg aus der Regierungszeit von König Philippe Auguste von 1165 bis 1223 unter Verwendung mittelalterlicher Methoden und Techniken zu errichten.

Unser Hotel Tipp:
Bed & Breakfast Château de Saint-Fargeau
Wohnen Sie in einer Suite in den Wohnungen dieses historischen Gebäude. Die Suite verfügt über ein historisches Dekor und antike Möbel. Es gibt 2 separate Schlafzimmer und einen Sitzbereich, alle mit Blick auf die Gärten des Schlosses. Ein kontinentales Frühstück wird täglich serviert und umfasst frisch gepressten Orangensaft, französisches Gebäck sowie hausgemachte Marmeladen und Honig. Außerdem können die Gäste das Schloss kostenlos besichtigen.

Was gibt es zu bewundern?
- Besichtigung der möblierten und privaten Wohnungen (ca. 30 min)
- Besichtigung des Montpensier-Flügels, der Kapelle, des Wachzimmers, des Spielzeugbodens, des Dachstuhls, der Dampfmaschinen, der Ställe und des 120 Hektar großen englischen Parks (ca. 1h30)
- Besuch der Rekonstruktion des Schlafzimmers der Grande Mademoiselle

Spectacle Historique
Die Geister, die aus den Mauern kommen, das Epos der Jeanne d'Arc, die Jagd von Héribert, das Ritterturnier, die blutrünstigen Jäger, die Ankunft der Grande Mademoiselle, die Revolution und der Durchzug der amerikanischen Truppen durch die Puisaye bilden das wunderbare lebendige Bilderbuch des Château de Saint-Fargeau. In der außergewöhnlichen Kulisse des Schlossparks ziehen in einem atemberaubenden Tempo mehr als anderthalb Stunden lang 1.000 Jahre Geschichte an Ihnen vorbei. Mit mehr als 600 Schauspielern und 50 Reitern ist die historische Show im Château de Saint-Fargeau eine der größten in Europa.

Magic
Erleben Sie die Geschichte des Château de Saint-Fargeau bei Kerzenlicht, wo Zeit keine Rolle mehr spielt. Tauchen Sie ein ins Herz des Exils der Grande Mademoiselle, der ersten Cousine von König Louis XIV., und entdecken Sie das Geheimnis dieses magischen Ortes durch einen der ersten Märtyrer der Freiheit während der Revolution und Besitzer des Ortes im 18. Jahrhundert, Louis Michel Lepeltier.

Lassen Sie sich zu einer geführten Farandole -einem offenen Reigen- bei Kerzenschein in die lebendigen Räume des Schlosses entführen, wo etwa zwanzig kostümierte Figuren Ihren Abend unvergesslich machen.
(Donnerstagabende im Juli und August// extra Eintritt)

Wir danken den Verantwortlichen des Château de Saint-Fargeau für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsener: 11,00€
Kinder(von 6 bis 15 Jahre alt): 7,00€
Personen mit eingeschränkter Mobilität: 9,00€
Gruppe (mind. 20 Personen): 9,00€
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
Täglich geöffnet von ende März bis 11. November 2021

von 10:00h bis 12:00h und von 14:00h bis 18:00h (19:00h im Juli und August)
(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Reisetipps

Allgemeine Tipps Für Schlösser- und Burgentouren empfehlen wir das niederschlagsarme Frühjahr und den milden Herbst. Im Süden (z.B. im Katharerland) sollten Sie Touren gut vorbereiten (genug Wasser / Sonnenschutz LF 50) und nicht alleine gehen - die Orte sind zum Teil sehr abgelegen. WICHTIG: Checken Sie vor dem Besuch - gerade bei kleineren Schlössern - die Öffnungszeiten auf deren Website.

Tickets Viele französische Kulturdenkmäler gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Europas. Bestellen Sie - sofern möglich - die Karten vorab. Gerade bei vielen Schlössern im Loire-Gebiet oder Orten wie der Abtei Mont Saint Michel haben Sie teils SEHR lange Wartezeiten.

Reiseführer Wir verwenden gerne den Baedeker Reiseführer Frankreich oder Lonely Planet Reiseführer Frankreich (Lonely Planet Reiseführer Deutsch). Als Hosentaschen-Reiseführer nutzen wir außerdem den MARCO POLO Reiseführer Frankreich: Reisen mit Insider-Tipps.

Lese-Tipps

Anzeige