Château de Montgeoffroy

Montgeoffrey_Frontal_5325
Château de Montgeoffroy, Loire - frontaler Blick auf das Hauptgebäude
Montgeoffrey_Kapelle_5324
Château de Montgeoffroy, Loire - Kapelle
Montgeoffrey_ehemalige-Stallungen_5329
Château de Montgeoffroy, Loire - ehem. Stallungen mit Wappen
Montgeoffrey_Seitenansicht_5326
Château de Montgeoffroy, Loire - Blick über den Graben
Adresse
49630 Mazé-Milon
Pays de la Loire
Frankreich

Karte
Wissenswertes über Château de Montgeoffroy

Lesezeit: 3 min

Es war einmal... ein Château etwas abseits der touristischen Route der Schlösser der Loire. Elegant liegt es zwischen den Städten Angers und Saumur über dem Tal der Loire und wer gerne einmal einen unverfälschten Eindruck von der Lebensart des Adels um die Jahrhundertwende vom 18. auf das 19. Jahrhundert erfahren möchte, findet hier ein Kleinod. Ein privates Schloss, das sich in einem bemerkenswert guten Zustand befindet und dessen wertvolle Originalmöbel erhalten geblieben sind.

Das Anwesen, das im 13. Jahrhundert dem Herrn Geoffroy de Châteaubriand (einem der Vorfahren des berühmten romantischen Schriftstellers) gehörte, wurde 1676 von der Familie de Contades erworben. Und mehr als drei Jahrhunderte später öffnet Ihnen immer noch ein Mitglied dieser Familie die Türen des prächtigen Gebäudes. Von der mittelalterlichen Anlage findet man noch die Kapelle mit ihren Glasfenstern aus dem 16. Jahrhundert und zwei Rundtürme.

1772 beschloss Louis Georges Érasme de Contades, Marschall von Frankreich, Oberbefehlshaber der Armeen König Ludwigs XV. und Gouverneur des Elsass, das Familienschloss entsprechend seinem hohen Rank als Altersruhesitz wieder aufzubauen. Er wandte sich an den Pariser Architekten Jean-Benoît-Vincent Barré, der mit dem örtlichen Architekten Simier zusammenarbeitete. Barré errichtete das Château zwischen 1772 und 1776 als ein typisches Beispiel für die Architektur des 18. Jahrhunderts.
Symmetrie und Harmonie der Linien sind die Schlüsselwörter des Schlosses von Montgeoffroy. Die Hauptfasssade im Stil des Louis-Quinze ist aus weißem Stein, das hohe Schieferdach wird durch Schornsteine in roséfarbenen Steinen verziert. Im dreieckigen Giebel findet man das Familienwappen.

Château de Montgeoffroy hat die Französische Revolution unbeschadet überstanden und ist in einem bemerkenswerten Erhaltungszustand, auch in der noch sehr harmonischen Einrichtung. Es hat seine Stilmöbel im Louis-XV- und Louis-XVI-Stil fast vollständig erhalten. Die Salons sind mit der Quintessenz französischer Eleganz ausgestattet - edle Stoffe und ein mit Seide reich geschmücktes Interieur. Ein großer Teil der Möbel ist von großen Tischlermeistern wie Gourdin, Roussel, Blanchard oder Durand geprägt. Man kann auch hervorragende Porträts bewundern, die von Van Loo, Rigaud und Drouais signiert sind. In der Schlossküche findet man eine Sammlung von 260 Kupfer- und Zinnstücken. Viele der prächtigen Stücke findet man schon im Inventar von 1775.

"Es gibt keine alten Familien, sie haben alle das gleiche Alter vor der Ewigkeit. Einige von ihnen hatten das Glück, ihr Andenken lebendig zu halten."
Arnold de Contades, Marquis de Montgeoffroy

Alle Besuche im Schloss sind nur mit Führung möglich.

Es werden zwei Führungen angeboten:

Auf den Spuren des Marschalls de Contades
Lassen Sie sich durch die Wohnräume im Erdgeschoss führen, bewundern Sie die eleganten Empfangs- und Spielsäle, die prächtigen Appartements der Gastgeberin, die unvergleichliche Schätze offenbaren, aber auch das raffinierte Esszimmer mit seinem zarten orientalischen Porzellan. Sie beenden Ihren Besuch in der Küche mit ihrer außergewöhnlichen Sammlung von Messingwaren.
Neu ab dem Jahr 2019: Bibliothek und Schlafzimmer des Marschalls sind erstmals öffentlich zugänglich.

Das Leben im Schloss im 18. Jahrhundert
Gönnen Sie sich neben dem Besuch des Erdgeschosses das Privileg, in die Lebenskunst des 18. Jahrhunderts einzutauchen. Entdecken Sie die Privatwohnungen im ersten Stock, Symbole der französischen Raffinesse, die vom berühmten Pariser Stoffhaus Pierre Frey vollständig restauriert wurden.

Der Park des Château erstreckt sich auf 35 Hektar mit seinem französischen Garten, seiner Rosensammlung, und seinen Alleen mit Platanen aus dem 18. Jahrhundert. Nicht zu vergessen der herrliche sternförmige Park, der im 18. Jahrhundert angelegt wurde und einer der wenigen heute noch Existierenden in Frankreich ist. Hier findet sich auch eine Mini-Farm für Kinder.
Eintrittspreise
Alle Besuche im Schloss sind nur mit Führung möglich

Château, Park und Garten:

"Auf den Spuren des Marschalls de Contades" (Dauer 1 Stunde)
Erwachsene : 11,00€.
Kinder von 8 bis 15 Jahren : 6,00€.
Kinder von 0 bis 7 Jahren: kostenlos
Familienpaket :
2 Erwachsene / 2 Kinder : 30,00€ // 2 Erwachsene / 3 Kinder : 35,00

"Das Leben im Schloss im 18. Jahrhundert" (Dauer 1,5 Stunden)
Einzeltarif: 13,00€.
Tarif für den Zugang zum 1. Stock und freien Zugang zum Park des Schlosses.

(Stand 2019)
Öffnungszeiten
Nebensaison von Samstag, den 06. April bis einschließlich Sonntag, den 30. Juni
Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Montags und dienstags geschlossen, außer Ostermontag,
Die letzten Eintrittskarten für das Schloss wurden um 16.00 Uhr verkauft.
Die Führungen starten zu einer festen Zeit für beide vorgeschlagenen Touren (nur geführte Touren):
Morgens: 11:00h
Am Nachmittag: 14:00h - 15:00h - 16:00h

Hochsaison vom 1. Juli bis einschließlich 1. September
Täglich von 10:00h bis 18:00h ohne Unterbrechung geöffnet.
Die letzten Eintrittskarten für das Schloss wurden um 17.00 Uhr verkauft.
Führungen fahren zu festen Zeiten ab (nur geführte Touren)
Morgens: 10:30h - 11:30h - 12:30h
Nachmittag: 14:00h - 15:00h - 16:00h - 17:00h

Nachsaison vom 4. September bis zum 29. September :
Geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 10:00h bis 12:00h und von 14:00h bis 17:30h
Die letzten Eintrittskarten für das Schloss wurden um 16:00h verkauft.

Nur geführte Touren
Vormittags: 11:00h Uhr Besuch: "Auf den Spuren des Marschalls von Contades" oder "Schlossleben im 18. Jahrhundert".
Nachmittag : 14:00h & 15:00h: " Auf den Spuren des Marschalls de Contades " nur 16:00h: " Auf den Spuren des Marschalls de Contades " oder " Das Schlossleben im 18. Jahrhundert ".
(Stand 2019)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
SIE SUCHEN EIN
SCHÖNES HOTEL
IN DER NÄHE?
ZU DEN
EMPFEHLUNGEN
Touren-Tipps
Reisetipps
  • Reiseführer – während unserer Vorbereitung haben wir 4 Favoriten gefunden: Der für unsere Vorbereitung am besten geeignete Führer ist der Michelin: Schlösser an der Loire, gefolgt von den Kulturreiseführern „Tal der Loire (Dumont)“ und „Loire (Baedecker)„. Als leichte Kost hatten wir immer den „Vis-a-Vis Loire-Tal (Dorling Kindersley)“ griffbereit.
  • Reisezeit – Burgen, Schlösser & Gärten besucht man am besten zwischen Mai und Ende August. Öffnungszeiten für die Objekte sollte man IMMER separat recherchieren, da jedes Objekt ein eigenes „Süppchen kocht“. Wir standen Mitte September vor etlichen verschlossenen Türen.
  • Hotels im Paye de Loire bei booking.comUnterkünfte – für eine Schlösserreise an die Loire empfehlen wir 2-3 „zentrale“ Hotels, von denen aus man sternförmig die Gegend erkundet. Im Westen z.B. das Loire & Sens (etwas südlich von Angers gelegen), zentral gelegen das traumhafte Fontevraud L’Hôtel – hier wohnt auch Eleonore von Akquitanien 😉 – und im Osten z.B. das A la Fleur de Lys in Langeais. Damit hat man sehr gute Ausgangspositionen zu allen 400 Schlössern der Loire.

Weitere nützliche Links