Markenfield Hall

Anzeige
Werbebanner ROSE Bikes - das neue Rennrad XLite
Markenfield-Hall-Panorama_c-Val Corbett_800
Markenfield Hall Panorama © Val Corbett
Markenfield-Hall_Blick-in-den-Innenhof_c-Val Corbett_800
Markenfield Hall: Blick in den Innenhof © Val Corbett
Markenfield-Hall_mit-Kletterrosen_c-Val Corbett_800
Markenfield Hall Seitenansicht mit Kletterrosen © Val Corbett
Markenfield-Hall_Grosse Halle_c-Val Corbett_800
Markenfield Hall Grosse Halle © Val Corbett
Markenfield-Hall_Ein-Stueckchen-Kuchen_800_c-Val Corbett
Markenfield Hall: Ein Stückchen Kuchen © Val Corbett
Markenfield-Hall_Seitenansicht-mit-Buecke_c-Val Corbett_800
Markenfield Hall Seitenansicht mit Wassergraben © Val Corbett
Adresse
Karte
Wissenswertes über Markenfield Hall

Lesezeit: 5 min

Mittelalterlich, von einem Wassergrabens umgeben, befestigt und immer noch ein geliebter Familiensitz – Markenfield Hall ist ein Haus wie kein anderes. Trotz seiner blutigen Geschichte strahlt das Haus eine ruhige Atmosphäre aus, die von den Besuchern sehr geschätzt wird.


Markenfield ist der Sitz der Familie Grantley – Erbauer der nahe gelegenen Grantley Hall – und wird von der Witwe des 7. Lord Grantley und ihrem zweiten Ehemann bewohnt. Gemeinsam setzen Lady Deirdre und Ian Curteis die Restaurierung des Hauses und des gesamten Anwesens fort.


Das mittelalterliche Markenfield ist weitgehend unangetastet geblieben und gehört zu den wenigen mittelalterlichen Herrenhäusern mit Wassergraben, die noch heute von ihren ursprünglichen Besitzern wiedererkannt werden könnten. In der Tat erkennt man das Herrenhaus sofort an seiner zinnenbewehrten Silhouette und seinem mit Wasser gefüllten Graben, der bis 2019 von zwei schwarzen Schwänen bewacht wurde. Dann haben die Besitzer einen Otter erworben…


Als Familiensitz empfängt die Hall Besucher nur nach Voranmeldung

– aber keine Angst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Gelegenheiten für einen Besuch.

Sehnen Sie sich nach einem Gefühl der Gelassenheit und wollen Sie der Hektik des modernen Lebens entfliehen?

Entfliehen Sie für eine oder zwei Stunden – wenn Sie durch den Torbogen in den mittelalterlichen Hof treten, werden Sie sich in einer Oase des Friedens und der Ruhe wiederfinden, in der die Zeit stehen geblieben ist.

Und wenn Sie das älteste durchgehend bewohnte Herrenhaus Englands betreten, werden Sie sehen, warum es als „so atemberaubend schön, dass es berühmt sein müsste – und es doch nicht ist“ beschrieben wurde. Und genau das ist das Schöne an Markenfield – es ist ein verstecktes Juwel, das darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden.

Der Markenfield-Effekt

Markenfield ist von 700 Hektar eigenem Ackerland umgeben, und auch wenn gelegentlich ein Traktor zu sehen ist, werden Sie eine gewisse Stille in der Luft und ein Gefühl der Ruhe bemerken – wir nennen es den Markenfield-Effekt. Markenfield ist nicht für jedermann geeignet – wir haben nur sehr begrenzten Handyempfang und kein Wi-Fi.

Es gibt keinen Shop, kein Café und keine digitalen interaktiven Angebote. Es gibt keine Absperrkordeln an den Stühlen, die Sie davon abhalten, sich zu setzen – im Gegenteil, das Sitzen wird aktiv gefördert. Sie besuchen unser Haus – wir möchten, dass Sie sich willkommen fühlen und ein Gefühl der Zugehörigkeit haben.

Gruppen, Freundeskreis und Veranstaltungen

Gruppen sind das ganze Jahr über nach Voranmeldung in der Hall willkommen, wo sie nach einer Führung durch die Hall Tee und Kuchen genießen können. Sie müssen nicht unbedingt einem historischen Verein angehören oder ein Geschichtsfan sein, um an unseren Führungen teilzunehmen – wir empfangen regelmäßig Frauenvereine, Nähgruppen, Buchklubs und dergleichen. Wenn Sie 10 oder mehr Personen zusammenbringen können, sind Sie in unseren Augen eine Gruppe. Wir sind auch für unsere Kuchen bekannt – Sie werden wissen, warum, wenn Sie sie probiert haben.

Markenfield hat einen aktiven Freundeskreis, der jedes Jahr eine Reihe von Vorträgen, Konzerten und Besuchen organisiert. Wir würden uns freuen, Sie als Freund begrüßen zu dürfen, aber jeder ist bei den Veranstaltungen willkommen, Sie müssen also nicht Mitglied werden, um teilnehmen zu können.

Das Haus ist stolz darauf, eine kleine Anzahl von externen Veranstaltungen zu beherbergen und war in den letzten Jahren Schauplatz von Konzerten des Ripon International und des Northern Aldborough Festival sowie einer Reihe von Spendenaktionen für wohltätige Zwecke.

Markenfield richtet gelegentlich Hochzeiten aus – maximal fünf pro Jahr. Da es sich bei der Halle um ein Familienhaus handelt, bitten wir darum, dass die Zahl der Gäste 35 nicht übersteigt und die Feierlichkeiten um 18:00h beendet sind.

Alle Veranstaltungen sind auf der Website der Halle aufgeführt und können dort gebucht werden. Markenfield hat den Weg ins 20. Jahrhundert gefunden, ist aber noch nicht ganz im 21. Jahrhundert angekommen, so dass wir immer noch einen Scheck entgegennehmen.

Etwas Geschichte

Der früheste Teil des Hauses wurde um 1230 erbaut, wobei das Untergeschoss aus den drei noch erhaltenen gewölbten Räumen im Erdgeschoss auf der Ostseite des Hauses besteht. Dieses frühere Haus wurde John de Markenfield massiv vergrößert, der 1310 die Erlaubnis erhielt, sein Haus mit Zinnen zu versehen, was zu dem markanten Umriss führte, den Sie heute noch sehen können. In die Große Halle wurden die darüber liegende Kapelle und die Privaträume (Solar) des Burgherren eingegliedert.

The Rising of the North

Das Herrenhaus und die Familie Grantley sind in mehrfacher Hinsicht berühmt. Das Haus diente als Ausgangspunkt für den Aufstand des Nordens im Jahr 1569, einem Akt des Verrats durch Sir Thomas Markenfield, der zur raschen Beschlagnahmung des Hauses führte.

The „Rinsing of the North“ war ein erfolgloser Versuch von katholischen Adligen aus Nordengland die englische Königin Elizabeth I. von England durch Mary, Königin der Schotten zu ersetzen. 600 Aufständische wurden hingerichtet, während viele andere ins Exil flohen. Sir Thomas Markenfield ging in die Niederlande. Das Herrenhaus und das umliegende Ackerland wurden wegen Hochverrats beschlagnahmt, und von diesem Tag an bis 1761 war das Herrenhaus ein verpachteter Bauernhof mit einem abwesenden Grundherrn.

Nach dem Aufstand überlebte ein Sohn des alten Sir Richard – der direkte Vorfahre des Mannes, der hundertfünfzig Jahre später den Niedergang der Familie und des Hauses umkehren sollte.

Bis 1761 schlummerte Markenfield in relativer Dunkelheit, bis es von Sir Fletcher Norton gekauft wurde, der später Lord Grantley, First Baron of Markenfield, wurde, ein Titel, den die Familie bis heute innehat.

Caroline Norton und der Custody of Infants Act

Im Jahr 1827 heiratete der Bruder des 3. Lord Grantley die junge Caroline Sheridan. Caroline Norton, wie sie genannt wurde, war charmant, witzig und künstlerisch – alles, was ihr neuer Ehemann nicht war. Caroline begründete in der Folge das Scheidungs- und Sorgerecht, wie wir es heute kennen – vor ihr gehörten der Besitz und die Kinder einer Ehefrau ihrem Mann, und wenn eine Frau die Untreue ihres Mannes akzeptierte, hatte sie keine weiteren Gründe für eine Scheidung. Wir sind zu Recht stolz auf unsere Verbindung zu Caroline, die die Ur-Ur-Ur-Großmutter des heutigen Lord Grantley ist.

Wir danken den Verantwortlichen von Markenfield Hall für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
£18 für eine Führung mit Tee und Kuchen
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
Nach Terminvereinbarung
(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie die verfügbaren Termine auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Reisetipps
WEITERE NÜTZLICHE LINKS:
Anzeige
Banner : bergzeit Wandern : 728x90