Schloss Wachau

Schloss Wachau
01454 Wachau
Sachsen
Deutschland

Geschichte des Schloss Wachau

1218 – urkundliche Erwähnung der ersten Wasserburg auf der künstlich angelegten Insel

1527 – Melchior von Schönfeld war Besitzer des 1. Anwesens, dass durch Brandstiftung am 30.11.1527 vernichtet wurde

1730-1745 – Abriss des 2. Anwesens & Neubau des 3. Anwesens durch Magdalena Sophie von Schönfeld, mit englischer Parkanlage südlich des Schlosses, Sandsteinskulpturen der Commedia dell‘ Arte, Reste des Gutshofes mit Stallungen und Brauerei

1770 – Johann Georg, Graf von Schönfeld verstarb und somit nach 400 Jahren auch Geschlecht und Grafenwürde

1841-1849 – Besitzer war Heinrich August Blochmann; behutsame Veränderungen der Innendekoration

um 1850 – Deckengemälde mit Darstellung des Olymps von C. Jolas

1883 – Gustav Adolph Gotthelf Kühne erwarb das gesamte Anwesen; in zahlreichen Räumen noch Reste barocker Wandmalereien und Stuckdecken, außerdem einige Zimmer mit Innendekorationen von Georg Weidenbach

1883-1885 – Umgestaltung des Schlossinneren, vor allem im ersten Obergeschoss, begleitet durch den Architekten Weidenbach aus Leipzig

1931 – nachdem Gustav Adolph Gotthelf Kühne verstarb, erbte sein ältester Neffe, Dr. jur. Hans Kühne, das gesamte Anwesen, wo er und seine Familie bis zum Jahr 1945 lebten

nach 1945 – Schloss mit Park & Teichen gehörte der Gemeinde

1953 – „Schlossbergung“ fand statt und übrig gebliebene Gegenstände wurden ausgelagert bzw. „gingen verloren

seit 1990 – sukzessive Sanierung des Schlosses, das Schloss musste frei geräumt werden, Farbuntersuchungen wurden durchgeführt, das komplette Dach wurde saniert, die Außenfassade inklusive Fenster erneuert und die Deckenbalken ausgebessert

2002 – Rainar Götz erwarb das Schloss mit dem Ziel, hier Kunst & Kultur zu etablieren und ein Hotel zu eröffnen; seit dem 30. November 2002 findet einmal monatlich eine Veranstaltung in der Reihe „kunst-vereint im schloss“ statt.

Seit 2008 ging das Schloss  an die Gemeinde zurück. Seit 2011 sucht diese nun einen Investor für das wunderschöne Schloss. Bis jetzt können Sie noch durch den etwa 4 Hektar großen Garten um das Schloss bummeln.

Das teilsanierte aber leerstehende Adelshaus, wird interessierten Besuchern im Zuge verschiedener Veranstaltungen zugänglich gemacht. So finden einmal im Jahr Führungen durchs Haus statt – und zwar am Tag des offenen Denkmals. Dieser fällt regelmäßig auf den zweiten Sonntag im September.

Quelle: www.barockschloss-wachau.de

Öffnungszeiten öffnen | schliessen
-
Eintrittspreise öffnen | schliessen
-