Cranach im Gotischen Haus in Wörlitz

Lade Karte ...

Wann
16.05.2015 - 04.10.2015
ganztags

Location
Schloss Wörlitz
OT Wörlitz
06785 Oranienbaum-Wörlitz,
Sachsen-Anhalt

Deutschland

Kategorie(n)


 

Die Kulturstiftung DessauWörlitz fügt den Cranach-Ehrungen einen einzigartigen Akzent hinzu: Sie präsentiert am Originalschauplatz den Auftakt der im 18. Jahrhundert einsetzenden Rezeption altdeutscher Kunst. Die frühe Verehrung der beiden Wittenberger Maler und anderer berühmter Zeitgenossen durch den Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817) ist eine Besonderheit und von großer kulturgeschichtlicher Bedeutung. Denn hier lässt sich erstmalig in größerem Umfang ein Interesse für die Malerei der Altmeister nachweisen.

Nach der Fertigstellung des klassizistischen Schlosses in Wörlitz im Jahr 1773 begann Fürst Franz gleichsam als Kontrapunkt mit dem Bau des Gotischen Hauses, das er vier Jahrzehnte lang fortwährend ergänzte. Auch dieses Bauwerk stellte damals außerhalb Englands ein Novum dar. Heute gehört es zu den ältesten weitgehend original erhaltenen Architekturen der Neugotik in Europa. Inmitten versammelte der Fürst alte Kunst, um maßgeblich auf die dynastischen Verflechtungen seiner Familie mit der Reichsgeschichte hinzuweisen. Es entstand eine Art Kunstkammer mit einem weitreichenden politischen und religiösen Programm, das lange Zeit nicht entschlüsselt werden konnte.

Später nutzte der aufgeklärte Fürst das Haus auch als privates Domizil, in dem er sich seiner Zweitfamilie widmete und seiner ganz persönlichen Sammelleidenschaft frönte. Die Rückbesinnung auf die altdeutsche Malerei setzte in Deutschland erst nach 1800 ein. Dagegen hat der Fürst bereits mehr als zwanzig Jahre zuvor gezielt Kunst der Renaissance sowie eine Vielzahl alter Glasgemälde erworben und im Gotischen Haus arrangiert. Trotz großer Verluste bestimmen die Bilder noch heute die Einrichtung.

Im Ausstellungsmittelpunkt steht die Einbindung der Cranach-Werke in das Gesamtensemble des Hauses. Durch die Wiederherstellung der ursprünglichen Ausstattung in den jüngst restaurierten Räumen werden erstmals die einstigen Absichten des reformfreudigen Fürsten weitgehend entschlüsselt. Insbesondere in den fünf Räumen, die zuletzt entstanden sind, ist die Originalhängung zu erleben. Dafür wurden zahlreiche Bilder ausgeliehen und Vakanzen durch schwarz-weiße Eins-zu-eins-Fotoreproduktionen ersetzt. Erstmals kann nunmehr den politischen, religiösen und ästhetischen Intentionen des Fürsten und späteren Herzogs nachgespürt werden. Virtuelle 3D-Animationen, die man per kostenloser App für Smartphones und Tablets nutzen kann (www.cranach-gotisches-haus.de), und ein Film unterstützen den Besucher dabei.

 

Öffnungszeiten:          bis Oktober: Di–So/Feiertage: 10:00–17:00 Uhr

Eintritt:                         7,00 Euro; ermäßigt 5,00 Euro

                                      Gruppenführung ab 15 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten

(7,00 Euro zzgl. 40,00 Euro Führungsgebühr)

Mehr Informationen: Cranach in Wörlitz



Weitere Veranstaltung in Schloss Wörlitz:

  • Keine Termine für diesen Veranstaltungsort
  • Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    0 Shares
    Share
    Tweet
    +1