Ausstellung “ Königliche Waffen und Rüstungen – Wenn das Reale auf die Fiktion trifft“ in Chinon

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90

 

« ARMES ET ARMURES ROYALES,QUAND LE REEL RENCONTRE LA FICTION »

La Forteresse royale de Chinon ist eine Hochburg der Geschichte Europas und eine der wenigen Burgen aus dem Mittelalter im Tal der Loire.

Vom 21. Mai bis zum 6. November 2022 findet in der in der königlichen Festung von Chinon eine besondere Ausstellung statt. Sollten Sie dieses Jahr einen Urlaub in der Loire Region planen, sollten Sie Chinon und seine Burg auf jeden Fall in den Reiseplan aufnehmen.

Exposition Armes Armures Royales in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire
Exposition Armes Armures Royales in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire

Die königliche Festung von Chinon ist ein Ort der europäischen Geschichte. Chinon ist reich an einer mittelalterlichen militärischen Vergangenheit, die von Henry II. Plantagenet König von England, den französischen Königen Philippe Auguste, Charles VII. und natürlich Jeanne d'Arc geprägt wurde.

Diese bedeutende Stätte beherbergt in diesem Jahr eine innovative Ausstellung, die erste ihrer Art in Frankreich, die historische Werke mit Objekten aus Filmen und erfolgreichen mittelalterlichen Fantasy- Serien kombiniert.

Rüstungen und Waffen in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire
Rüstungen und Waffen in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire

Eine einzigartige Verbindung von Museumsstücken und der Welt von Game of Thrones, Excalibur oder dem Herrn der Ringe.

Die Ausstellung zeigt eine noch nie dagewesene Sammlung von Schwertern, Dolchen, Helmen, Rüstungen aus Museen in Frankreich und Belgien oder direkt von den Filmsets.

Der Helm von Charles V., eine Kinderrüstung, das Krönungsschwert der französischen Könige, ein Handschuh aus dem 15.Jahrhundert stehen neben der Rüstung der Jeanne d'Arc von Luc Besson, dem Schwert Excalibur oder der Krone von Robert Baratheon aus Game of Thrones.

Diese Meisterleistung wurde dank eines Netzwerks von Enthusiasten, privaten Sammlern aus Frankreich und dem Ausland, ermöglicht.

Ein Dialog, der die Verbindungen zwischen Geschichte und Populärkultur beleuchtet.

Werke des Kulturerbes sind in unserer zeitgenössischen und populären Kultur immer noch sehr präsent, und sie nähren sie. Die Gegenüberstellung von Stücken, die mehrere Jahrhunderte alt sind, und Objekten aus ermöglicht es uns zu zeigen, wie sehr Drehbuchautoren und Kreative in Film und Fernsehen sich von historischen Objekten inspirieren lassen.

"Der Dialog zwischen Museumsstücken und Objekten von Filmaufnahmen entstaubt die Geschichte, die von der jüngeren Generation oft als abschreckend empfunden wird", sagen Soline Anthore Baptiste und Nicolas P. Baptiste, die Kuratoren der Ausstellung.

Mächtige Frauen - böse Hexen © Conseil Département d’Indre-et-Loire
Mächtige Frauen - böse Hexen © Conseil Département d’Indre-et-Loire

Die bewaffnete Königin ist eine wiederkehrende Figur in Fantasywerken, die sich mit dem Mittelalter beschäftigen.

Einige Königinnen haben sich jedoch tatsächlich durch das Tragen von Waffen und Rüstungen hervorgetan, z. B. Elisabeth von England.

Auch Jeanne d'Arc und ihre Verbundenheit mit dem König sind zu nennen; sie verkörpert die weibliche Armeefigur par excellence. Jeanne d'Arc ist untrennbar mit der der Geschichte der königlichen Festung von Chinon: 1429 wurde sie dort am Hof von König Charles VII. vorgestellt und trifft dort zum ersten Mal mit dem Herrscher zusammen.

Die Rüstungen der Frauen in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire
Die Rüstungen der Frauen in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire
In einem Raum werden zwei Korsetts aus dem 16. und 18.Jahrhundert gezeigt.

Beide Stücke werden mit den Rüstungskorsetts der Königin Cersei aus Game of Thrones in Verbindung gebracht, von der in der Ausstellung eine Cosplay-Umsetzung zu sehen ist.

Die Rüstung von Jeanne d'Arc aus dem Film von Luc Besson stammt aus dem Musée des Beaux-Arts in Orléans - der Stadt, die 1429 von der Jungfrau befreit wurde.

Eine weitere mythische Rüstung, die gezeigt wird, ist eine Rekonstruktion der Rüstung von Agnes Sorel.

Zeitgenössische Chroniken berichten, dass die Favoritin Charles VII. eine mit Edelsteinen besetzte Rüstung trug, um an Turnieren teilzunehmen.

Ähnlich wie die Rüstung von Jeanne d'Arc beschäftigte die von Agnes Sorel die Phantasie der Autoren des 19.Jahrhunderts. Sie wurde für diesen Anlass neu erschaffen - durch den Zusammenschluss der beiden Kuratoren, von Juwelieren und Waffenschmieden, darunter ein Handwerker, der für Balenciaga arbeitet.

Ein weiteres außergewöhnliches Stück thront in diesem Raum: eine Replik des großen Kriegsgewandes Kriegsgewand der bösen Königin. Ein historisches Schwert und ein Dolch vervollständigen die Werke ausgestellt.

LE ROI EST MORT, VIVE LE ROI! in der Logis Royaux aus dem 14. Jahrhundert

Die Ausstellung erstreckt sich über mehrere Räume in den königlichen Gemächern der Festung und im Uhrenturm. Der Tod eines Monarchen bedeutet den Antritt eines neuen Königs oder einer neuen Regentschaft. Diese beide Kontexte werden anhand von Waffen und Rüstungen im Zusammenhang mit Begräbnissen angedeutet.

Davon sind uns nur wenige historische Artefakte erhalten geblieben, mit Ausnahme der Gisants - plastischer Liegefiguren auf einem Sarkophag.

Allerlei Rüstzeug in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire
Allerlei Rüstzeug in Chinon © Conseil Département d’Indre-et-Loire

Waffen und Rüstungen wurden auch in den Kirchen über den Gräbern aufgehängt. Mehrere europäische Könige wurden in Rüstungen beigesetzt, allerdings eher selten.

In dem ersten Raum der Ausstellung sind mehrere Museumsstücke zu sehen, darunter ein Abguss eines englischen Turniergrabhelms aus dem späten 15. Jahrhunderts und der Abguss einer Büste von Isabeau von Bayern, der Ehefrau Charles VI. und Königin von Frankreich von 1385 bis 1422.

Parallel dazu werden Werke ausgestellt, die mit der Vorstellungswelt der Filme und Serien verbunden sind: die Liegefigur von Aragorn, einem der Hauptprotagonisten aus dem Roman "Der Herr der Ringe" von
J.R.R. Tolkien und Grabsteine aus der Serie Game of Thrones. Diese Objekte stammen von privaten Sammlern.

In weiteren Räumen geht es um die Ankunft eines neuen Königs, seine Krönung, die Bewachung des Königs, die Attentate auf den König, das Gedächtnis der Waffen, den Krieg, die königlichen Waffenschmiede und Handwerker ... und nicht zu vergessen die Rüstungen der Frauen, von denen der Jeanne d'Arc und Agnes Sorel bis hin zum Korsett der Königin Cersei in Game of Thrones.

Ein Rundgang mit einer Szenografie, die den Besucher in das das Mysterium der Könige eintauchen lässt.

Hundert Werke aus Europa und anderen Ländern

Mehrere Museen haben Werke für diese Ausstellung ausgeliehen: das Musée de l'Armée in Paris, die Königlichen Museen für Kunst und Geschichte in Brüssel, das Musée des Beaux-Arts in Dijon, das Musée des Beaux-Arts in Orléans, das Musée d'Art et d'Histoire in Nizza, das MARQ in Clermont-Ferrand (Museum für Kunst und Geschichte Roger-Quilliot), das Musée Le Secq des Tournelles in Rouen und das War Héritage Institute in Brüssel.

Private Sammler aus Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien und den USA haben ebenfalls ermöglicht, für diese Ausstellung eine außergewöhnliche Sammlung von Werken aus Kinofilmen und Serien zusammenzustellen.

Ausstellungsräume in Chinon© Conseil Département d’Indre-et-Loire
Ausstellungsräume in Chinon© Conseil Département d’Indre-et-Loire

Rund um die Ausstellung

- Monument game "Die verlorenen Seelen der Templer", ganzjährig auf Reservierung.
- Tägliche Animation "Die königliche Armee" rund um Kriegsmaschinen während des Sommers und die "Tiny Town".
" P'tite visite " für Familien.
- Mittelalterlicher Tag mit Militärlager, Turnier, Animationen, Workshops und Aufführungen am Sonntag, den 7. August.

Ort:
Forteresse Royale de Chinon
2, rue du Château
37500 Chinon
Touraine
Frankreich
Tel.: 02 47 93 13 45 / www.forteressechinon.fr

Öffnungszeiten:
Januar / Februar / November / Dezember: 9:30h bis 17:00h
März & April und September & Oktober: 9:30h bis 18:00h
1. Mai bis 31. August: 9:30h bis 19:00h
Die Festung ist jeden Tag geöffnet / Außerordentliche Schließung am 1. Januar und am 25. Dezember.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 10,50€ | ermäßigt: (7-18 Jahre) 8,50€ | kostenlos für Kinder unter 7 Jahren

Wir danken dem Conseil Département d'Indre-et-Loire für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Anzeige
Banner : bergzeit Wandern : 728x90