Gödöllői Királyi Kastély

Schloss-Goedoelloi_Luftbild
Luftbild - Schloss & Garten © Schloss Gödöllői
Schloss-Goedoelloi_Aussenansicht
Fassadendetails © Schloss Gödöllői
Schloss-Goedoelloi_Salon
Roter Salon © Schloss Gödöllői
Schloss-Goedoelloi_Grosser-Saal
Großer Ballsaal © Schloss Gödöllői
Schloss-Goedoelloi_Aussenveranda
Gartenterasse © Schloss Gödöllői
Schloss-Goedoelloi_Ansicht-aus-dem-Garten_Magyar-Turizmus
Blick aus dem Park © Schloss Gödöllői
Karte
Wissenswertes über Gödöllői Királyi Kastély

Lesezeit: 3 min

Besuchen Sie die opulente Pracht eines der größten Barockpaläste Ungarn, Schloss Gödöllő wird zu Recht das „ungarische Versailles" genannt. Wandeln Sie auf den Spuren von Kaiserin Elisabeth, - Gödöllő galt als das Lieblingsschloss von Sisi - schlendern Sie durch ihre privaten Apartments sowie durch ihre Gärten und genießen Sie die Schönheit der Landschaft.

Nur 25 Kilometer östlich der ungarischen Hauptstadt Budapest gelegen, ist das ist nach umfangreichen Renovierungsarbeiten größtenteils wieder in seiner ehemaligen Pracht auferstandene Barockschloss zu bestaunen.

Drei Generationen der Familie Grassalkovich haben das Schloss geprägt. Der Erbauer war Graf Antal Grassalkovich, Präsident der ungarischen Hofkammer und Vertrauter der Kaiserin Maria Theresia von Österreich. Für sie wurde eine Zimmerfolge im Schloss eingerichtet, die sie im Jahr 1751 für eine kurze Zeit bewohnte.
Grassalkovich begann um 1735 mit dem Bau des aus 8 Flügeln bestehenden Gebäude in der doppelten U-Form. Auch eine Kirche, Orangerie, Ställe und ein Reithof gehörten zu dem Ensemble. 1841 starb die Familie aus, Schloss Gödöllő hatte in der Folge wechselnde Besitzer.

1867 nahm der ungarische Staat das Anwesen in Besitz. Es wurde renoviert und dem österreichischen Kaiser und ungarischen König Franz Joseph I. und seiner Gattin Elisabeth als Krönungsgeschenk überreicht. Kaiserin Elisabeth verbrachte jährlich oft viele Monate in Gödöllö, die Familie nutzte hauptsächlich den Frühling und den Herbst zur Jagdsaison für den Aufenthalt. Sisi schätzte die ungezwungenere, familiäre Stimmung im Gegensatz zur der sie bedrückenden Atmosphäre am Wiener Hof.
Ab 1920 bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss als Sommerresidenz des Reichsverwesers Miklós Horthy genutzt. Im Krieg wurden die Gebäude zwar nicht beschädigt, aber deutsche und später russische Truppen entfernten den größten Teil der Einrichtung oder zerstörten sie.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren in Schloss Gödöllő sowjetische Truppen stationiert, im Hauptgebäude befand sich ab 1958 ein Altersheim. Insgesamt wurde die Anlage unter der sozialistischen Regierung Ungarns stark vernachlässigt und war dem Verfall preisgegeben.

Doch seit 1996 wird das sich heute in Staatsbesitz befindende Schloss in Abschnitten restauriert und ist seitdem für Besucher zugänglich.

Im Schloss, dem Schlosspark und der Reithalle erinnert noch vieles an die kaiserliche Zeit. Ein besonderes Highlight ist das Barocktheater - seine original erhaltene Ausstattung ist europaweit einmalig. Im Schloss sieht man neben einem großen Prunksaal auch die königlichen Gemächer mit der Königin-Elisabeth-Gedenkausstellung. Die Zeitabschnitte seiner Geschichte werden von der ständigen Ausstellung im Museum des Schlosses dargestellt (Zeitalter des Barock, Aufenthalt der Königsfamilie in Gödöllő).

Ein idyllischer Schlosspark mit uralten Baumbeständen umgibt das gesamte Schloss, in dem sich auch eine Orangerie, ein Palmenhaus und ein Teehaus von 1760 befinden.
Wenn Sie die Räume des Palastes betreten, können sie mit der Familie Grassalkovich, die den Palast im 18. Jahrhundert während der Ära der Monarchie errichtete, in die Vergangenheit reisen und einen Einblick in die Habsburger-Dynastie erhalten.

Oder Sie erkunden den königlichen Palast aus der Zeit von Kaiserin Sisi und Kaiser Franz Joseph. Wussten Sie, dass sein Platz die beliebteste Sommerresidenz des Paares war? Die kunstvollen Barockmöbel, privaten Kammern und ausgestellten Gemälde versetzen Sie in die Zeit der Monarchie.

Highlights:

- Hören Sie die Geschichte der Familie Grassalkovich und erfahren Sie mehr über die berühmten Habsburger, die seit vielen Jahren über Mittel- und Osteuropa herrschen
- Bewundern Sie die Wohnungen und die persönlichen Gegenstände des Königspaares.
- Entdecken Sie die geheime Vergangenheit des königlichen Palastes und entdecken Sie, wie es war, an einem Ort von solcher Pracht zu leben.

Wir danken den Verantwortlichen von Schloss Gödöllő für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsene: 3.200 Forint (ca. 9,20€)
Studenten: 1.800 Forint (ca. 5,20€)
Die Eintritt für Kinder unter 6 Jahren ist kostenlos.
Familienkarte: 6.500 Forint
(ca. 18,50€)
(Stand 2020)
Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag:
10:00h bis 18:00h ( Die Kasse ist bis 7:00h besetzt)
Öffnungszeiten an Feiertagen
20. August / Nationalfeiertag 10:00h bis 18:00h // Kasse bis 17:00h
12. September / Jagdtag 10:00h bis 18:00h // Kasse bis 17:00h
23. Oktober / Nationalfeiertag 10:00h bis 18:00h // Kasse bis 17:00h
1. November // Allerheiligen GESCHLOSSEN!!!
(Stand 2020)
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps