Gedimino pilies

Anzeige
Gedimino-pilies_Panorama_c-Laima-Penel-LNM_800
Gedimino pilies Panorama © Laima Penel LNM
Gedimino-pilies_Turm-mit-Schraegaufzug_c-Laima-Penel-LNM_800
Gedimino pilies Turm-mit-Schrägaufzug © Laima Penel LNM
Gedimino-pilies_Turm-mit-Nationalfahne_c-Laima-Penel-LNM_800
Gedimino pilies Turm-mit-Nationalfahne© Laima Penel LNM
Karte
Wissenswertes über Gedimino pilies

Lesezeit: 4 min

Der Turm der Gediminas-Burg, der am südwestlichen Rand des Burgbergs steht, ist der Einzige der drei Türme, die einst die Oberburg von Vilnius schützten, und ist das einzige gut erhaltene Beispiel der gotischen Verteidigungsarchitektur in Litauen. Der Name kommt Gediminas, dem Großfürsten von Litauen im 14. Jahrhundert, einem der wichtigsten Herrscher in der litauischen Geschichte.

Schutz der einstigen Oberburg von Vilnius
In seiner Form ähnelt das Bauwerk einem Burgfried - dem wichtigsten und uneinnehmbarsten Typus eines Verteidigungsgebäudes.

Der im 14. und frühen 15. Jahrhundert errichtete Turm war ursprünglich ein vierstöckiges Bauwerk, das zur Verteidigung gegen feuernde Waffen gedacht war. Er war auch bewohnt.Nachdem er lange Zeit unbenutzt war, begannen die Mauern zu bröckeln, und im 19. Jahrhundert stürzte das vierte Stockwerk ein.

Während der Besetzung Litauens durch das kaiserliche Russland wurde die Obere Burg in eine Militärzitadelle umgewandelt: In den Jahren 1832-1834 wurden die beiden oberen Stockwerke des Turms abgebaut und auf den verbleibenden zwei Stockwerken wurde eine sechseckige Holzkonstruktion für den Versand optischer Telegramme errichtet. Mit dieser Ergänzung wurde der Turm zum höchsten Gebäude in Vilnius. Auf dem Dach flatterte die russische Reichsflagge und von den auf dem Hügel positionierten Kanonen wurden täglich Salven abgefeuert.

Mehr als einmal wurde das Gebäude repariert und seine Fundamente verstärkt, und 1895 kam ein Feuerwachturm hinzu.

Historisches Hissen der Flagge
Die Flagge der Republik Litauen wurde auf dem Turm der Gediminas-Burg zum ersten Mal am 1. Januar 1919 gehisst.

Die historische Erforschung und der Schutz des Turms begannen nach 1920; das Innere des Gebäudes wurde entrümpelt und der hölzerne Anbau schließlich entfernt. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs wurden die Pläne zur Eröffnung eines Museums im Turm unterbrochen. Die Bombardierung der Stadt führte zu weiteren Schäden, aber nach Kriegsende wurde der Turm schnell wieder instandgesetzt.

Unabhängigkeit
Das Museum, das heute hier existiert, öffnete seine Türen zum ersten Mal 1960, und seitdem ist es eine der meistbesuchten Kulturerbestätten in Litauen. Auf Initiative der Sąjūdis, der litauischen Bewegung für die Unabhängigkeit von der Sowjetunion, diente der Gediminas-Burgturm am 23. August 1989 als Startpunkt einer Menschenkette, die Litauen, Lettland und Estland auf dem Baltischen Weg verband - ein Protest gegen die Unterzeichnung des Molotow-Ribbentrop-Paktes, des deutsch-sowjetischen Vertrages, der an diesem Tag im Jahr 1939 unterzeichnet wurde und zur Besetzung der drei Staaten durch die Sowjetunion führte.

Die Ausstellung im Gediminas-Turm spiegelt alle wichtigen historischen Perioden der Geschichte der Oberen Burg von Vilnius wider, vom Widerstand des Großfürstentums Litauen gegen die Kreuzritter bis zum Kampf um die Unabhängigkeit des modernen Staates Litauen.

Was werden Sie hier lernen?
Der Gediminas-Burgturm ist die am häufigsten besuchte Abteilung des Nationalmuseums Litauens. Seine Ausstellung lädt die Besucher ein, etwas über die Geschichte von Vilnius als Zentrum des Großfürstentums Litauen zu erfahren und gleichzeitig den spektakulärsten Panoramablick auf die Stadt zu genießen.

Wenn die Besucher die schmalen Stufen des Turms hinaufsteigen, werden sie auf mehreren Ebenen Exponate entdecken, die die Entwicklung des Territoriums der Burg Vilnius darstellen, sowie Exponate des baltischen Schmucks und wichtige militärische Artefakte.

Visuelle Zeitleiste
In der zweiten Etage befindet sich die interaktive Ausstellung "Visuelle Zeitleiste: ein Blick durch die Fenster des Gediminas-Turms", die die Besucher einlädt, einen Angriff der Kreuzritter zu erleben; sie können auch sehen, wie Vilnius in der Renaissance aussah und dieses Bild mit einem Panorama der Oberen und Unteren Burg aus dem Jahr 1785 vergleichen, einer Zeit, in der diese Gebäude bereits ihre politische Bedeutung verloren hatten. Diese Reise ist eine Gelegenheit, die Veränderungen zu erleben, die die Stadt vom 14. bis zum 21. Jahrhundert durchgemacht hat - sowohl durch den Blick durch die Turmfenster als auch auf den Turm selbst.

Der Baltische Weg
Im dritten Stock können die Besucher erleben, was es bedeutete, auf dem Baltischen Weg zu stehen - einer der denkwürdigsten der großen antisowjetischen Demonstrationen, als sich im August 1989 fast 2 Millionen Menschen von Vilnius nach Tallinn die Hände reichten.

Panorama
Vom Aussichtsplatz des Turms eröffnet sich ein Panorama von Vilnius und es scheint, als könne man die Stadt in der Hand halten. Und die flatternde Nationalflagge erinnert uns daran, dass der Gediminas-Turm nicht nur ein Symbol von Vilnius, sondern von ganz Litauen ist.

Was werden Sie hier sehen?

Kanonenkugeln von Angriffen der Kreuzritter aus dem 14. und 15. Jahrhundert; aus der gleichen Zeit - eine von mehreren in Litauen gefundenen hölzernen Armbrustpfeilen sowie eine rituelle Axt aus Horn, die mit alten baltischen Hakenkreuzsymbolen verziert ist; Briefe, die Gediminas 1322-1323 an Papst Johannes XXII. und europäische Kaufleute geschrieben hat; eine interaktive Installation, die dem Baltischen Weg gewidmet ist und den Besuchern die Möglichkeit gibt, sich als Teil des Ereignisses zu erleben.

Wir danken dem Nationalmuseum von Litauen für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Erwachsene: 5,00€
Schüler, Studenten und Senioren (bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises): 2,00€

Familienkarten:
1 Erwachsener und bis zu 3 Kinder: 8,00€
Bis zu 2 Erwachsene und 3 Kinder: 12,00€

Freier Eintritt: Touristen mit der Vilnius City Card; alle Besucher am letzten Sonntag eines jeden Monats.
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
Täglich von 10:00 bis 20:00h
Die Kasse schließt 30 Minuten vorher.
(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Anzeige
Banner : ROSE Bikes