Villa Barbarigo Pizzoni Ardemani & Giardino Monumentale di Valsanzibio

Anzeige
Werbebanner ROSE Bikes - das neue Rennrad XLite
Gran Viale della Villa_c-Giardino Monumentale di Valsanzibio
Villa Barbarigo Pizzoni Ardemani © Giardino Monumentale di Valsanzibio
Labyrinth_c-Giardino Monumentale di Valsanzibio
Das Labyrinth © Giardino Monumentale di Valsanzibio
Pavillon der Diana_c-Giardino Monumentale di Valsanzibio
Der Pavillon der Diana © Giardino Monumentale di Valsanzibio
Piazzale delle Rivelazioni_c-Giardino Monumentale di Valsanzibio
Piazzale delle Rivelazioni © Giardino Monumentale di Valsanzibio
Wissenswertes über Villa Barbarigo Pizzoni Ardemani & Giardino Monumentale di Valsanzibio

Lesezeit: 5 min

Ein Freilichtmuseum, das die Entdeckung der Freude am Leben begleitet: Von der Sünde zur Offenbarung, für eine geistige Wiedergeburt.


Zwischen dem Ende des 15. und der Mitte des 16. Jahrhunderts war für die Stadt Venedig eine schwierige Zeit mit zwei Ausbrüchen der Pest und dem Krieg gegen die Osmanen. Außerdem untergrub die Entdeckung Amerikas den Handelsverkehr der Serenissima.


So begannen die reichen Venezianer, ihre Aktivitäten zu diversifizieren und die Landwirtschaft auf dem „Festland“ auszubauen. Die venezianischen Villen waren geboren, und wie schon bei den Palästen am Canal Grande wollten die venezianischen Adligen auch auf dem Lande mit majestätischen Bauwerken beeindrucken.


Das Landgut Valsanzibio galt schon immer als reiches Anwesen, das von den mächtigsten Familien begehrt wurde. Um 1300 gehörte es der Familie Scrovegni aus Padua. Im 16. Jahrhundert ging es in den Besitz der reichen venezianischen Familie Barbarigo über.


Der Monumentalkomplex von Valsanzibio wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts

von dem venezianischen Adligen Giovani Francesco Barbarigo mit Hilfe seiner Söhne Antonio und Gregorio zu seiner heutigen Pracht gebracht.

Ein symbolischer Weg zur Vollkommenheit

Gregorio – Kardinal und Bischof von Padua und zukünftiger Heiliger -, war es, der die symbolische Bedeutung des von Luigi Bernini, dem führenden Architekten und Brunnenexperten des Vatikans, gezeichneten Plans inspirierte. Der damalige Kardinal Gregorio Barbarigo wünschte sich als Ergebnis eines feierlichen „Gelübdes“, das sein Vater 1631 gegenüber Gott ablegte, dass der Garten von Valsanzibio ein monumentaler, symbolischer Weg zur Vollkommenheit sein sollte; ein Weg, der den Menschen vom Falschen zur Wahrheit, von der Unwissenheit zur Offenbarung führt.

Das Gelübde des Giovani Francesco Barbarigo

Im Jahr 1631 flüchtete die Familie Barbarigo auf ihre Ländereien in Valsanzibio, auch wenn sie den Garten noch nicht angelegt hatten, um der Pest zu entgehen, die in Venedig und im übrigen Europa wütete und der die Ehefrau von Francesco Barbarigo, zum Opfer gefallen war. Unter diesen Umständen legte Francesco ein feierliches „Gelübde“ vor Gott ab: Wenn der Rest seiner Familie von dieser schrecklichen Krankheit verschont bliebe, würde er auf wunderbare Weise der Macht Gottes gedenken und sie verherrlichen.

Skulpturen, Wasserkunst und ein Labyrinth

Dieses außergewöhnliche Beispiel eines Barockgartens besteht aus mehr als 60 Statuen, die von dem Bildhauer Enrico Merengo in istrischen Stein gemeißelt wurden. Es gibt auch viele andere kleinere Skulpturen, die sich in eine Welt der Architektur, der Bäche, der Wasserfälle, der Brunnen, der kleinen Teiche, der Wasserspiele und der Fischteiche einfügen; alle befinden sich zwischen Hunderten von verschiedenen Bäumen und Pflanzen auf einer Fläche von mehr als 10 Hektar. Im Inneren des monumentalen Komplexes, der eine wichtige Etappe auf dem Weg der Erlösung darstellt, befinden sich außerdem das jahrhundertealte Buchsbaum-Labyrinth, die symbolische Eremitengrotte, die Kanincheninsel und das Denkmal der Zeit.

Vom Pavillon der Diana, einem monumentalen Eingang, an dem man bis ins 19. Jahrhundert mit dem Boot ankam, geht man die Viale delle Peschiere – auch bekannt als das Große Wassertheater – entlang, bis man am Pila-Brunnen zum ersten Mal die Villa sieht. Der Weg führt weiter zur großen Allee der Villa, wo man nach den Wasserspielen und dem Brunnen der Arglosigkeit zur Treppe des Sonetts vor dem Piazzale della Villa gelangt.

Die Beete rund um die Brunnen und in der Hauptallee sind Teil der Gartenarchitektur, und die Rabatten werden noch immer von Hand mit archaischen Techniken geschnitten, ebenso wie die alten Techniken für den Schnitt der Buchsbäume, die mit einem Lot geschnitten werden.

Das Ca‘ Martinengo, ein Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert, das ursprünglich zur Verwaltung des Anwesens diente, beherbergt im Erdgeschoss einen Ausstellungsraum, in dem unter anderem die Kutschen des Grafen Fabio aus dem frühen 20. Jahrhundert, Kleider und antike Keramik der Gräfin Anita Pizzoni Ardemani zu sehen sind.

Einer der schönsten Gärten Italiens

Die symbolträchtige Gestaltung des zwischen 1665 und 1696 angelegten Gartens mit seiner üppigen Schönheit macht ihn zu einem der größten und vollständigsten historischen Gärten der Welt. Im Jahr 2003 wurde er mit dem ersten Preis als „Schönster Garten Italiens“ und 2007 als drittschönster Garten Europas ausgezeichnet.

Im Jahr 1929 wurde das Anwesen von der Gräfin Anita Pizzoni Ardemani gekauft. Graf Fabio Pizzoni lebte bis 2013 in der Villa. Er begeisterte sich für Pferderennen und verbrachte viel Zeit damit, die Bedeutung des Gartens zu erforschen. Durch die Besetzung der Villa während des Zweiten Weltkriegs ging viel historisches Material verloren, aber dank des Grafen konnten viele Informationen gerettet und neu verfasst werden. Heute kümmert sich Armando Pizzoni Ardemani, die dritte Generation, persönlich um den Garten.

60.000 Quadratmeter jahrhundertealte Buchsbäume und der Buchsbaumzünsler

In Valsanzibio wird die Natur in höchstem Maße respektiert. Es werden keine schädlichen Produkte verwendet, nicht einmal zur Bekämpfung des verheerenden Buchsbaumzünslers, der jahrhundertealte Buchsbaumparks in Europa ausgerottet hat. In Valsanzibio wird der Kampf gegen den Parasiten trotz der 60.000 Quadratmeter jahrhundertealter Buchsbäume, der weltweit einzigartigen bis zu 5 Meter hohen Mauern und des Buchsbaumlabyrinths mit Pflanzen, die auf das ursprüngliche Projekt zurückgehen, auf ganz natürliche Weise geführt – mit großem Aufwand, aber bis heute mit guten Ergebnissen.

Im Monumentalgarten ist nichts dem Zufall überlassen, alles hat einen tieferen Sinn. Aus diesem Grund werden neben dem Informationsblatt, das allen Besuchern am Eingang ausgehändigt wird (auf Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch), auch Führungen, künstlerische, philosophische und theatralische Rundgänge angeboten.

Der Garten wird gerne für Fotoshootings ausgewählt (für private Veranstaltungen, aber auch für Modekollektionen) und wird auch als Drehort genutzt.

Wir danken den Verantwortlichen von Villa Barbarigo Pizzoni Ardemani & Giardino Monumentale di Valsanzibio für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Erwachsene: 12,00€
Kinder: 6,50€
Alle Eintrittskarten für den Monumentalen Garten von Valsanzibio während der regulären Öffnungszeiten beinhalten den Besuch des Symbolischen Gartens, des Botanischen Gartens, des Bereichs der Alten Ställe und des Mittleren Turms des Labyrinths.

Für den vollständigen Zugang zum Hauptweg des Labyrinths für Erwachsene ist eine Zusatzkarte (4,00 € am Eingang des Gartens oder bei Online-Buchung) erforderlich.

Alle Eintrittskarten enthalten ein Faltblatt mit historischen Informationen und einen Plan des Gartens (auf Italienisch, Englisch, Deutsch und Französisch).
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Der Garten ist vom letzten Februarwochenende (26.Februar 2022) bis zum zweiten Dezemberwochenende für individuelle Besuche geöffnet:

Täglich von 10:00h bis 13:00h und von 14:00h bis Sonnenuntergang
Samstags, sonntags und an Feiertagen durchgehend von 10:00h bis Sonnenuntergang
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90