Château de Brie-Comte-Robert

Anzeige
Banner : ROSE Bikes
Chateau-de-Brie-Comte-Robert_Seitenansicht_800
Chateau de Brie Comte Robert Seitenansicht © Chateau de Brie Comte
Chateau-de-Brie-Comte-Robert_Innenhof_800
Innenhof © Chateau de Brie Comte
Chateau-de-Brie-Comte-Robert_Eingang_800
Torbogen © Chateau de Brie Comte
Chateau-de-Brie-Comte-Robert_Turm_800
Turm © Chateau de Brie Comte
Chateau-de-Brie-Comte-Robert_Ausstellung_800
Ausstellung © Chateau de Brie Comte
Adresse
77170 Brie-Comte-Robert
Île-de-France
Frankreich

Karte
Wissenswertes über Château de Brie-Comte-Robert

Lesezeit: 4 min

Brie-Comte-Robert, eine mittelalterliche Stadt 25 Kilometer südöstlich von Paris und ehemalige Hauptstadt der französischen Region Brie, profitiert von einem Umfeld, in dem das Kulturerbe einen privilegierten Platz einnimmt. Die Stadt verfügt über ein reiches historisches und landschaftliches Erbe.

Das im 12. Jahrhundert von Graf Robert I. von Dreux, dem Sohn von König Louis VI. dem Dicken, errichtete Schloss hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Veränderungen erfahren: Von einer Festung zu einer Residenz unter Jeanne d'Évreux wurde es saniert und wird seit 1982 vom Verein der Freunde des Alten Schlosses weiter restauriert. Acht Türme flankierten die Ringmauer, von denen zwei, der viereckige Brie-Turm und Tour Saint-Jean (der Hauptturm) die Eingangstore überragten.

Jeanne d'Évreux
Das Schloss blieb bis 1254 im Besitz der Familie Dreux und ging dann an die Familie von Châtillon über. Durch Mitgift und Erbschaft gelangte es in den Besitz von Marguerite d'Artois und später ihrer Tochter Jeanne d'Évreux. Sie war die Frau des letzten kapetingischen Königs Charles IV "le Bel". Nach dessen Tod im Jahr 1328 verfügte sie über ausreichende Einkünfte, die es ihr ermöglichten, bedeutende Summen für den Erhalt und die Verbesserung ihrer eigenen Besitztümer, darunter Brie-Comte-Robert, aufzuwenden.

Sie führte bedeutende Arbeiten am Schloss durch. Der Herrschaftssitz wurde luxuriös ausgestattet, eine dem heiligen Denis geweihte Kapelle errichtet und ausgedehnte Lustgärten angelegt. Jeanne d'Évreux starb mit 69 Jahren im Jahr 1371 im Schloss.

Der prächtige Wohnsitz wurde von den großen Herren des Königreichs, insbesondere von den Herzögen von Burgund, gerne besucht. Im Jahr 1349 fand hier die Hochzeit zwischen Philipp VI. von Valois und Blanche d'Évreux, der Nichte der Königin, statt.

Die Herzöge von Orléans und Burgund
Am Ende des 14. Jahrhunderts ging das Château wieder in den Besitz des Königshauses und später der Familie Orléans über. Louis I. de Valois, Herzog von Orléans, führte hier ein glanzvolles Leben mit Turnieren und Festen. Die politische Lage ließ ihn das Schloss ab 1405 stärker befestigen. Nachdem er vom burgundischen Herzog Jean den Furchtlosen getötet worden war, ging das Schloss 1407 in den Besitz der burgundischen Partei über.

Par quatre diverses fois en trois ans
Im Hundertjährigen Krieg wurde die Stadt ab 1429 viermal innerhalb von drei Jahren von den Franzosen und Engländern erobert und zurückerobert. Die Belagerung von Schloss und Stadt im Jahr 1430 durch Humphrey Stafford, 1. Herzog von Buckingham richtete immense Schäden an. Nachdem der Ort 1434 von den Franzosen zurückgekauft worden war, wurde er an Charles d´Orléans zurückgegeben. Sein Sohn, der spätere König Louis XII, machte das Schloss zur königlichen Domäne.

Der Niedergang
Im 16. Jahrhundert übertrug François Ier das Schloss und seine Ländereien an seine engsten Vertrauten. In der Mitte des Jahrhunderts ging der Besitz an verschiedene italienische Adelsfamilien.
Das Schloss wurde vernachlässigt und begann zu verfallen. Am Ende des 17. Jahrhunderts wurde das Schloss als unbewohnbar bezeichnet. In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurden aufgrund der Baufälligkeit des Gebäudes die Türme und Vorhänge auf das Niveau des ersten Stocks reduziert, mit Ausnahme des Turms Saint-Jean.

König Louis XV kaufte das Herrenhaus 1766 und tauschte es mit Louis Charles de Bourbon, Graf von Eu. Dessen Erben waren die letzten Besitzer.

Während der Französischen Revolution wurde das Gebäude als Gefängnis genutzt, später wurde es als Staatseigentum verkauft. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde das Château mehrfach von der Stadt gekauft und wieder verkauft. In dieser Zeit wurde der Tour Saint-Jean abgerissen. 1925 wurde es unter Denkmalschutz gestellt.

Hier und heute
Ab 1982 führte die Gemeinde ein Programm zur Instandsetzung der Anlage durch, das auch archäologische Arbeiten umfasste. Im Jahr 2003 wurde ein umfangreiches Programm zur Restaurierung des Schlosses eingeleitet.

Das im Herzen der Stadt gelegene Schloss beherbergt heute ein Centre d'Interprétation du Patrimoine, eine Dauerausstellung, die die Geschichte des Schlosses anhand von archäologischen Objekten und Archivdokumenten nachzeichnet. Die nach Themen geordneten Vitrinen ermöglichen es dem Besucher, in das tägliche Leben der Burg und ihres Territoriums in einem Zeitraum vom 12. bis zum 20. Jahrhundert.

Im Außenbereich können Sie die Überreste des Denkmals besichtigen und die Restaurierungsarbeiten bewundern, die regelmäßig von Freiwilligen durchgeführt werden. Informationstafeln und ein kostenloser Rucksack helfen Ihnen, die Architektur und Geschichte des Schlosses zu verstehen. Vielleicht haben Sie die Gelegenheit, mit einem Steinmetz unter der Steinmetzloge im Schlosshof zu sprechen!

Beenden Sie Ihren Spaziergang mit einem Besuch der schönen und farbenfrohen Kirche Saint-Etienne, ohne dabei zu vergessen, vor der gotischen Fassade des ehemaligen Hôtel-Dieu Halt zu machen.

Wir danken der Association des Amis du Vieux Château für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Der Besuch ist kostenlos.
(Stand 2021)
Öffnungszeiten
Das Centre d'Interprétation du Patrimoine ist geöffnet:
Mittwoch von 14:00h bis 17:00h
Samstag von 14:30h bis 18:00h
Sonntag von 10:00h bis 12:30h und von 14:30h bis 18:00h
(Stand 2021)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Anzeige
Banner : ROSE Bikes