Château d’Azay-le-Ferron

Azay-le-Ferron_6208
Azay-le-Ferron_6241
Château d’Azay-le-Ferron
36290 Azay-Le-Ferron

Frankreich

Das Schloss von Azay-Le-Ferron in der gleichnamigen Gemeinde gelegen, wirkt wie ein typisches Beispiel eines Loire-Schlosses. Es gehörte zu der Baronie de Preuilly on Claise in der damaligen Provinz Touraine. Heute gehört es der Stadt Tours und liegt es am Rand des regionalen Naturparks Brenne; ein Informationszentrum befindet sich in einem Seitenflügel.

Das Schloss besteht aus 4 Flügeln unterschiedlicher Epochen. Der Frotier Turm ist der älteste Teil und gehört zu der ursprünglichen Burganlage. Er wurde am Ende des 15. Jahrhunderts erbaut. Im 16. Jahrhundert kam der Franz I Pavillons dazu, und in der Mitte des 17. Jahrhunderts wurden der Humières- und der Cingé- Flügel angebaut. Heute sind sie mit derm Haupthaus über Galerien verbunden, die inspiriert vom nahen Schloss Valençay im Jahr 1926 gebaut wurden.

Der Breteuil Pavillon ist ein Bauwerk des 18.Jahrhundert.

Das Schloss gehörte mehreren großen Familien, unter anderem einem Finanzier der napoleonischen Armee, Gregoire Michel. Im 19. Jahrhundert wurde das Schloss an die Luzerne Familie verkauft und deren letzte Erbin Mrs. Hersent überschrieb das Schloss und die Gärten im Jahr 1950 an die Stadt Tours.

18 reich eingerichtete Räume können heute besichtigt werden. Die bekanntesten Kunstschnitzer – Möbeltischler ihrer Zeit wie P. Laroque, Has, Leleu, Jacob Brothers, Stockel sind hier mit ihren Werken vertreten. Teppiche, Wandteppiche und Gemälde sind weitere bemerkenswerte Ausstellungsstücke. Im größten Salon findet man eine Büste der Madame Michel, welche zu ihrer Zeit als ebenbürtige Schönheit zu ihrer Cousine Madame Recamier galt.

Das Schloss liegt in einem großen Park, bestehend aus einem französischen Garten und einem englischen Landschaftsgarten.

Der französische Garten wird geschmückt von Eiben, die in die Form von Schachfiguren geschnitten wurden, das ganze umgeben von immergrünem Buchsbaum.
Der Landschaftsgarten wurde von den Gebrüdern Bühler ab dem Jahr 1856 entworfen. Im wunderschönen Rosengarten finden sich ausschließlich Sorten aus dem 17. Jahrhundert.

Tip der Redaktion: Wollen Sie mehrere Schlösser der Loire besuchen, empfiehlt sich der Kauf der Tickets im Paket. Auf der Website des Office de Tourisme de Blois werden verschiedene Pässe angeboten.

Office de Tourisme de Blois
Öffnungszeiten öffnen | schliessen
Geöffnet vom 24. März bis 13. November 2018
April, Mai, Juni und September: täglich von 10:00h bis 18:00h.
Juli und August: 10:00h bis 18:30h.
1. bis 25. Oktober: Sonnabend und Sonntag: 10:00h bis 12:00h und 14:00h bis 17:30h.
26. Oktober bis 13. November: 10:00h bis 17:30h.
Für die Besichtigung des Schlosses ist der letzte Einlass 30 Minuten vor Schließung
(Stand 2018)
Eintrittspreise öffnen | schliessen
Erwachsene: 8,00€ für Führung im Schloss und Besuch des Parks, es gibt auch eine ermäßigte Karte nur für den Park für 3,50€.
Im kleinen Pavillon hinter dem Tor befindet sich die Touristeninformation. Die Eintrittskarten kauft man im Schloss.
(Stand 2018)
Reisetipps öffnen | schliessen
  • Reiseführer - während unserer Vorbereitung haben wir 4 Favoriten gefunden: Der für unsere Vorbereitung am besten geeignete Führer ist der Michelin: Schlösser an der Loire, gefolgt von den Kulturreiseführern "Tal der Loire (Dumont)" und "Loire (Baedecker)". Als leichte Kost hatten wir immer den "Vis-a-Vis Loire-Tal (Dorling Kindersley)" griffbereit.
  • Reisezeit - Burgen, Schlösser & Gärten besucht man am besten zwischen Mai und Ende August. Öffnungszeiten für die Objekte sollte man IMMER separat recherchieren, da jedes Objekt ein eigenes „Süppchen kocht“. Wir standen Mitte September vor etlichen verschlossenen Türen.
  • Hotels im Paye de Loire bei booking.comUnterkünfte - für eine Schlösserreise an die Loire empfehlen wir 2-3 "zentrale" Hotels, von denen aus man sternförmig die Gegend erkundet. Im Westen z.B. das Loire & Sens (etwas südlich von Angers gelegen), zentral gelegen das traumhafte Fontevraud L'Hôtel - hier wohnt auch Eleonore von Akquitanien ;) - und im Osten z.B. das A la Fleur de Lys in Langeais. Damit hat man sehr gute Ausgangspositionen zu allen 400 Schlössern der Loire.
Weitere nützliche Links