Schloss Derneburg

Schloss-Derneburg_Gesamtansicht_0003
Schloss-Derneburg_Innenansicht_0008
Schloss-Derneburg_Innenansicht-2_0007
Adresse
31188 Holle
Niedersachsen
Deutschland

Karte
Wissenswertes über Schloss Derneburg

Lesezeit: 1 min

DAS SCHLOSS IST PRIVATBESITZ UND NICHT FÜR BESUCHER GEÖFFNET.

Der ehemalige Herrenhof Derneburg wurde 1143 der Hildesheimer Kirche geschenkt. 70 Jahre später gründeten Augustinerinnen aus Holle hier ein Kloster, das Anfang des 14. Jh. aufgelöst und 1441 an den Reformorden der Zisterzienserinnen übergeben wurde.

In den Zeiten der Reformation war Derneburg ein lutherisches Jungfrauenstift, ehe es 1651 wieder in die Hände der Zisterzienser zurück kam. Diese bauten die landwirtschaftlichen Gebäude und unter Abt Arnu wurde zwischen 1735 und 1749 eine neue barocke Klosterkirche errichtet.

Anfang des 19. Jh. wurde das Kloster aufgelöst und fiel nach dem Wiener Kongress von 1814 an das Welfische Königreich. König Georg III. schenkte Derneburg seinem einflussreichen Minister Graf zu Münster, der zusammen mit dem Architekten Georg Ludwig Friedrich Laves das ehemalige Kloster umbauen ließ und rundherum einen englischen Landschaftsgarten anlegte

Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz.
Das Schloss und sein Garten sind nicht zu besichtigen.

Von 1975 bis 2006 lebte und arbeitete hier der renommierte zeitgenössische Künstler Georg Baselitz

Seit 2006 gehört das Schloss dem Kunstsammler Andrew Hall. Die Hall Art Foundation zeigt im Schloss und der Domäne wechselnde Kunstausstellungen.

Quelle: www.holle.de
Eintrittspreise
Öffnungszeiten
Das Schloss und sein Garten sind nicht zu besichtigen.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps