Schloss Brake

Schloss-Brake_c-Landesverband-Lippe
Brücke zum Schloss © Silvia Herrmann / Schloss Brake
Schloss-Brake_Haarlem-Mars-und-Venus
Haarlem: Mars und Venus © Silvia Herrmann / Schloss Brake
Schloss-Brake_Fototermin_c-Weserrenaissance-Museum-Schloss-Brake_Herrmann
Fototermin im Schloss =) © Silvia Herrmann / Schloss Brake
Schloss-Brake_Besucherfeedback_c-Weserrenaissance-Museum-Schloss-Brake_Herrmann
Cooles Besucherfeedback © Silvia Herrmann / Schloss Brake
Adresse
32657 Lemgo
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Karte
Wissenswertes über Schloss Brake

Lesezeit: 3 min

Das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo

Nehmen Sie Platz in unserer Zeitmaschine! Wir drehen die Uhr gute 400 Jahre zurück und nehmen Sie mit auf eine spannende Reise in die Welt der Weserrenaissance. Was für ein Zungenbrecher. Der Begriff stammt aus dem Französischen und bedeutet übersetzt so viel wie Wiedergeburt. Doch was genau sollte eigentlich wiedergeboren werden? Kurz gesagt: das kulturelle Erbe der griechischen und römischen Antike.

Die Zeit der Weserrenaissance ist eine der schillerndsten und faszinierendsten Epochen der Menschheit. Das düstere Mittelalter ließ man einfach hinter sich und öffnete sich selbstbewusst wie nie dem Hier und Jetzt. Im 16. und frühen 17. Jahrhundert machte man sich neugierig auf zu neuen Ufern – im wahrsten Sinne des Wortes, man denke nur an die Entdeckung Amerikas oder an die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Man revolutionierte Kunst, Kultur und Wirtschaft, man erforschte alles und jeden bis ins kleinste Detail. Kein Wunder, dass genau in dieser Zeit unter anderem die bahnbrechende Entdeckung der Zentralperspektive gemacht wurde.

Innerhalb weniger Jahrzehnte entstanden grandiose Bau- und Kunstwerke. Einige davon zeigen wir Ihnen in unserem Museum. Freuen Sie sich auf beeindruckende Werke von so bedeutenden Künstlern wie beispielsweise Albrecht Dürer, Cornelis van Haarlem, Hans Rottenhammer, Paulus Moreelse und Hans Vredeman de Vries, um nur einige zu nennen.
Doch damit nicht genug. Wir zeigen nicht nur eindrucksvolle Gemälde, Grafiken und Skulpturen, sondern auch ausgewählte Möbelstücke, außergewöhnliches Kunsthandwerk und prächtige Mode. Wir sind ein Museum zum Anfassen und Mitmachen. Nehmen Sie Platz an der langen Tafel, machen Sie ein Selfie an unserer Fotowand oder schlüpfen Sie einfach in ein Renaissance-Kostüm. Entdecken Sie auf Ihrer Zeitreise die kulturelle Vielfalt Nord- und Westdeutschlands in all ihren Ausprägungen.

Seit 1989 hat das Weserrenaissance-Museum seinen Sitz im Schloss Brake. Die Sammlung zeigt Kunstschätze des 16. und frühen 17. Jahrhunderts. Daneben sorgt das Museum immer wieder mit anregenden Sonderausstellungen für Furore. Im Frühjahr 2017 wurde es nach einjähriger Umbauphase wiedereröffnet – und erstrahlt nun in neuem Glanze.
Wir wünschen viel Vergnügen!

Architektur und Baugeschichte von Schloss Brake

Es ist ein echter Hingucker. Repräsentativ und einladend kommt es daher, das Wasserschloss Brake mit seinem weithin sichtbaren Turm. Was für ein eindrucksvolles Wahrzeichen für die Alte Hansestadt Lemgo. Erbaut wurde das Schloss im Jahr 1587, und zwar auf den Grundmauern der Burg Brac. Graf Simon VI. zur Lippe ließ die Anlage zu einem repräsentativen Schloss in den Formen der Weserrenaissance ausbauen, um seinen Regierungssitz in die Nähe der Hansestadt Lemgo zu verlegen. Später änderten sich Nutzung und äußeres Erscheinungsbild des Schlosses radikal. Anfangs noch als adeliger Witwensitz genutzt, folgte auf den Ausverkauf der Inneneinrichtung die Nutzung als Brauerei und Sitz des Amtes Brake. Bei einem Rundgang durch das Museum werden Glanz und Gloria längst vergangener Zeiten durch zahlreiche Ausstellungsstücke aus der Zeit Graf Simons wieder lebendig.

Wir danken den Verantwortlichen des Weserrenaissance-Museum Schloss Brake für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Dauerausstellung:
3,00€ für Erwachsene
2,00€ für Studenten, Arbeitslose und Schwerbehinderte
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Sonderausstellung “Exotische Welten”:
5,00€ pro Person
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei!
Familienkarte: 10,00€ (zwei Erwachsene und Kinder)
Schüler im Klassenverbund und Erzieher/inne bzw. Lehrer/innen frei

(Stand 2020)
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 10:00h bis 18:00h
an Feiertagen auch montags.

Am 24. und 25.12. sowie am 31.12. und am 1.1. geschlossen

Mit Ausnahme der ehemaligen Schlosskapelle und des Turmes sind sämtliche Museumsräume auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

(Stand 2020)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps