Burg Mildenstein

Burg Mildenstein
04703 Leisnig


Website | Tourist Info

Geschichte der Burg Mildenstein

Der seit frühgeschichtlicher Zeit besiedelte Sporn über der Freiberger Mulde fand erstmals 1046 als Bestandteil der Burgwardorganisation im deutschen Markengebiet Erwähnung.

1084 vergab Kaiser Heinrich IV. die Burg an den im Altsiedlungsgebiet etablierten Wiprecht von Groitzsch.

Aus der Zeit um 1100 stammt auch die romanische Burgkapelle. Im Jahre 1188 urkundete Kaiser Friedrich Barbarossa in Leisnig. 30 Jahre zuvor hatte er Burg und Zubehör als Reichsgut erneuert.

Sichtbare Zeugnisse dieser Epoche sind Tor und Bergfried.

Im ausgehenden 14. Jahrhundert wurde die Burg unter Markgraf Wilhelm I. grundlegend für repräsentative Zwecke – Kornhaus, Herrenhaus und Pagenhaus entstanden – umgebaut, als Residenz aber nie genutzt und verblieb als wettinischer Amtssitz in relativer Bedeutungslosigkeit.

1706/07 wählte der polnische Gegenkönig zu August dem Starken, Stanislaw Leszczynski, Burg Mildenstein als Aufenthaltsort. Im 18. und 19. Jahrhundert befanden sich in der Burg Amtsgericht, Gefängnis und Beamtenwohnungen.

Ab 1798 legte die Familie Mirus um den Burgberg einen romantischen Park an, als dessen bedeutendster Teil die qualitätsvolle Ruinenarchitektur mit Felsentunnel aus dem Jahr 1866 anzusehen ist.

1890 begann die museale Nutzung der Burg durch den Leisniger Geschichts- und Altertumsverein.

Die umfangreichen Baumaßnahmen im Vorderschloss sind abgeschlossen. Die Besucher können sich die neu konzipierten Ausstellungen zur Burggeschichte, Strafvollzug, die Rittersäle und die Dachkonstruktion aus dem 14. Jh. anschauen. Kleinen Burgbesuchern erzählt der Frieder Berg kleine Geschichten aus dem Alltag des Mittelalters, gemeinsam mit den Eltern können sie sich als Burgenbauer erproben.

Quelle: www.burg-mildenstein.de

Tip der Redaktion: Wenn Sie mehrere Burgen und Schlösser in Sachsen besichtigen wollen, lohnt sich der Erwerb der schlösserlandKARTE .

Eintrittspreise
Erwachsene: 6,00€/ ermäßigt 5,00€
Kinder (von 6 bis 16 Jahren): 1,00€
jeweils freitags - Seniorenrabatt: 5,00€
Jahreskarte Burg Mildenstein: 12,00€

Freier Eintritt:
Kinder bis 5 Jahre
Geburtstagskinder
Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit dem Merkzeichen »B« im Schwerbehindertenausweis
Inhaber schlösserlandKARTE
(Stand 2018)

»7 auf einen Streich«
Burg Mildenstein, Burg Kriebstein, Schloss Rochlitz, Burg Gnandstein, Schloss Colditz, Schloss Nossen und der Klosterpark Altzella laden Sie ein: Nach Vorlage einer Vollzahlerkarte der beteiligten Orte, erhalten Sie ermäßigten Eintritt im nächsten Haus. Das siebte Haus besuchen Sie dann kostenfrei.
Öffnungszeiten
24. März bis 31. Oktober 2018
Di bis Fr: 10:00h bis 17:00h / Kassenschluss: 16:30h
Sa, So, Feiertage: 10:00h bis 18:00h / Kassenschluss: 17:30h
Mo: geschlossen (außer an Feiertagen)
30. April ( Brückentag ) geöffnet von 10:00h bis 17:00h

1. November bis 30. November 2018
So, Feiertage: 10:00h bis 17:00h ; jeweils am Sonntag 14:00h öffentliche Führung!
Mo - Sa: geschlossen
(Stand 2018)

Winterschließung:
01. Dezember 2018 bis 12. April 2019

(Stand 2018)