Residenzschloss Ludwigsburg: Das Schloss zeigt sich ohne Maske.

Ludwigsburg®Photo ssg- Iglesias Schmidt.JPG
Ludwigsburg®Photo ssg- Iglesias Schmidt.JPG
Lange war die Südfassade des Residenzschlosses verhüllt: Jetzt sind die Sanierungsarbeiten auf dieser Seite des Schlosses beendet und die bekannteste Ansicht von Schloss Ludwigsburg ist nach Monaten erstmals wieder ohne Gerüste zu sehen. Am sonnigen Wochenende strahlte die barocke Fassade ganz besonders über dem makellosen Weiß der Schneedecke. Die Gerüste und Abhängungen wandern in den nächsten Wochen weiter, damit sich das Schloss rechtzeitig zum Frühling wieder in voller Schönheit zeigen kann – und dann insgesamt ohne Maske.

„Wir haben die Holzrahmen und Verglasungen der Fenster und Türen des Neuen Hauptbaus instandgesetzt,“ erläutert Projektleiterin Sinja Pfeil des baulich zuständigen Amts Ludwigsburg von Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Ziel war eine nachhaltige Instandsetzung bei möglichst geringem Eingriff in den Bestand. Ab Frühjahr 2021 wird die Außenfassade, bis auf die Fenster im Ehrenhof, in neuem Glanz erstrahlen. Die Kosten der Fensterinstandsetzung belaufen sich auf rund 2 Mio. Euro.

Derzeit ist das Residenzschloss Ludwigsburg wie alle Monumente des Landes und Kultureinrichtungen wegen der hohen Infektionszahlen der Corona-Pandemie bis mindestens zum 14. Februar 2021 geschlossen.

Mehr Infos finden Sie hier.