Schloss Tratzberg

Schloss-Tratzberg_Innenhof
Innenhof © Schloss Tratzberg
Schloss-Tratzberg_Saal-mit-Jagdmotiven
Grosser Saal mit Jagdmotiven © Schloss Tratzberg
Schloss-Tratzberg_grosser-Saal
Ausstellungsdetails © Schloss Tratzberg
Schloss-Tratzberg_Kemenate
Kemenate © Schloss Tratzberg
Schloss-Tratzberg_flinke-Eisenbahn
Mit der Bahn zum Schloss ... © Schloss Tratzberg
Adresse
Karte
Wissenswertes über Schloss Tratzberg

Lesezeit: 3 min

Schloss Tratzberg wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt und diente als ehemalige Grenzfeste gegen Bayern. Kaiser Maximilian nutzte Tratzberg als Jagdschloss, die ursprüngliche Wehrburg wurde allerdings 1492 in Folge eines Brandes völlig zerstört.

Der Kaiser baute Tratzberg nicht wieder auf sondern tauschte die Ruine gegen ein Schloss der reichen Silberbergwerksbesitzer Tänzel. Diese errichteten im Jahre 1500 den ersten spätgotischen Teil des heutigen Schlosses Tratzberg in ungewöhnlich prunkvoller, verschwenderischer Weise und ließen es mit außerordentlich kunstvoll gestalteten Marmor-, Holz- und Eisenarbeiten ausstatten.

1554 erwarb der wohlhabende Augsburger Kaufmann Georg Ritter von Ilsung das Schloss, erweiterte und veränderte Tratzberg geprägt durch den Zeitgeist der Renaissance.

Im Erbgang wurde Tratzberg Besitz des bekannten und reichen Kaufmannsgeschlechts der Fugger, welche das Schloss weiter ausstatteten. Aus dieser Zeit stammt der prachtvoll bemalte Innenhof und größtenteils das bis heute noch erhaltene Inventar, ebenso wie erlesene Renaissancezimmer.

Es folgte nach mehreren Besitzerwechseln eine Zeit, in der Tratzberg fast 150 Jahre unbewohnt blieb. Durch Heirat des Franz Graf Enzenberg mit Ottilie Gräfin Tannenberg ging das mittlerweile fast verwahrloste Schloss im Jahre 1847 in den Besitz der Grafen Enzenberg über, deren privater Wohnsitz es bis heute blieb.

Bis zum heutigen Tage ist es nur dem großen Einsatz der Familie zu verdanken, dass das ca. 6800 qm große Tratzberg, mit seinem 5000 qm Schindeldach, wieder zum Inbegriff eines Tiroler Schlosses des 16. Jahrhunderts und damit zu einem der bedeutendsten Kunst- und Kulturdenkmälern des Landes wurde und der breiten Öffentlichkeit zur Besichtigung zugänglich ist.

DIE GRAFEN GOËSS & ENZENBERG
Zwei große Namen der österreichischen K & K Monarchie haben sich im heutigen Schlossherrn vereint: Das ursprünglich aus Portugal stammende Geschlecht der Grafen Goëss bekleidete durch seine enge Verbundenheit zum Kaiserhaus stets wichtige politische Ämter. Ein Beispiel hierfür ist Johann Graf Goëss, welcher als enger Berater Kaiser Leopolds I. (1658 – 1705), den Friedensvertrag um Konstantinopel aushandelte. Später sandte der Kaiser seinen Vertrauten, der mittlerweile die Kardinalswürde innehatte, in den Vatikan um das Vetorecht des Kaisers bei Papstwahlen auszuüben. In der Folge wurden drei weitere Grafen Goëss Landeshauptmänner von Kärnten.

Das Geschlecht der Grafen Enzenberg hat durch militärisches Wirken in der Geschichte Österreichs seinen Platz gefunden. Ein Beispiel dafür ist Franz Graf Enzenberg, Patensohn und Vertrauter Kaiserin Maria-Theresias, der im Jahre 1797 in Folge kluger Verhandlungen mit Napoleon Bonaparte, die Zerstörung und Plünderung Kärntens verhinderte.

Der heutige Besitzer von Schloss Tratzberg
Ulrich Goëss-Enzenberg, welcher durch seine Großmutter, Gräfin Marie von Meran, selbst Nachkomme Kaiserin Maria-Theresias ist, studierte Betriebswirtschaft. In 5. Generation hat er das umfangreiche Tiroler Erbe vom Bruder seiner Mutter, Georg Graf Enzenberg und dessen Frau Elisabeth Prinzessin Esterhazy übertragen bekommen. Mit seiner Frau Katrin öffnete Ulrich das im „Dornröschenschlaf" gelegene Schloss und führt es wie ein modernes Wirtschaftsunternehmen. Er lebt heute mit seiner Familie in 1. Generation ständig auf Tratzberg.

Wir danken den Verantwortlichen von Schloss Tratzberg für Texte und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Erwachsene (ab 18 Jahren): € 13,50
Jugendliche (13 - 17 Jahre): € 9,50
Kinder (bis 12 Jahre): € 8,00

Familienpreis (2 Erwachsene + 2 Kinder): € 37,00

VIRTUAL REALITY (optional zubuchbar)
Aufpreis pro Person: € 4,00

Gruppen: auf Anfrage
(Stand 2020)
Öffnungszeiten
Ab 11. Juni 2020 bis einschließlich 08.11.2020 von
Donnerstag bis Sonntag jeweils von 10:00h bis 16:00h

Im Juli und August beginnt die letzte Führung um 17:00h

Unser Büro erreichen Sie von:
Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr

Dauer der Führung ca. 1 Stunde
Zu Fuß erreichen Sie das Schloss vom Parkplatz aus in ca. 20 Minuten.

Die Fahrt mit dem Bummelzug “Tratzberg Express” (50 – 60 Sitzplätze) dauert ca. 8 Minuten.
Reservierungen oder Voranmeldungen für Tagesführung bzw. Bummelzugfahrten sind generell nur bei Gruppen erforderlich!

Eine Online Buchung wird jedoch empfohlen, um eventuelle Wartezeiten zu vermeiden.

(Stand 2020)
Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
SIE SUCHEN EIN
SCHÖNES HOTEL
IN DER NÄHE?
ZU DEN
EMPFEHLUNGEN
Touren-Tipps