Dvor Trakošćan

Anzeige
Dvor Trakošćan aus der Luft_c-Dvor Trakošćan_800
Dvor Trakošćan aus der Luft © Dvor Trakošćan
Dvor Trakošćan über dem See_c-Dvor Trakošćan_800
Dvor Trakošćan über dem See © Dvor Trakošćan
Dvor Trakošćan Speisesaal_c-Dvor Trakošćan_800
Dvor Trakošćan: Der Speisesaal © Dvor Trakošćan
Dvor Trakošćan Die kleine Bibliothek_c-Dvor Trakošćan_800
Dvor Trakošćan: Die kleine Bibliothek © Dvor Trakošćan
Dvor Trakošćan im Winter_c-Dvor Trakošćan_800
Dvor Trakošćan im Winter © Dvor Trakošćan
Karte
Wissenswertes über Dvor Trakošćan

Lesezeit: 4 min

Schloss Trakošćan ist ein kultureller Schatz im Norden Kroatiens und eines der meistbesuchten Schlösser des Landes. Die Anlage besteht aus dem Schloss, den Nebengebäuden, einem Park und einem Waldpark mit einem See.

Heute ist es nicht nur ein architektonisches Denkmal und ein Museum, sondern auch ein Naturdenkmal und ein Denkmal der Parkkultur, sowie ein wirtschaftliches und landschaftliches Ganzes von kultureller und historischer Bedeutung für Kroatien.

Ein Schloss mit originellem Ambiente
Trakošćan bietet ein einzigartiges und umfassendes Erlebnis. Seine Kontinuität lässt sich am besten in den erhaltenen Museumsobjekten erleben, die historisch eng mit dem Leben ihrer Besitzer verbunden sind. Das originelle Ambiente in Harmonie mit dem erhaltenen Park unterscheidet Takošćan von vielen anderen Reisezielen.

Dem heutigen Erscheinungsbild des Schlosses Trakošćan gingen zahlreiche Umbauten voraus: Man geht davon aus, dass die ältesten Schichten des Schlosses aus dem 13. Jahrhundert stammen, als es eine kleinere Festung war, die im Laufe des Mittelalters häufig den Besitzer wechselte.

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wird die Familie Drašković Eigentümer der Burg und behält sie bis 1945. Ihre Rolle im Laufe der Jahrhunderte war die der Festung: Sie wurde Ende des 16. Jahrhunderts erweitert, als sie für die Verteidigung gegen Feuerwaffen angepasst wurde.

Mit der Abschwächung des Kriegsrisikos verlor die Festung ihre Verteidigungsfunktion und begann zu verfallen. Mitte des 19. Jahrhunderts, nach der Umgestaltung im historischen Stil, erhielt das Schloss seinen Wohncharakter und seine Umgebung wurde in einen Park umgewandelt.

Seit 1954 sind die wertvollen erhaltenen Museumsobjekte im Schloss für Besucher zugänglich. Die Museumsobjekte stammen aus der Zeit vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Besonders hervorzuheben sind der Ritter- und der Jägersaal, der Musiksalon, der Speisesaal und das Malatelier von Juliana Erdödy Drašković.

Es gibt mehrere bedeutende Sammlungen
Möbel: wichtig für das Verständnis der ursprünglichen historischen Innenräume der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts; Gemälde: mit einer interessanten Galerie von Familienporträts; Waffen: wertvolle Modelle von Feuerwaffen und kalten Waffen; Fotografie: Mitglieder der Familie Drašković als Pioniere der Fotografie und die in der Schlossbibliothek untergebrachten Bücher.

Die Museumsobjekte sind auf fünf Etagen ausgestellt: im Untergeschoss befindet sich ein Verlies, dann in den unteren und oberen Etagen sowie im ersten und zweiten Stock. Fast alle Räume des Schlosses können besichtigt werden, von den repräsentativen Wohn- bis hin zu den Nebenräumen, so dass die Besucher bei einem angenehmen Rundgang einen Einblick in die Lebensweise des kroatischen Adels erhalten.

Der Park
Der Wald rund um den See und das Landschaftsgebiet des Parks sind geschützte und erhaltene Teile des einst großen Landguts der Grafen Drašković, die ein historisches und natürliches Ganzes bilden.

Der Parkwald ist reich an einer vielfältigen Flora und Fauna: Die üppige Vegetation bildet zusammen mit dem See ein harmonisches gärtnerisches Umfeld. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die unmittelbare Umgebung des Schlosses landschaftlich gestaltet und es entstand ein romantischer Park, der die Natur nachahmt und einen Eindruck von Spontaneität in der Gestaltung der Umgebung vermittelt.

In dieser Zeit wurde auch der Trakošćan-See angelegt, der eine doppelte Funktion hat - eine wirtschaftliche als Fischteich und eine ästhetische als dekoratives Element, wie es in der romantischen Parkarchitektur üblich war.

In unmittelbarer Nähe des Schlosses befindet sich die von den Grafen Drašković Mitte des 18. Jahrhunderts errichtete Heilig-Kreuz-Kapelle, die noch immer in Betrieb ist und über eine gut ausgestattete Innenausstattung verfügt.

Der Feenweg
Der Lehrpfad rund um den Trakošćan-See ist als Put vila (Feenweg) bekannt. Die Promenade ist etwa fünf Kilometer lang und die Besichtigung dauert etwa zwei Stunden entspannten Spazierens. Er umfasst zwanzig informative und lehrreiche Punkte, die allgemeine Informationen über die Naturwerte und Kuriositäten der Gegend bieten, während das Fischerhaus am See und seine Umgebung einen Ort für eine Pause während der Besichtigung bieten.

Wir danken den Verantwortlichen von Dvor Trakošćan für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.
Eintrittspreise
Schloss & Park:
Erwachsene: 40 kn (ca. 5,35€)
Kinder (bis 18 Jahre): 20 kn
Kinder bis zu 7 Jahren haben freien Eintritt in den Park und das Schloss.

Der Besuch des Parks ist frei.
(Stand 2022)
Öffnungszeiten
Sommer:
Vom 01.April bis 31.Oktober von 10:00h bis 18:00h

Winter:
Vom 01.November bis 31.März von 9:00 bis 16:00h
(Stand 2022)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Touren-Tipps
Anzeige
Banner : LEGO - Frozen II : 728x90