La Fortresse de Salses

Fortresse de Salses (Frankreich) - Panorama
La Fortresse de Salses
66600 SALSES-LE-CHÂTEAU

Frankreich

Gelegen nahe den Pyrenäen und zwischen der schmalen Ebene des Gebirgszugs der Corbières und der See, bewacht die Festung von Salses den Weg ins spanische Roussillon. Hier entlang führte ein wichtiger Handelsweg von Barcelona nach Frankreich und weiter nach Zentraleuropa.

Ferdinand II. von Aragon (genannt „der Katholische“) gab im Jahr 1496 den Befehl zum Bau einer Burg um den Zugang der Franzosen ins Roussillon zu blockieren. Seit dem Vertrag von Corbeil aus dem Jahr 1258 gehörte die Gegend zum Königreich von Aragon, unterbrochen von einer 70 jährigen Herrschaft des Königreichs Mallorca im 13./14.Jahrhundert.  In Salses-le-Château gab es seit dem Jahr 1007 eine Festung, welche hoch auf einem Felsen lag und die Region kontrollierte. Während einer Belagerung durch französische Truppen im Jahr 1496 wurde diese zerstört, und so wurde die neue Festung in den Jahren 1497 bis 1504 vom spanischen Festungsbauer und königlichen Artellieriemeister Francisco Ramiro Lopez in diesem Ort errichtet. Ihre Feuerprobe bestand die Festung im Jahr 1503 noch bevor sie ganz fertig gestellt war, bei einem Angriff der Franzosen.

Im Jahr 1544 wurde zwischen dem spanischen und französischen König ( Karl V und Francois I) ein Friedensvertrag geschlossen und so kehrte für fast ein Jahrhundert Ruhe in die Region ein.

Erst im Jahr 1639 kam es wieder zu einer kriegerischen Handlung, die Festung  wurde belagert im Juni und von den Franzosen im Juli erobert. Schon im Januar 1640 müssen diese die Festung wieder aufgeben, da es ihnen an Nahrung und Munition mangelte.  Doch bereits im September 1642 wird Salses wieder von den Franzosen belagert und eingenommen.

Im Pyrenäenfrieden vom 16.November 1659 fällt das Roussillon und die Festung endgültig an Frankreich. Salses verlor seine strategische Bedeutung und war wegen seiner teuren Instandhaltung mehrmals von einer Demolierung bedroht. Der königliche Festungsmeister Vauban sollte die Festung sprengen, doch die Mauern hielten den Explosionen stand.

In den folgenden Jahren wurde Fortresse de Salses als Gefängnis und Pulvermagazin genutzt. Im 19.Jahrhundert wird sie an die Denkmalpflege übergeben.

Zu seiner Erbauungszeit war Fortresse de Salses ein Meisterstück der Festungsbaukunst. Es makiert den Übergang zwischen den mittelalterlichen Burgen mit ihrem Burgfried, den zylindrischen Türmen und den langen Burgmauern dazwischen und den neuzeitlichen Festungen mit ihren geometrischen Strukturen, erbaut um den neu entwickelten Kanonenkugeln aus Metall stand zu halten. Die Mauern  sind fast 10m dick und die Festung ist in  sieben Ebenen eingeteilt, teilweise auch unterirdisch, welche durch ein Labyrinth von Korridoren bedient werden konnten.

(c) Bilder: Martin Momper – besten Dank =)

Fortresse de Salses (Frankreich) - Schildwall
Fortresse de Salses (Frankreich) - Innenhof
Fortresse de Salses (Frankreich) - Aufgang im Innenhof
Fortresse de Salses (Frankreich) - Graben
Fortresse de Salses (Frankreich) - Schildwall
Fortresse de Salses (Frankreich) - Innenhof
Fortresse de Salses (Frankreich) - Aufgang im Innenhof
Fortresse de Salses (Frankreich) - Graben
Reisetipps öffnen | schliessen
Eintrittspreise öffnen | schliessen
Erwachsene: 8,00€
Ermäßigt:6,50€
(Stand 2018)
Öffnungszeiten öffnen | schliessen
01.Januar bis 31.März: täglich 10:00h bis 12:45h und 14:00h bis 17:15h
01.April bis 30.September: täglich 10:00h bis 18:00h
01.Oktober bis 31.Dezember: täglich 10:00h bis 12:45h und 14:00h bis 17:15h
Geschlossen am 01.Januar, 01.Mai, 11.November und 25.Dezember
Der Ticketverkauf endet 1 Stunde 15 Minuten vor der Schließung der Anlage.
(Stand 2018)