Wann: 21.09.2018 - 13.01.2019 | ganztags

Wo: Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkammer | Markt 17 , 33098 Paderborn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Kategorie(n)


Monumentale Architektur ohne Schwere, Wände aufgelöst in große, lichtdurchflutete Maßwerkfenster, himmelwärts strebende Gewölbe, Figuren an den Portalen, die zart lächelnd oder schmerzerfüllt klagend tiefe menschliche Regungen zeigen, Architektur im Kleinen, fein detaillierte Planzeichnungen, Buchmalereien und kostbarste Goldschmiedekunst – all das ist kennzeichnend für die faszinierende Zeit der Gotik. Seit dem 12. Jahrhundert revolutionierten die Ideen und Innovationen dieser großartigen Stilepoche die Architektur und Kunst in ganz Europa.

Exponate aus ganz Europa, darunter die ältesten erhaltenen Architekturzeichnungen, die sogenannten Reimser Palimpseste, bedeutende Bildhauerwerke wie der berühmte „Kopf mit der Binde“ des Naumburger Meisters, Baupläne herausragender Kathedralen, Preziosen der Goldschmiedekunst, Elfenbeinschnitzerei und Buchmalerei, aber auch 3D-Modelle beleuchten die ereignisreiche Zeit der Gotik. Sechs Ausstellungseinheiten nehmen Ideen und Dynamiken in den Blick, die ihren internationalen Erfolg begründeten: vom Bauprozess über bahnbrechende technische Neuerungen bis zu Fragen des Kulturtransfers und des Lebensgefühls.

Öffnungszeiten
10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen
Jeden ersten Mittwoch im Monat bis 20 Uhr

Eintrittspreis
9,- Euro | Schüler/Studierende 6,00 € | bis 6 Jahre Eintritt frei!

Infos unter GOTIK Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa 

 



Weitere Veranstaltung in Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkammer:

  • Keine Termine für diesen Veranstaltungsort