Welt-Foto-Tag am 19. August 2021: Foto-Aktion „Souvenirs“ lädt zur Teilnahme ein

Anzeige

Der Sommer ist die hohe Zeit der Fotografie – und die Schlösser, Klöster und Gärten des Landes werden viele Male zum Fotomotiv bei Urlaubern und Ausflüglern.

Foto-Aktion Souvenirs _Heidelberg historisch©Ekkehard Popp SSG
Foto-Aktion Souvenirs _Heidelberg historisch©Ekkehard Popp SSG
Am 19. August hat die populäre Freizeitbeschäftigung ihren Tag: Foto-Fans auf der ganzen Welt feiern seit 2010 den Welt-Foto-Tag. Auch die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg stellen Fotografien in den Mittelpunkt: Bei ihrer Aktion „Souvenirs“ sind Bilder von schönen Erlebnissen in den Schlössern, Klöstern und Gärten gefragt – und zwar aus den Jahren 1950 bis 2000. Teilnehmen und gewinnen kann man bis zum 31. Oktober. Alle Infos sind unter www.schloesser-und-gaerten.de/fotogewinnspiel zu finden.

WELT-FOTO-TAG AM 19. AUGUST
Der Welt-Foto-Tag wurde 2009 vom australischen Fotografen Korske Ara ins Leben gerufen, um der Fotografie eine Plattform zu verschaffen. Der erste offizielle Fotowettbewerb fand 2010 statt, gerade einmal 250 Fotografen nahmen daran teil. Sechs Jahre später erreichte die Veranstaltung weltweit bereits 500 Millionen Menschen. Die Freude an der Fotografie wird an diesem Tag weltweit mit Themenwochen, Workshops und Fotowettbewerben gefeiert.

DIE FOTOGRAFIE – EINST EXKLUSIV HEUTE MASSENMEDIUM
Das Datum des Welt-Foto-Tags geht auf ein besonderes Ereignis zurück: Am 19. August 1839 erwarb die französische Regierung das Patent der sogenannten „Daguerreotypie“, entwickelt vom Maler Louis Jacques Mandé Daguerre, und gab es für die Öffentlichkeit frei. So stand eines der ersten fotografischen Verfahren für jeden zur Verfügung. Unter der Daguerreotypie versteht man eine Fotografie, welche sich auf einer spiegelglatten Metalloberfläche befindet. Jede Daguerreotypie ist ein Unikat und kann nicht dupliziert werden, wie es mit einem Negativ oder digital möglich ist. In den 1850er-Jahren wurde die Fotografie mobil: Das Arbeitsmaterial, handliche lichtempfindliche Platten, war ganz neu entwickelt worden – und mit dem Albuminpapier wurde es möglich, auch feinste Details abzubilden. Ab diesem Moment nahm die Fotografenkunst dann ihre rasante Entwicklung von einer Pionierkunst zum alltäglichen Handwerk. Heute entstehen jährlich über 1 Milliarde Bilder – fast alle werden mit dem Handy gemacht, nur etwa 10 Prozent mit Kameras.

PRIVATE ERINNERUNGEN – WICHTIGE ZEUGNISSE
Die Staatlichen Schlösser und Gärten machen fotografische „Souvenirs“ jetzt zum Thema einer Sommeraktion mit Gewinnen und laden dazu ein, die privaten Erinnerungen einzusenden. Wer dabei Erinnerungen an Ausflüge in Schlösser, Gärten und Klöster Baden-Württembergs aus den Jahren von 1950 bis 2000 wiederentdeckt hat – von einem großen Ereignis, einem Ausflug, einer Familienfeier oder einem romantischen Augenblick zu zweit – kann die Fotos jetzt per Mail einsenden und nimmt an einer Verlosung der Staatlichen Schlösser und Gärten teil.

DIE MONUMENTE DES LANDES ALS AUSFLUGSZIEL
Immer wieder sind die Monumente des Landes Schauplätze von großartigen Ereignissen. Etwa so einprägsame Erlebnisse wie der Winter, in dem der Neckar vor dem Heidelberger Schloss ganz zugefroren war. Oder der Tag, als der französische Präsident Charles de Gaulles im Schlosshof von Ludwigsburg seine in die Zukunft weisende „Rede an die Jugend“ hielt. Aber auch die eigene Märchenhochzeit etwa in Schloss Solitude ist ein historischer Moment – und ebenso der Ausflug mit den Freunden oder der Familie. Alle erinnerungsträchtigen Momente, die zwischen den Jahren 1950 und 2000 in den Schlössern, Gärten und Klöstern in Baden-Württemberg festgehalten wurden, können eingesandt werden.

TEILNAHME PER MAIL
Um teilnehmen zu können, kann man bis zum 31. Oktober 2021 maximal drei Bilder an die E-Mail-Adresse souvenir@ssg.bwl.de schicken. Voraussetzung ist, dass die Bilder als digitale Bilddateien (JPG, PDF, GIF) mit jeweils maximal 3 MB vorliegen. Ein Tipp der Staatlichen Schlösser und Gärten für die Teilnahme: einfach das Originalfoto mit einem Smartphone abfotografieren und die Bilddatei per E-Mail versenden. Neben der ausreichenden Auflösung des Bildes sollte man daran denken, eine kurze Notiz zum Bild und dem Aufnahmeort mitzusenden – sowie Adresse und Telefonnummer. Mit dem Einsenden der Fotos bestätigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass sie die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert haben.

WAS MAN GEWINNEN KANN
Als Hauptgewinn schenken die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Miete für einen ausgewählten Raum in einem Monument der Wahl. Außerdem gibt es 100 Schlosscards zu gewinnen. Informationen zu den Räumen, die man für sein privates Ereignis gewinnen kann, findet man komfortabel in der „Raumdatenbank“ unter www.schloesser-und-gaerten.de. Informationen zur Schlosscard findet man bei den Besuchsinformationen unter „Vergünstigungen, Schlosscard“. Teilnehmen dürfen alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Beschäftigte der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und ihre Familienangehörigen sind ausgeschlossen.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Mit dem Einsenden eines Fotos akzeptieren Teilnehmende die Teilnahmebedingungen des kostenlosen Fotogewinnspiels. Weiterhin wird zugesichert, dass Teilnehmende die alleinigen Verwertungsrechte an den eingereichten Fotos sowie das Einverständnis der abgebildeten Personen haben. Den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg wird von den Teilnehmenden das Recht eingeräumt, die Fotos unentgeltlich auf der Website www.schloesser-und-gaerten.de, den Instagram- und Facebook-Accounts und in ausgewählten Print-Medien zeitlich und räumlich unbegrenzt zu veröffentlichen und zu verbreiten. Welche Fotos veröffentlicht werden, entscheiden die verantwortlichen Mitarbeiter der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Sie bestimmen die Gewinner. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr Infos finden Sie hier.

Anzeige