Schloss Wildeck

Anzeige
Schloss Wildeck über der Stadt c-Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck über der Stadt © Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck Motorradausstellung c-Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck | Motorradausstellung © Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck im Schnee c-Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck im Schnee © Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck im Herbst c-Nick Bauer
Schloss Wildeck im Herbst © Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck Heiraten im Schloss c-Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck | Heiraten im Schloss © Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck Gärten im Herbst c-Stadtverwaltung Zschopau
Schloss Wildeck | Herbstliche Gärten © Stadtverwaltung Zschopau
Wissenswertes über Schloss Wildeck

Lesezeit: 3 min

Zschopau ist eine kleine Stadt im südlichen Sachsen, die für ihr Flair und ihre historische Altstadt mit Bürgerhäusern bekannt ist.


Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist das Schloss Wildeck, das auf einem Hügel über der Stadt thront.


Schloss Wildeck, auf den Fundamenten einer Wehranlage aus dem 12. Jahrhundert errichtet, wachte Tag und Nacht über die Furt an der Zschopau.


Schutz fanden hier die Fuhrleute und Händler, die einst auf dem „Böhmischen Steig“ zwischen der Kaufmannsmetropole Leipzig und der Königsstadt Prag unterwegs waren. Ursprünglich transportierten sie vor allem Salz aus der Hallenser Gegend nach Böhmen, weshalb der Weg auch „Salzstraße“ genannt wird.


Dicker Heinrich und schlanke Margarete

Heute zeugt nur noch der „Dicke Heinrich“, ein über 30 Meter hoher Wohn- und Wachturm mit meterdicken Mauern, von der trutzigen Militäranlage. Der Treppenturm „Schlanke Margarete“ stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.


Die ehemalige Burg Wildeck wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts im Auftrag von

Herzog Moritz von Sachsen in ein weit weniger martialisches Jagdschloss im Stil der Frührenaissance umgebaut. Aus dieser Phase stammen die Räumlichkeiten Blau- weiße Stube, Roter Saal, Gelbe Kammer und Grüner Saal, die heute zugänglich sind.

Vom 17. bis ins frühe 20. Jahrhundert diente Wildeck als Sitz der örtlichen Oberforst- und Wildmeisterei. Der Jagd und dem Wald verbunden blieb Schloss Wildeck freilich Jahrhunderte lang.

Bären in Schloss Wildeck

So gehörte zu dem Jagdschloss auch ein Bärengarten, der an der Westseite des Schlosses eingerichtet wurde. Es ist noch nicht so lange her, dass man dort Teile eines Bärenskeletts gefunden hat.

Das letzte Mal setzte man 1754 einen jungen Bären in den Zwinger, doch als auch dieser 1757 durch die Fahrlässigkeit eines Reitknechts auskam, machte man kurzen Prozess: Der Bär wurde erschossen. Mit der Bärenhaltung war es nun vorbei. 1765 wurden die dafür eingesetzten landesherrlichen Zuschüsse gestrichen und für die Erhaltung des Röhrwassers im ehemaligen Bärengarten und die Erneuerung seiner Mauern bestimmt.

Entdecken Sie mehr Burgen und Schlösser in Sachsen

Ein Schloss – mehrere Museen und ein Garten

Heute beherbergt das weithin sichtbare weiße Renaissanceschloss mehrere Museen, die sich besonders der Industriegeschichte der Region widmen – vor allem die des sächsischen Fahrzeugbaus. Denn in Zschopau befand sich einst die weltgrößte Motorradfabrik.

Edle DKW-Maschinen der „Sammlung Rasmussen“, Großteile der Produktpalette von MZ-Motorrädern sowie Enduro- und Rennmaschinen erwarten den Besucher. Im Schlossgarten spazieren Gäste zwischen Blumenrabatten und genießen den malerischen Blick über die Zschopau.

Schloss Wildeck ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Seit 2016 können Interessierte eine App für das Schloss Wildeck mit seinen Ausstellungen downloaden und sich den Rundgang so selbstständig und multimedial erschließen.

Wir danken den Verantwortlichen von Schloss Wildeck für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Eintrittspreise
Motorradausstellung:
Erwachsene: 8,00€
Ermäßigt (u.a. Jugendliche von 7 bis 17 Jahre): 4,00€
Familie: 12,00€

Sonderausstellung ab 1.4.2023
„Kindheitserinnerungen – Spielzeug in der DDR"
Erwachsene: 5,00€
Ermäßigt: 2,50€

Bikerticket (Motorradmuseum auf Schloss Wildeck, Motorradmuseum Schloss Augustusburg, Deutsches Enduromuseum in Zschopau sowie Museum für sächsische Fahrzeuge in Chemnitz): 25,00€
(Stand 2023)
Öffnungszeiten
Museum | Touristinformation | Bistro:
April bis Oktober von 10:00h bis 17:00h
November bis März 10:00h bis 16:00h

Schlossgarten:
April bis Oktober von 10:00h bis 22:00h
November bis März 10:00h bis 16:00h
(kann witterungsbedingt variieren)

Schließtage: 24./25./31. Dezember & 01.Januar
(Stand 2023)

Alle Angaben ohne Gewähr. Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie diese kurzfristig auf der Website.
Hotels in der Nähe
Schöne Vorschläge finden Sie hier bei unserem Partner booking.com.
Empfehlungen der Redaktion
Anzeige
Banner : ROSE Bikes