Schloss Favorite Ludwigsburg: Schloss Favorite ist wieder da

Favorite_Ludwigsburg_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
Favorite_Ludwigsburg_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
2016 war die Favorite zuletzt geöffnet. Seither hatten die umfangreichen Sanierungen unter Leitung des Amtes Ludwigsburg von Vermögen und Bau Baden-Württemberg das Schlösschen dem Blick der Öffentlichkeit entzogen. Jetzt ist es soweit: Am 15. März können die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Favorite wieder eröffnen.

Schloss Favorite liegt in direkter Nachbarschaft zum Residenzschloss am Beginn des Favoriteparks mit seinen uralten Baumriesen – ein Naherholungs- und Spaziergangsgebiet erster Güte. Aus dem Jagdpark und Tiergarten, der das Lustschloss zur Zeit von Schlossgründer Eberhard Ludwig umgab, ist längst ein Naturschutzgebiet geworden – eines der ältesten Baden-Württembergs. Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, wies denn auch beim ersten Rundgang darauf hin: „Das macht die besondere Situation und den außergewöhnlichen Wert der Favorite aus, die Lage mitten in der Stadt und zugleich in einem weitläufigen Park.“

Favorite_Ludwigsburg_Speisesaal_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
Favorite_Ludwigsburg_Speisesaal_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
„Es ist ganz bestimmt eines unserer großartigsten Residenzensembles, das nun mit der Wiedereröffnung der Favorite erneut als Ganzes zu sehen sein wird“, erläutert Geschäftsführer Michael Hörrmann. „Das Residenzschloss und das Lustschloss sind heute noch in ihrem Zusammenhang sichtbar. Wir bieten unseren Gästen in Ludwigsburg ein authentisches Erlebnis einer idealen Planung des 18. Jahrhunderts, wie man es selten findet.“ Wie das große Residenzschloss, das in Sichtweite liegt, wurde das Lustschloss unter Herzog Eberhard Ludwig am Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet.

Mit der Wiedereröffnung präsentieren die Staatlichen Schlösser und Gärten das Schloss im puren und unmöblierten Zustand: „Das ist die originale Situation“, erläuterte Dr. Patricia Peschel, die Konservatorin für die Ludwigsburger Schlösser: „Im 18. und 19. Jahrhundert waren die Räume nahezu das ganze Jahr über leer, da für die herzoglichen bzw. königlichen Aufenthalte das Schloss immer erst bei Bedarf kurz vorher möbliert wurde, je nach Anlass und Gästezahl.“

Favorite_Ludwigsburg_innen_detail_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
Favorite_Ludwigsburg_innen_detail_foto-bayerl_ssg-pressefoto.jpg
Ab 15. März wird Schloss Favorite täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein. „In der Beletage starten wir mit einer Führung täglich an den Wochentagen um 14.30 Uhr, am Wochenende finden stündlich Rundgänge statt“, erläutert Stephan Hurst.
Der frisch sanierte Erdgeschossraum wird ab sofort auch wieder einer der exklusivsten Trauorte in der Region werden: In diesem Eröffnungsjahr stehen drei Termine im Juli zur Verfügung, am 15., 22. und 29.7.2020. Besonders attraktiv: Bei den Trauungen in der Favorite können die Brautpaare direkt im Anschluss zum Sektempfang einladen – und das Brautauto darf bis ans Schloss fahren. Die Terminbuchung für die standesamtlichen Trauungen in der Favorite übernimmt das Standesamt Ludwigsburg. Wie im Residenzschloss sind jetzt auch in der Favorite wieder Hochzeitsfotos möglich.

Mehr Infos finden Sie hier.