Höret liebe Gäste die Fanfare und die Rufe des Heroldes:

Kommet auf Schloss Wildeck in Zschopau, um ein zauberhaftes Wochenende im Mittelalter zu erleben!

Zum neunzehnten Male erlebt das herbeigeeilte Volke einen historischen Marktalltag mit buntem Markttreiben wie einst – ein Spektakel fürs Auge, Ohr und auch für den Magen.

Rudolfo © COEX
Rudolfo © COEX

Handwerker, gekleidet wie damals, kann man bei der Ausübung alter Handwerkskünste bestaunen. Unter den über 40 Handwerker- und Händlerständen sind unter anderem der Bogenbauer, die Öl- &
Porzellanmalerin, die Nadelbinderin und der Lederer zu sehen. Sie alle zeigen ihre Fertigkeiten und bieten ihre selbst gefertigten Waren zum Kauf an.

Bei Peter Bobe wird dem neugierigen Volke die Kunst des Papierschöpfens nahe gebracht. So kann ein jeder sein eigenes Papier herstellen und mit stolz geschwellter Brust vorzeigen.

Wie es Sitte und Brauch im Mittelalter war, fanden sich an diesen Tagen auch allerley Künstlervolk auf dem Markte ein, um das Volk auf das Trefflichste zu unterhalten.

Gaukler Kerze © COEX
Gaukler Kerze © COEX
So auch Gaukler „Kerze“, der mit loser Zunge das Volk unterhält und mit seinen Kunststücken für Kurzweyl sorgt.

Im Ritterlager kann man die „Schwarzen Ritter“ beim Lagerleben beobachten. Kampfesmutig bis zur letzten Minute verteidigen die Ritter und Knappen mit scharfem Schwert ihre Auffassung von Ruhm und Ehre. Eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow zeigt der große „Rudolfo“ und bringt damit das Volk zum Staunen.

Im Zentrum dieses bunten Treibens aber stehen die Musikanten mit ihren alten Liedsätzen und mittelalterlicher Musik. In historischer Gewandung spielen die Musikanten von „Draco Faucium“ und „Dumdideley“ auf alten Instrumenten die Musik des Mittelalters, wohltuend dem Ohre, mitreißend zum Tanze aber auch leise fürs Gemüt. Mögen die Besucher ihre Horchlöffel aufsperren und den Klängen der Schalmeien, Dudelsäcke und Trommeln lauschen!

Zudem sei kundgetan, dass am Samstag zur 8ten Stunde des Abends „Draco Faucium“ in urwüchsiger Gewandung ein Feuerwerk der Musik darbieten. Ihre Konzerte sind ein Fest für Augen, Ohren und
Tanzbeine.

Aber auch an das kleine Volk ist gedacht. So können sie unter anderem ihre Geschicklichkeit beim Papierschöpfen, Basteln und Axt werfen zeigen, ihre eigenen Bilder in Holz brennen oder den Geschichten von Hexe „Chibraxa“ lauschen – mit ihrem unsichtbaren Kobold Chiborius und den Zauberlehrlingen Klothilda, der Kanalratte und dem Tarantelspinnerich Spirello verzaubert sie große und kleine Leute.

Für das leibliche Wohl sorgen Garküchen und Tavernen. Ritterbier und Met, Braten und Fladen, Knoblauchbrot und andere Köstlichkeiten laden zum Schlemmen ein.

Geöffnet ist der Markt täglich ab 11:00h

Machet Euch also auf den Weg und kommet auf Schusters Rappen, auf eisernen Eseln oder mit Euren stinkenden Kutschen und verlebet Tage einer längst vergangenen Zeit…

***An diesem Wochenende ist der Eintritt in das Museum inklusive!***

Hinweis: Damit wir alle den Mittelaltermarkt genießen können, bitten wir, unsere Hygieneregeln und Hinweise vor Ort zu beachten. Diese werden kurz vor der Veranstaltung auf unserer Webseite
www.coex-gmbh.de veröffentlicht

Infoblock

Wann: 02.04.2022 - 03.04.2022 | 00:00 - 23:59

Schloss Wildeck
Schloss Wildeck 1
09405
Zschopau, Sachsen)

Kategorie(n)

Übersicht Veranstaltungen @ Schloss Wildeck:

  • Keine Termine für diesen Veranstaltungsort