„Tatort Mittelalter“: Doku-Reihe in ZDFinfo über historische Verbrechen

Anzeige
Werbebanner ROSE Bikes - das neue Rennrad XLite

Hinterhältige Giftmorde, brutale Raubzüge, skrupellose Attentate – das Mittelalter ist voller Gewalttaten, deren Hintergründe bis heute die wissenschaftliche Forschung beschäftigen.

Sie sind Thema der sechsteiligen Dokureihe „Tatort Mittelalter“ der ZDFmediathek

Tatort Mittelalter © ZDF/redhatfilm
Tatort Mittelalter © ZDF/redhatfilm

Hatten Gutsherren das Recht auf die erste Nacht mit der Braut ihrer Leibeigenen? Wieso rammten Täter einer Moorleiche einen Holzpfahl durch die Brust? Fiel Kaiser Friedrich II. einem Auftragsmord durch den Papst zum Opfer? Ließ ein Maya-Herrscher die Anführer fremder Dynastien in einem grausamen Ritual töten? Wieso verbrannte man die junge Jeanne d’Arc im Hundertjährigen Krieg auf dem Scheiterhaufen?

Diesen und vielen anderen Fragen geht die Dokureihe nach.

In jeder Folge geht es um drei historische Kriminalfälle. Mithilfe forensischer Spurensuche und Tatrekonstruktionen wird der Ablauf der Verbrechen minutiös nachgezeichnet.

Nicht selten entdecken die Expertinnen und Experten dabei, dass die historische Überlieferung nicht stimmen kann oder sogar absichtlich verfälscht wurde.

Doch wer hatte damals ein Interesse daran, die Wahrheit zu unterdrücken und stattdessen Legenden in die Welt zu setzen?

Auch dieser Frage gehen die Forscher nach und enthüllen, wie mittelalterliche „Fake News“ über Jahrhunderte weitergegeben wurden – und manchmal auch heute noch geglaubt werden.

Sendefolgen:
Folge 1: Rätselhafte Todesfälle
Folge 1: Folgenschwere Verbrechen
Folge 1: Intrigen und Verrat
Folge 1: Rache und dunkle Rituale
Folge 1: Räuber und Plünderer
Folge 1: Schockierende Gewalt

Hier können Sie sich die TV Doku anschauen.

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90