Sprichwörtern auf der Spur: neue Sonderführung im Residenzschloss Ludwigsburg

Anzeige

Sprichwörter und Redensarten prägen unser Sprechen und Denken – und bei den wenigsten weiß man noch, wo sie herkommen. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg spüren jetzt bei einer neuen Sonderführung die historischen Quellen dieser vertrauten Formulierungen auf. Das Residenzschloss mit seinen vielen Geschichten und Bildern ist der richtige Ort für diese Spurensuche. Uralte Traditionen und ein aktuelles Medium.

Residenzschloss Ludwigsburg: Ahnengalerie © Foto SSG Esther Fries
Residenzschloss Ludwigsburg: Ahnengalerie © Foto SSG Esther Fries
AUF DER SPUR DER GESCHICHTE DES REDENS
Manche Sprichwörter sind uralt und manche klingen auch so. Sie stammen aus der Mythologie der Antike oder auch aus den Geschichten der Bibel. Viele Redensarten sind aber so verbreitet und normal, dass man im täglichen Reden und Denken gar nicht merkt, dass die Formulierung einen ganz konkreten historischen Hintergrund hat! Entstanden sind sie immer aus alltäglichen Lebensverhältnissen –oft sind es die Bereiche, die zu einer bestimmten Zeit besonders wichtig und prägend waren. Im Residenzschloss sind die historischen Bilder und die passenden Lebensgeschichten direkt beieinander und geben den spannenden Rahmen für diese neue Führung.

ANSCHAULICHE BEISPIELE IM SCHLOSS
Wenn wir uns „aus dem Staub machen“ – dann befinden wir uns mitten im Gefechtslärm früherer Jahrhunderte. Der Ausdruck kommt aus dem Militär. Was genau der Ausdruck bedeutet, das lässt sich am Beispiel eines der württembergischen Herrscher wie Herzog Carl Alexander erzählen – direkt vor einem großen Schlachtengemälde vor dem Schlosstheater. Wenn jemand „sehr entgegenkommend“ ist – dann geht das auf das Zeremoniell des 18. Jahrhunderts zurück, bei dem die Wertschätzung für einen Gast daran abzulesen war, wie weit der Herrscher auf dem Weg ins Schloss dem Gast entgegenkam. Einfacher ist die Spurensuche etwa, wenn man sich „nicht in die Karten schauen lassen will“ – im Spielpavillon des Residenzschlosses werden die Geschichten dazu anschaulich.

VERBLÜFFENDE ENTDECKUNGEN
„Es war für das Führungsteam ganz überraschend, wie weit die historischen Quellen reichen und unsere Alltagssprache bis heute bestimmen: Zum Teil sind das ganz und gar vergessene Traditionen“, sagt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg. „Die neue Führung zu entwickeln – das war auch für uns eine verblüffende Entdeckungstour.“ Bei dem Schlossrundgang erlebt man das prachtvolle Treppenhaus der Königin und bewegt sich durch Ahnengalerie, Schlosstheater, Schlosskirche, Riesenbau, Kriegsgalerie und Spielpavillon in den Alten Hauptbau mit dem Appartement der Erbprinzessin und dem herzoglichen Speisesaal.

EXKLUSIVE TICKETS VIA INSTAGRAM
Die neue Sonderführung „Sprichwörtern auf der Spur. Vom Hornberger Schießen und anderen Ereignissen“ steht erstmals am 5. März um 15 Uhr auf dem Programm im Residenzschloss und findet sich dann jeweils einmal im Monat im Veranstaltungskalender. So weit zurück in frühere Jahrhunderte das Führungsthema reicht – so heutig wird es, wenn es ums Miterleben der ersten Führung am 5. März um 15 Uhr geht. Die Karten verlost die Schlossverwaltung Ludwigsburg exklusiv auf Instagram. Kommt man da nicht zum Zug, kann man sich gerne telefonisch anmelden für eine Zusatzführung um 16.00 Uhr. Für alle weiteren Termine ist die Anmeldung über die Service-Nummer der Schlossverwaltung 07141-18 64 00 ebenfalls notwendig.

SERVICE
Sonntag, 5. 3. 2022
Sonderführung:
Sprichwörtern auf der Spur
Vom Hornberger Schießen und anderen Ereignissen

REFERENT
Schlossteam

TERMINE:
Samstag, 5. März 2022, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr
Sonntag, 10. April 2022, 11.30 Uhr
Donnerstag, 26. Mai 2022, 15.00 Uhr
Samstag, 11. Juni 2022, 11.30 Uhr
Sonntag 10. Juli 2022, 11.30 Uhr
Sonntag, 14. August 2022, 11.30 Uhr
Samstag, 15. Oktober 2022, 15.00 Uhr
Samstag, 5. November 2022, 15.00 Uhr

PREIS
Erwachsene 11,00 €, ermäßigt 5,50 €, Familien 27,50 €

ANMELDUNG
Eine Anmeldung unter der Telefonnummer +49(0) 71 41 . 18 64 00 ist erforderlich.

BESUCHSHINWEISE
Beim Schlossbesuch einschließlich der kostenpflichtigen Außenbereiche ist ab sofort der 2G-Nachweis erforderlich. Zutritt für geimpfte oder genesene Personen, falls die Infektion nicht länger als 3 Monate zurückliegt. Ergänzend zu diesen Nachweisen muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können. Es gelten die üblichen Auflagen der gültigen Corona-Verordnungen des Landes, wie die Maskenpflicht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In den Innenbereichen gilt grundsätzlich die Maskenpflicht. Personen ab 18 Jahren müssen eine FFP2-Maske oder vergleichbare Maske tragen.

INFORMATION UND ANMELDUNG
Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0) 71 41 . 18 64 00
info@schloss-ludwigsburg.de

TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF
Schlosskasse
Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*