Lesetipp: „Mächte und Throne“ von Dan Jones

Anzeige
Banner : ROSE Bikes

Mächte und Throne – Eine Reise durch das Mittelalter mit Dan Jones

Als das einst mächtige Römische Reich zerfiel und neue, «barbarische» Herrscher an die Macht kamen, begann im Westen Eurasiens eine tausendjährige Phase der Transformation. 

In seinem neuesten Werk „Mächte und Throne“ nimmt uns der britische Historiker Dan Jones mit auf eine eindrucksvolle Reise durch das europäische Mittelalter, eine Zeit, in der Königreiche entstanden und fielen, während sich das Antlitz der bekannten Welt unaufhörlich wandelte.

Dieses Buch, das von 410 n. Chr. bis 1527 n. Chr. reicht, verspricht nicht nur einen umfassenden Überblick, sondern auch eine tiefgehende Analyse der Kräfte, die das mittelalterliche Europa formten.

Dies war die Zeit, in der die großen europäischen Nationen geformt wurden; als unsere grundlegenden westlichen Systeme von Recht und Verwaltung kodifiziert wurden und die christlichen Kirche zu einer mächtigen Institution reifte. Kunst, Architektur, philosophische Untersuchungen und wissenschaftliche Erfindungen durchliefen Phasen massiver, revolutionärer Veränderungen.

Die mittelalterliche Welt wurde durch große Kräfte geprägt, die uns heute noch beschäftigen: Klimawandel, Pandemien, Massenmigration und technologische Revolutionen.

Was können wir aus der Vergangenheit lernen?

Verlag C.H.Beck (Gebundenes Buch)
Europäische Geschichte
ISBN: 978-3-406-80625-4
Ersterscheinung: 24.08.2023|

Mächte und Throne: Eine neue Geschichte des Mittelalters
Mächte und Throne: Eine neue Geschichte des Mittelalters ♥
von Jones, Dan

Als das einst mächtige Römische Reich zerfiel und neue, "barbarische" Herrscher an die Macht kamen, begann im Westen Eurasiens eine tausendjährige Phase der Transformation. Dan Jones schlägt souverän Schneisen durch die ferne Welt der Könige und Königinnen, Päpste, Bauern, Mönche und Kreuzfahrer, Kaufleute, Künstler und Gelehrten.

Neue Perspektiven auf das Mittelalter meisterhaft verdichtet in einem fesselnden Buch.

Über Affiliate-Links (♥) erhalten wir beim Kauf eine kleine Vermittlungsprovision vom Anbieter. Sie haben dadurch keinen Preisnachteil.

Die Hauptthemen des Buches

Jones teilt sein umfangreiches Wissen in vier prägnante Abschnitte, die jeweils vier Kapitel umfassen. Jedes Kapitel, das typischerweise 40-50 Seiten lang ist, fokussiert sich auf entscheidende Aspekte und Akteure der jeweiligen Ära. Das Buch beginnt mit dem Untergang des Römischen Reiches und endet mit der Protestantischen Reformation.

In einer packenden Erzählung, die mit großen Namen gespickt ist – von Augustinus über Attila den Hunnen bis hin zu Prophet Muhammad und Eleonore von Aquitanien –, durchstreift Dan Jones die Geschichte des Mittelalters. „Mächte und Throne“ führt die Leser durch ein sich entwickelndes Europa, die großen Hauptstädte der Spätantike sowie die einflussreichen Städte des islamischen Westens und gipfelt im ersten Kontakt zwischen der alten und der neuen Welt im sechzehnten Jahrhundert.

Der Autor konzentriert sich dabei bewusst auf Westeuropa und dessen Wechselwirkungen mit anderen Regionen, wobei er das tägliche Leben der damaligen Gesellschaft auslässt, um sich den makroskopischen, gesellschaftsverändernden Kräften zu widmen.

Abschnitt 1: Imperium (410-750 n. Chr.)

Beginnend mit dem Niedergang des Römischen Reiches beleuchtet Jones die politischen und klimatischen Veränderungen, die Europa in die Arme von Migration und Transformation trieben. Die anschließenden Kapitel über Barbaren, Byzantiner und Araber zeigen, wie neue Mächte auf den Trümmern alter Imperien entstanden.

Abschnitt 2: Herrschaft (750-1215 n. Chr.)

In dieser Ära beleuchtet Jones die aufsteigenden fränkischen Könige, die monastische Bewegung, das Rittertum und die Kreuzzüge. Diese Zeit war geprägt von der Entwicklung harter und weicher Machtstrukturen, die Europas mittelalterliche Landschaft grundlegend veränderten.

Abschnitt 3: Wiedergeburt (1215-1347 n. Chr.)

Die folgenden Kapitel führen uns in eine Welt der Mongolen und ihrer Khane. Außerdem folgen wir Händlern, Gelehrten und Baumeistern. Hier erkundet Jones, wie geopolitische Verschiebungen und die Entwicklung des Handels und der Bildung die europäische Kultur und Macht beeinflussten. Außerdem bauen wir mit Edward I und Master James of St. George viele Burgen. Erstmal nur in Wales, später in ganz Europa.

Abschnitt 4: Revolution (1348-1527 n. Chr.)

Der abschließende Abschnitt behandelt die Zeit der großen Umwälzungen, angefangen bei der Großen Pest, die eine Ära der wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen einleitete, über die Renaissance bis hin zur Reformation, die das mittelalterliche Europa und seine religiösen Strukturen herausforderte.

Nr. 1
Mächte und Throne: Eine neue Geschichte des Mittelalters
Mächte und Throne: Eine neue Geschichte des Mittelalters ♥
von Jones, Dan

Als das einst mächtige Römische Reich zerfiel und neue, "barbarische" Herrscher an die Macht kamen, begann im Westen Eurasiens eine tausendjährige Phase der Transformation. Dan Jones schlägt souverän Schneisen durch die ferne Welt der Könige und Königinnen, Päpste, Bauern, Mönche und Kreuzfahrer, Kaufleute, Künstler und Gelehrten.

Neue Perspektiven auf das Mittelalter meisterhaft verdichtet in einem fesselnden Buch.

Über Affiliate-Links (♥) erhalten wir beim Kauf eine kleine Vermittlungsprovision vom Anbieter. Sie haben dadurch keinen Preisnachteil.

Die Stärken des Buches: Ein lebendiges Panorama des Mittelalters

In seinem Werk „Mächte und Throne“ bietet Dan Jones einen umfassenden Überblick über das europäische Mittelalter, der sich durch die Konzentration auf die maßgeblichen historischen Kräfte auszeichnet. Dan Jones fokussiert sich auf die großen Triebkräfte wie Politik, Technologie und Religion, um ihre tiefgreifenden Einflüsse auf die Geschichte zu erklären.

Sein flüssiger und klarer Schreibstil macht das Buch sowohl informativ als auch außerordentlich unterhaltsam, indem er komplexe Themen für eine breite Leserschaft zugänglich macht. Unterstützt durch fundierte Forschung bietet Jones originelle Einblicke in die Verknüpfungen historischer Ereignisse, wobei hilfreiche Visualisierungen wie Karten und Illustrationen das Verständnis weiter fördern.

„Mächte und Throne“ zeichnet sich durch große Lesbarkeit aus und ist daher eine wertvolle Ressource für jeden Geschichtsinteressierten.

Die Grenzen von „Mächte und Throne“

Das Buch konzentriert sich stark auf Westeuropa, was die globale Perspektive auf das Mittelalter begrenzt und wichtige Entwicklungen außerhalb dieser Region auslässt. Zudem fokussiert Jones vornehmlich auf große historische Ereignisse und Kräfte, sodass das alltägliche Leben und die Erfahrungen gewöhnlicher Menschen weitgehend unberücksichtigt bleiben.

Dies kann für Leser, die an einer tieferen sozialgeschichtlichen Analyse interessiert sind, enttäuschend sein. Auch die Fülle an politischen und militärischen Details mag für manche überwältigend wirken.

Warum dieses Buch?

„Mächte und Throne“ von Dan Jones ist ein besonders empfehlenswertes Buch für alle, die sich für Geschichte interessieren oder ein tieferes Verständnis des europäischen Mittelalters erlangen möchten.

Es zeichnet sich durch eine zugängliche und umfassende historische Analyse aus, die komplexe Ereignisse und Epochen verständlich vermittelt. Jones nutzt seine erzählerischen Fähigkeiten, um die Leser durch die formenden Kräfte der Politik, Kriegsführung, Technologie und Religion zu führen, die das Mittelalter prägten.

Diese makrohistorische Perspektive hilft, die Ursachen hinter historischen Ereignissen zu verstehen und zieht fesselnde Parallelen zu aktuellen globalen Herausforderungen. Mit seiner gründlichen Forschung und starken Narration ist das Buch nicht nur lehrreich, sondern auch unterhaltsam und bietet wertvolle Einsichten für ein breites Publikum.

Hat mir das Buch gefallen?

Ja, definitiv! Dan Jones hat es geschafft, eine Epoche, die oft als trocken und langweilig empfunden wird, lebendig und fesselnd darzustellen. Er hält uns Leser bei der Stange, über hunderte von Seiten ( 793 Seiten um genau zu sein), bis zum beeindruckenden Ende. Dabei schreibt er mit einer Klarheit und einem Witz, die man nicht so häufig in historischen Abhandlungen findet. Tatsächlich ist es sein trockener Humor, der die düsteren Aspekte des Mittelalters erträglicher macht und zeigt, dass auch ein Historiker über ein brillantes komödiantisches Talent verfügen kann.

Kurz gesagt, wenn Sie das Mittelalter durch eine neue Linse betrachten möchten, bietet „Mächte und Throne“ von Dan Jones eine erfrischende Perspektive. Ein Buch, das nicht nur belehrt, sondern mir auch großen Lesespaß bereitet hat.

Über den Autor:

Dan Jones, Historiker, Journalist und Schriftsteller, wurde in Großbritannien und den USA durch historische Bestseller, Podcasts und Fernsehdokumentationen zur Geschichte der Frühen Neuzeit und des Mittelalters bekannt. Mit der Essex-Dogs-Trilogie gibt er sein Debüt als Autor historischer Romane. Der erste Band «Essex Dogs» erschien im Frühjahr 2024.

Sie wollen sich mit weiterem Lesestoff eindecken?

Hier finden Sie weitere Bücher von Dan Jones:

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90