Hannover erweitert digitale Stadterkundung mit Augmented Reality-Straßenschildern

Anzeige

Hannover führt erneut eine innovative Erweiterung des städtischen Erlebnisses ein: Augmented Reality-Straßenschilder. In Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Hannover und der Hochschule Hannover werden neue digitale Dimensionen in der Innenstadt geschaffen.

Einblick in die Geschichte durch moderne Technologie

Dieses Projekt, das 2023 als weltweit einzigartiges Pilotprojekt begann, bietet 14 neue Augmented Reality-Arbeiten, die historische Ereignisse und Figuren in Hannover lebendig werden lassen. Interessierte können sich auf die Spuren von Skulpturen, historischen Ereignissen und Personen begeben, wie die Skulptur „Mann mit Pferd“ oder die Geschichte des „großen Lochs“ in Hannover.

Studierende der Hochschule Hannover haben unter Anleitung von Prof. Maiken Laackmann und in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Hannover neue Augmented-Reality-Inhalte entwickelt. Diese bringen die Geschichten hinter Hannovers Straßennamen und historischen Orten zum Leben, basierend auf historischen Informationen, die das Museum bereitstellte.

Erleben Sie das Markttreiben von 1900 oder die Atmosphäre des alten Marstalls.

Einfache Nutzung und interaktive Erfahrung

Besucher können die Augmented Reality-Arbeiten einfach über QR-Codes aktivieren, die an den entsprechenden Straßenschildern angebracht sind. Diese digitale Schicht wird über das Kamerabild des Smartphones gelegt, wodurch historische Inhalte lebendig und interaktiv direkt vor den Augen der Nutzer erscheinen.

Über Affiliate-Links (♥) erhalten wir beim Kauf eine kleine Vermittlungsprovision vom Anbieter. Sie haben dadurch keinen Preisnachteil.

Highlights und Gewinnerprojekte

Unter den neuen Arbeiten sind vier besonders hervorgehobene Projekte, die vom Historischen Museum Hannover ausgezeichnet wurden. Dazu zählen Arbeiten wie „Das große Loch“ und „Wer war Leibniz“, die nicht nur historisch informativ, sondern auch kreativ gestaltet sind.

Integration in städtische Touren und weitere Nutzung

Die Hannover Marketing & Tourismus GmbH (HMTG) plant, ab Ende Mai 2024 geführte Touren zu den neuen Augmented Straßenschildern anzubieten.

Diese Touren stellen eine moderne Ergänzung zu den klassischen Stadtspaziergängen dar und ermöglichen es den Besuchern, auf interaktive Weise tiefer in die Stadtgeschichte einzutauchen.

Zukunft der digitalen Teilhabe und Stadtentwicklung

Prof. Maiken Laackmann von der Hochschule Hannover betont die Bedeutung der digitalen Teilhabe und der Mitgestaltung digitaler öffentlicher Räume durch solche innovativen Projekte. Die Augmented Straßenschilder sind ein Beispiel dafür, wie technische Innovationen die Art und Weise verändern können, wie wir Geschichte erleben und städtischen Raum erfahren.

Entdecken Sie Burgen und Schlösser in Niedersachsen

So funktionieren die Augmented Straßenschilder

In unmittelbarer Nähe der virtuellen Kunstwerke, überwiegend an den Straßenschildern, finden sich Schilder mit einer kurzen Erklärung und den QR-Codes zum jeweiligen Projekt:

  • QR-Code mit dem Smartphone einscannen
  • Zugriff auf den Bewegungssensor und die Kamera erlauben
  • Audio einschalten
  • Auf Start drücken

Alle Anwendungen sind webbasiert und funktionieren über den Browser des Smartphones. Es ist keine weitere App erforderlich.

Tipp: Handy aufladen und ggf. eine Powerbank mitbringen.

Mehr Infos

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90