Der Stein der Weisen. Geschichte der Alchemie

Anzeige


Begeben Sie sich in Nürnberg auf eine Entdeckungsreise ins Herz der Alchemie: Die Menschheit ist seit jeher von der Aussicht auf unermesslichen Reichtum, ewige Jugend und Unsterblichkeit fasziniert.

Diese Sehnsüchte verdichten sich in der Legende des „Steins der Weisen“, einem mythischen Elixier, das Alchemisten über Jahrhunderte zu erschaffen versuchten. Trotz unzähliger Experimente und Schriften bleibt der Stein eine ungelöste Legende, deren Geheimnis bis heute seinen Charme ausmacht.

Darstellung eines Alchemisten aus einer
„Splendor Solis“-Handschrift, dem ersten deutschsprachigen Standardwerk über Alchemie | Augsburg, 1545
© Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
Darstellung eines Alchemisten aus einer „Splendor Solis“-Handschrift, dem ersten deutschsprachigen Standardwerk über Alchemie | Augsburg, 1545 © Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Ein Fenster in die alchemistische Vergangenheit

Von September 2023 bis zum 30. Juni 2024 gewährt eine Studioausstellung im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg mit circa 60 Handschriften und Drucken aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert sowie pharmazeutischem Gerät Einblick in die geheimnisvolle Welt der Alchemie.

Diese Sammlung offenbart die Pracht und den Einfallsreichtum der alchemistischen Tradition, von der die prunkvollen Splendor Solis-Handschriften ein glänzendes Beispiel sind. Diese illustrierten Werke, voll von leuchtenden und großformatigen Darstellungen, bieten einen Einblick in die mystifizierte Welt der Alchemie, einer Praxis, die weniger auf Wissensvermittlung als auf die kultische Verklärung abzielte.

Die Wissenschaft der Eliten

Die aufwendige Gestaltung dieser Handschriften deutet darauf hin, dass sie für ein höfisches Publikum bestimmt waren. Alchemie galt als die Domäne der Mächtigen und Reichen, die allein die Ressourcen für die Durchführung der aufwändigen Experimente hatten.

Das Germanische Nationalmuseum verstärkt diesen Eindruck durch den Erwerb einer seltenen Splendor Solis-Handschrift von 1582, die nun in einer einmaligen Zusammenstellung präsentiert wird und die Exklusivität dieser Praktiken hervorhebt.

Nr. 1
Nürnberg an einem Tag: Ein Stadtrundgang
Nürnberg an einem Tag: Ein Stadtrundgang ♥
von Kogel, Kristina

Der Stadtrundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum Nürnbergs. Zu Fuß und an einem Tag kann man die fast 1000-jährige Stadtgeschichte unterhaltsam und informativ erleben.

Über Affiliate-Links (♥) erhalten wir beim Kauf eine kleine Vermittlungsprovision vom Anbieter. Sie haben dadurch keinen Preisnachteil.

Symbolik und Misserfolge

Die Ausstellung zeigt auch die ungelösten Rätsel der Alchemie, wie die schwer zu deutenden Symbole in Albrecht Dürers „Melencolia“ und die vagen Darstellungen alchemistischer Labore. Trotz des Scheiterns bei der Suche nach dem Stein der Weisen, führten die Experimente zu bedeutenden Entdeckungen in der Chemie und anderen Wissenschaften.

Kulturelle Verewigung

Obwohl der Stein der Weisen nie gefunden wurde, bleibt er ein unverzichtbarer Teil der Kulturgeschichte, wie durch Werke von Mozart, Goethe und Joanne K. Rowling deutlich wird. Die Studioausstellung unterstreicht die anhaltende Faszination für die Alchemie und ihren Einfluss auf die kulturelle Imagination.

Das Germanische Nationalmuseum: Ein Tor zur Vergangenheit

Als größtes kulturgeschichtliches Museum des deutschen Sprachraums dient das Germanische Nationalmuseum als Brücke zwischen Kulturen und Epochen. Mit seiner umfangreichen Sammlung vermittelt das Museum wertvolle Einblicke in das materielle und geistige Erbe Zentraleuropas und festigt seine Rolle als Forschungseinrichtung von internationaler Bedeutung.

Mehr Infos zu dieser Austellung finden Sie hier.

Anzeige
Werbebanner - myRavensburger - personalisierte Produkte