Lese-Tipp: Narren und Sterbliche von Bernard Cornwell

Buchcover: "Narren und Sterbliche" von Bernard Cornwell
Buchcover: "Narren und Sterbliche" von Bernard Cornwell

rororo Taschenbuch (auch gebunden oder als Hörbuch)
Preis 12,00€
Historische Romane
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Weitere Details bei Amazon

London, im Winter 1595: Die Truppe von William Shakespeare soll zur Hochzeit einer hochgestellten Dame ein neues Stück auf die Bühne bringen, den «Sommernachtstraum». Mit von der Partie: Williams Shakespeares jüngerer Bruder Richard, vom Älteren wenig geliebt und auf der Bühne nur in Frauenrollen geduldet.
Dann geschieht eine Katastrophe: Eine konkurrierende Kompanie lässt das Stück stehlen. Aber Richard weiß, wie die Uraufführung zu retten ist. Er wird das Stück zurückstehlen und damit William dazu bringen, ihn endlich zu respektieren, ihm endlich eine Männerrolle zu geben – und dann fehlt ihm zu seinem Glück nur noch die Hand der schönen Silvia …

Wer Bernard Cornwell als Author der Uthred Reihe oder seiner Artus Chroniken kennt wird überrascht sein, ihn in diesem Buch auf den Spuren Shakespeares durch das London des 16. Jahrhunderts begleiten zu können. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Richard Shakespeare, dem jüngeren Bruder von William Shakespeare. Neben den Verwicklungen um das verschwundene Manuskript des Stückes  "Der Sommernachtstraum" wird hier in typischer, detailreicher Cornwell Manier über die Welt des Theaters im  elisabethanischen England erzählt. Nachdem das gebundene Buch im Juli des letzten Jahres erschienen ist, gibt es nun auch die Taschenbuchausgabe, mit 512 Seiten immer noch ein ordentlicher Wälzer. Genau richtig für faule Urlaubstage oder verregnete Sommerwochenenden.

Über den Autor:

Bernard Cornwell, geboren 1944 in London und aufgewachsen in Essex, arbeitete nach seinem Geschichtsstudium an der University of London als Journalist bei der BBC, wo er das Handwerk der gründlichen Recherche lernte. 1980 heiratete er eine Amerikanerin und lebt seither in Cape Cod und in Charleston/South Carolina. Weil er in den USA zunächst keine Arbeitserlaubnis erhielt, begann er Romane zu schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt, mit einer Gesamtauflage von über 30 Millionen Exemplaren. Die Queen zeichnete ihn mit dem «Order of the British Empire» aus.

Sie wollen sich mit weiterem Lesestoff eindecken?

Hier andere Bücher aus der elisabethanischen Zeit:

Tombland von C. J. Sansom ( 7. Band der Shardlake Serie, bisher nur auf englisch)

Um Reich und Krone (Das Erbe der Tudors, Band 2) von Philippa Gregory

Der Palast der Meere: Ein Waringham-Roman (Waringham Saga, Band 5) von Rebecca Gablé

Im Schatten der Königin von Tanja Kinkel

Das Fundament der Ewigkeit (Kingsbridge-Roman, Band 3) von Ken Follett