Am letzten Augustwochenende lädt die Stiftung Fürst-Pückler-Museum (SFPM) zum Branitzer Weinfest in den Pleasureground um das Schloss Branitz, in den schattigen Bürgergarten und den Innenhof des Cavalierhauses ein.

Schloss Branitz - Hauptfassade © SFPM / Christiane Schleifenbaum
Schloss Branitz – Hauptfassade © SFPM / Christiane Schleifenbaum

Zehn Winzerinnen und Winzer aus der sächsischen, polnischen und brandenburgischen Lausitz bieten hier ihre Weine und Sekte zum Verkosten und Kaufen an. Dazu verleiten ausgewählte regionale Gastronomen mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten zu einer Entdeckungsreise durch die Lausitz.

Die Gäste können auf rund 400 Sitzplätzen in den verschiedenen Weingärten und auf einer Liegestuhlwiese zu Musik und Vogelgezwitscher in der atemberaubenden Landschaftskulisse Fürst Pücklers genießen und entspannen.

Los geht´s mit dem Branitzer Weinfest am Samstag, 26. August, um 12:00h. Neben Wein und Kulinarik im Ambiente des Pleasureground gibt es ein sattes Kulturprogramm mit Smooth und Cool Jazz und chilligen Beats, Salonführung mit Fürst Pückler sowie Gondelfahrten zur Seepyramide.

Am Sonntag stehen Salonführung mit Fürst Pückler, Gondelfahrten und Klaviermusik mit Frank Petzold auf dem Programm. Ein besonderes Highlight ist das Konzert des Staatstheater Cottbus zum Auftakt der neuen Spielzeit, das am Sonntag um 17:00h auf der Schlossterrasse erklingt. Der öffentlichen Generalprobe des Konzerts können die Gäste des Weinfests bereits um 15:00h lauschen.

Flyer Branitzer Weinfest

Der Eintritt zum Weinfest und Programm ist kostenfrei.
Samstag von 12:00h bis 21:00h
Sonntag von 12:00h bis 18:00h

Dem Wein aus der Lausitz zusammen mit dem Eröffnungskonzert des Staatstheater Cottbus wird das Branitzer Weinfest auch im nächsten Jahr eine Bühne bieten.

Ausgeschenkt wird der Wein in Fürst-Pückler-Gläsern, die für zehn Euro Pfand an den Ständen der Stiftung und des Fördervereins Fürst Pückler in Branitz e.V. ausgegeben werden. Diese Trinkgläser mit dem Wappen des Fürsten hat das Unternehmen Stölzle Lausitz aus Weißwasser eigens für das Branitzer Weinfest kreiert.

Winzer aus der sächsischen, polnischen und brandenburgischen Lausitz

Weingut Marbachs Wolfshügel I Weinbau Gutshaus Schorbus I Wolkenberg mit Weinfreundin-Vinothek I Weinwobar vom Großräschener See I Weingut Patke mit Wilde Klosterküche I Weinhaus GROSS I Weingut Gunter Schurig I Winnica Mozów I Winnica Gostchora

Lausitzer Kulinarik

Cavalierhaus Branitz I Bioladen Schömmel I Bunter Bahnhof I Trattoria il Sardo I Bäckerei Wahn I Landboden Bronkow I Cottbuser Kaffeerösterei

Lausitzer Weinkultur

Wein aus der Lausitz ist eine Rarität mit langer Geschichte. Bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab es hier über 200 Weinberge, meist in klösterlicher Hand. Berühmt waren vor allem der Gubensche Wein, der an europäischen Fürsten- und Königshöfen wie z.B. am Hofe Zar Peter des Großen und des sächsischen Kurfürsten August dem Starken ausgeschenkt wurde.

Heute versetzen Weinberge an alten Kohlegruben Gourmets in Staunen. Der Grüne Fürst, Hermann von Pückler-Muskau, setzte auf Wein als Tafelfreude und Gartenzierde und holte die ganze kulinarische Welt ins Schloss Branitz. Unter den Brandenburger Weinen finden sich heute wieder große Weinprämierungen wie z.B. Marbachs Wolfshügel, Wolkenberg, WeinWobar vom Großräschener See und das Weingut Patke.

Bildrechte bei SFPM

Mehr Infos:

Infoblock

Wann: 26.08.2023 - 27.08.2023 | 12:00 - 12:00

Schloss Branitz
Pleasureground um das Schloss
03042
Cottbus, Brandenburg)

Kategorie(n)

Übersicht Veranstaltungen @ Schloss Branitz:

  • Keine Termine für diesen Veranstaltungsort