Stirling Castle

Stirling_kv_044

Geschichte von Stirling Castle

Der Fels auf dem Stirling Castle steht ist wahrscheinlich vor 350 Millionen Jahren entstanden und wurde während der Eiszeit zu seiner heutigen Form geschliffen. Die Festung ist natürlich etwas jünger. =)

Oberes Torhaus von Stirling Castle
Oberes Torhaus von Stirling Castle

Niemand weiß, wann sich die ersten Menschen hier niederließen, aber aufgrund von Funden aus prähistorischer Zeit kann man auf eine frühe Besiedlung schließen. Stirling wurde mit mehreren Königen in Verbindung gebracht, eher unwahrscheinlich mit König Arthur oder historisch akzeptabler mit Penda, König von Mercia oder König Brude von den Pikten.

Im Mittelalter soll Stirling von Kenneth mac Alpin belagert worden sein, welcher seit 842 König der Schotten war. Erst ab dem frühen 12. Jahrhundert wird die Quellenlage etwas genauer. Die ersten  Erwähnungen einer Burg gibt es 1107 und 1115 unter König Alexander I.

Es gibt keine Angaben wie Stirling zu dieser Zeit aussah, aber auch zu dieser Zeit musste die Burg neben rein defensiven Aufgaben auch als Residenz und Verwaltungssitz dienen. Außer der Kapelle waren vermutlich die Gebäude und Wehranlagen aus Holz, Lehm und Stroh.

Im Jahr 1174 war es eine von 5 Burgen die Henry II von England als Austausch für den gefangenen schottischen König William the Lion übergeben wurde. Doch die Burg wurde wohl an Schottland zurückgegeben, denn 1214 starb William hier. Im Jahr 1296 wurde Stirling wieder von den Engländern unter ihrem König Edward I erobert. Die Schotten konnten die Burg zwar nach der Schlacht an der Stirling Bridge unter William Wallace zurückerobern, aber schon im drauffolgenden Jahr, nach der Schlacht von Falkirk gehörte Stirling wieder den Engländern.

Doch das Glück wendete sich wieder. Nach dem Tod von Edward I im Jahr 1307 und unter der Führung des schottischen Königs Robert I the Bruce gelangten viele Burgen wieder in schottische Hand, zuletzt auch Stirling im Jahr 1314, nach der Schlacht von Bannockburn.

Robert the Bruce - einer der Helden Schottlands
Robert the Bruce – einer der Helden Schottlands

Im Jahr 1371 wurde Robert II König von Schottland, der erste Stewart- bzw. Stuart – König. Während seiner Regierungszeit wurden viele Verteidigungsanlagen in und an der Burg gebaut. Das Nordtor gehört wohl auch in diese Epoche. Auch unter dem ihm folgenden James I wurde weiter gebaut. Im Jahr 1452 ermordete sein Sohn James II den Earl of Douglas und ließ den Leichnam aus dem Fenster werfen. Der Garten an der nördlichen Seite der Burg trägt heute den Namen Douglas Garten.

James IV war ein begeisterter Erbauer von Palästen und auch Stirling Castle wurde umgebaut und erweitert. Nach seinen Vorstellungen entstanden der alte Königspalast an der Westseite und die Große Halle direkt gegenüber. Die Great Hall, die größte jemals in Schottland gebaute Halle mit einem rechteckigen Grundriss und 5 Kaminen, kann nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten heute wieder in ihrer alten Pracht bestaunt werden.

Sein Sohn James V wurde in der Kapelle von Stirling Castle im Jahr 1513 getauft. Er war zu diesem Zeitpunkt 17 Monate alt. 1536 heiratete er eine französische Prinzessin, welche kurze Zeit später starb. Auch seine zweite Frau war Französin. Für Marie de Guise ließ er einen Renaissance Palast auf Stirling Castle bauen. Doch auch sein Leben war nur kurz. Im Alter von 30 Jahren starb er und hinterließ als Erbin seine Tochter Maria Stuart, welche erst wenige Tage alt war. Ihr Leben ist eng mit dieser Burg verbunden. Sie verbrachte ihre Kindheit hier, wurde in der Königlichen Kapelle getauft und kam bei einem Brand im Jahr 1561 in ihrem Schlafzimmer beinahe ums Leben.

Auch ihr Sohn, James VI wurde hier getauft und verbrachte große Teile seiner Kindheit auf Stirling Castle. Er ließ die Kapelle instand setzen und feierte prächtige Feste auf der Burg.


Nach dem Tod Elisabeth I von England wurde er ihr Nachfolger und zog mit seinem Hof nach London. Dies war das Ende Stirlings als Königliche Residenz.

Die Verteidigungsanlagen der Burg wurden in der Folgezeit immer wieder verstärkt und hielten einer Belagerung von Prince Charles Edward Stewart (Bonnie Prince Charlie) im Jahr 1746 stand. Das war die letzte militärische Auseinandersetzung die Stirling Castle gesehen hat. Bis zum Jahr 1964 wurde die Burg von der Armee genutzt, die hier stationierten Regimenter der Argyll & Sutherland Highländer haben ein Museum auf der Burg.

Seitdem wurden mehrere Millionen Pfund in den Wiederaufbau der Burg investiert und so präsentiert sie sich heute wieder in altem Glanz.


Stirling Castle
Esplanade
Stirling FK8 1EJ
Fife
Schottland

Telefon: 01786 450000

Öffnungszeiten
April – September: 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr Oktober – März: 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Anfahrt
Mitten in der Altstadt von Stirling.

Preise
Erwachsene: £8.00 Kinder £2.00

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen